Beiträge von Maremonte

    Danke für diesen Bericht......traurig, dass ihr die Probleme mit An und Rückreise hattet.....dieses Problem mit CF ist echt ein leidiges Thema. :dash: Direktflüge Korsika für mich auch schwierig.....und dann will man ja auch mobil sein.Preise für Mietwagen steigen immer mehr.....

    Preise fand ich entsprechend den deutschen Preisen - zumindest für die alltäglichen Gebrauchsmittel....da wir Französisch sprechen, hatten wir keine Probleme- aber viele Menschen schwenken auf Englisch um, wenn sie hören, dass man kein Franzose ist....da bat ich dann um Französisch :)party:

    Die Erstausstattung in Ferienhäusern kommt wohl auf den Vermieter an- so und so erlebt. Trotzdem hoffe ich für euch, die schönen Eindrücke überwiegen, denn Korsika mit dem "Moped" ist nochmal etwas anderes ! Vor langer Zeit drei mal erlebt und ich denke noch heute mit Wehmut an unsere Touren im Landesinnern..... :winking:

    Aber in Korsika darf ja alles anders sein, gut ist es immer :dash:

    Nein- so ist das nicht.....aber wie schon beschrieben, ist die medizinische Versorgung doch eingeschränkt. Wenn alle Freizeitakteure verantwortlich handeln würden, bräuchte man wahrscheinlich diese Bestimmungen nicht! Menschen in den Bergen mit schlechter Ausrüstung- wir sind ja auf Korsika- da kann ich auch mit Sandalen durch die Berge laufen....Kopfsprung in Gumpe- sieht eleganter aus, als reinlaufen.....etc.

    Am Cavu (3 pisine...Himmel und Menschen)wurde aktuell ein Verletzter abtransportiert als wir dort waren....Vakuummatratze + das Fahrzeug fuhr im Schritttempo ....sowas erfolgt nur bei Verdacht auf Wirbelsäulenverletzung...

    In der Hochsaison werden dehydrierte Wanderer gerettet- klar- eine Flasche à 750ml reicht nicht für eine Tageswanderung.....das passiert auch bei uns, in Österreich etc.- Aber wir sind keine Insel mit fehlender Akutversorgung wenn sie in der Hauptsaison ständig benötigt wird.

    Ich sag nur- Eigenverantwortung und sich auf Ratschläge der Experten z.B.in den Bergen verlassen!! Egal wo!!!! :hail:

    Fazit: bei CL scheint man den Kunden/Passagier mehr im Blick zu haben, als bei CF. Die gebotene Qualität (Freundlichkeit, Sauberkeit, Service) hebt sich etwas von den Wettbewerbern ab. Die für uns gute 300 km längere Fahrt ab Marseille statt Savona/Genua wird durch die gute Befahrbarkeit der französischen Autobahnen etwas kompensiert, so daß wir trotz der gut 1.000 km noch recht entspannt zuhause angekommen sind. Damit wird CL trotz der längeren Strecke durchaus in den Katalog der Alternativen mit aufgenommen

    Ich schließe mich dieser Beschreibung komplett an!! Ich hatte keine Bedenken zwecks Annulierung....die Hin und Rückfahrt mit CL verlief reibungslos- da wir noch französische Freunde in der Nähe von Grasse besuchten, fuhren wir gestern über Menton und die Ventimiglia zurück. Katastrophe.....Komplettsperung ab Imperia....bis Savona alles dicht auch auf den Nebenstrecken.Wir über die Berge bis Turin- Rho- Bernadinotunnel vor 22 Uhr erwischt und nach 15 Std.Fahrt für 980km endlich daheim. Das Fahren auf den franz.Autobahnen ist wesentlich entspannter und wenn man Stosszeiten oder Feiertage umgehen kann ist Toulon oder Marseille trotz der Mehr- Kilometer eine gute Alternative. Zumal wir noch 2 Std.in einem Tunnel standen- alle LKW's mit laufendem Motor...als die erste Zigarette aus dem Fenster fiel- dachte ich mit Sehnsucht an die Hinfahrt ohne Tunnel und hoffte nur- aus diesem "Gefängnis" heil rauszukommen :hail:

    Aber die positiven Erinnerungen an Korsika überwiegen !

