Beiträge von lakeja

    Wir sind gerade am Gardasee und uns ist vorhin eine etwa 13 Jährige (wir am Ende der Wanderung, sie am Anfang) entgegengekommen... Ich glaub, die Eltern haben heute keinen Spaß mehr 😜. In dem Alter sind manche Kinder nicht so wanderwillig... und recht verschieden.

    Wir machen es ja gemütlich, übernachten noch irgendwo (letztes Jahr in Lindau) und sind deshalb nachmittags schon in Savona. Dort geht's meist ans Meer und dann noch in unsere "Stammpizzeria". Weiss leider nicht den Namen. Ist gegenüber diesem grossen Museum in Savona. Man fährt von dort am Abend 10-15 min zum Fahrhafen..

    Ist auf jeden Fall viel günstiger als an der Bar und vor allem leckere Pizza. Das ist Urlaub :)party:.

    Je nachdem wann Ihr ankommt/abfliegt würde ich auf dem Weg auf jeden Fall noch Stop in Corte machen. Mag ich persönlich lieber als Bastia. Ist halt ein kleines sehr gemütliches Städtlein. Hier lässt es ich auch gut wandern (Wanderführer Rother), falls Ihr länger Zeit habt.

    wir haben letztes Jahr in Lindau pausiert. Haben über die üblichen Portale ein Hotel für 120 € incl. Frühstück bekommen. Wir sind allerdings zu dritt (kinder 7 und 11 Jahre alt). Bei Bedarf suche ich es nochmal raus. Die Fahrt von Lindau bis Savona war sehr entspannt. Wir waren um 14.30 Uhr schon da.

    In Savona kann man auch noch an den Strand, bummeln und günstig Eis/Pizza essen. Ist auf jeden Fall schöner als am Hafen.

    Bei uns wäre eine Fahrt zum selben Zeitpunkt wie letztes Jahr 100€ teurer c$i/ng. Bin froh, dass wie dieses Jahr nicht fahren. Nächstes Jahr müssen wir mal sehen....vielleicht gehen wir auch mal fremd (Korsika ist eigentlich alle zwei Jahr dran als grösserer Urlbaub).

    Leider fährt auch die Fähre von Ile Rousse nach Savona nicht mehr. Den Abschluss in Ile Rousse fand ich wirklich schön.

    Von mir noch eine Stimme für Algajola - die Fahrt von Corte nach St. Florent ist nicht zu unterschätzen. Würde da mit zwei Kindern auch nicht unbedingt nur zum Schauen vorbei fahren. Wir haben St. Florent vor Jahren von Ile Rousse als Tagesausflug besucht und die Fahrt hat sich gezogen wie Kaugummi, weil eine Kurve nach der anderen kam.
    Als Städtchen finde ich es ganz hübsch. Ich mag allerdings Ile Rousse lieber ;-)






    was habt ihr denn