    Allerdings ist es echt eine unschöne Begleiterscheinung, wenn man sieht, was diese Schiffe an Qualm in die Umwelt blasen, die Flugzeuge dito.....was bleibt , um auf die Insel zu kommen, wenn man es sich noch leisten kann in den nächsten Jahren?? Viele Gedanken- Fazit: Einmal mehr Erinnerungen an eine wunderschöne Zeit in unserer "Zweiten Heimat" :winke:

    Wir sind in mit unseren 4 noch recht kleinen Kindern als allererstes in Calacuccia in die Apotheke und der Apotheker war so nett rumzutelefonieren, ob am Zeltplatz am See eine Waschmaschine zur Verfügung steht. An den Zeltplatz ist auch ein Hotel angeschlossen und die Dame meinte auch, wenn die Bettwanzen haben, dann will ich sie nicht aufnehmen, aber ne Waschmaschine gabs eh nicht. Wir sind dann für 2 Tage nach Corte in ein Hotel und haben in einem Supermarkt alle Klamotten auf 95° gewaschen und die Schlafsäcke auf 60°. Hat es alles erstaunlich gut überlebt. Hätten wir es vorher gewusst, hätten wir uns einen 2. Esel dazu gebucht für Zelt und Isomatten...Hätte, hätte, Fahrradkette.

    Chapeau Liane und das mit Kindern!!! Schade aber auch, dass Verantwortliche hier nix tun gegen die Wanzen :cabezazo: Wieviele Menschen wollen die Berge mit Refuges genießen und werden auf Grund dieser "Viecher" enttäuscht c$i/ng Aber das liegt nicht in unserer Hand.....gibt es jemand im Forum, der da Einfluss hätte???

    Hat eigentlich irgendjemand mal versucht, die Passagierrechte, die einem bei Verspätungen oder Stornierungen nach EU-Vorgaben zustehen, einzufordern/einzuklagen?

    Ja- ich habe letztes Jahr vom ADAC zig Telefon Nr. erhalten.....von allen Stellen wurde mir mit vielen juristischen Details mehr oder weniger erklärt, dass ich wohl auch mit Anwalt keine Chance hätte, das Geld einzufordern. Irgendwann gab ich auf und als ich schon nicht mehr daran glaubte, je etwas erstattet zu bekommen, hat CF einige Monate später ausstehenden Betrag überwiesen .

    Die Pfingstferien wie beschrieben führen zu mehr deutschen Kennzeichen aus besagten Regionen.Aber es hält sich in Grenzen......aber wenn jemand auf schwäbisch auf einem typischen Wochenmarkt diskutieren will, warum der Brocchiu diesmal teurer ist, Leute- da pfeift es mir den Vogel raus.....das war so peinlich- muss das sein?? Sorry an alle, die nicht so drauf sind :hail:

    incroyable mais vrais c$i/ng.....auch hier wird es teurer- ist so und deshalb muss man als Deutscher nicht so unangenehm auffallen!! Die Insel bietet so viel Schönes- also- geniessen und lamentieren kann man später!! :winking2: Meine Meinung :respekt:

    Am plage d'Acciaghju keine Quallen....und im Cavu erst recht nicht ;)party: Aber wer zum Cavu möchte, nach dem Resto 3 piscine weiter laufen , die Brücke rechts lassen und immer weiter, bis der Weg fast endet.Rechts runter Richtung Cavu und weiter bis zur Staumauer mit einer Filtration links. Im Bachbett noch ca.200m( gut zu laufen mit Badeschuhen oder Trekkingsandalen)und dann findet ihr eine superschöne Gumpe, mit grossen Steinplatten , sieht aus wie eine Wasserrutsche.Dort ist man fast alleine- bei den 3 piscine Himmel und Menschen.Ab Parkplatz von Adventure Park hin und zurück 9 km.

    Rund um Porto Vecchio + Bonifacio gestern und heute keine Quallen....aber es war starker Wind und das treibt die Mistviecher oft bis an den Strand.....wartet morgen ab....wird bestimmt besser! App "Windi" in rot runterladen- hilfreich zwecks Wind etc. :winke:

    Das erste Mal Corsica Linea- mit GPS gut zu finden- jedoch befindet man sich auf einer 2- spurigen Strasse mitten in Marseille und wenn das Tor zum Hafen noch zu ist, staut es sich auf dieser Spur zurück.....einfach mit anstellen! Das Tor öffnet 2,5 Std.vor der Abreise.Das Einschiffen verlief sehr ruhig ( geht auch!!!!), es gab genügend Platz zwischen den Fahrzeugen, das Personal insgesamt sehr freundlich, die Kabine sauber und das alles zum selben Preis wie CF letztes Jahr. Wer im Restaurant oder Snack essen möchte, vieles speziell korsisch - Preise human. Ausser Ticket wurde nichts verlangt, allerdings waren die Kontrollen aller Fahrzeuge auffallend.Mindestens den Kofferraum öffnen. In Porto Vecchio wurde bei manchen Transportern ein Drogenhund eingesetzt.

    Die längere Anreise verbanden wir mit einem Zwischenstopp in der Nähe Uzés.

    Bisher zu empfehlen, an die Heimfahrt denke ich noch nicht ;)party::winke: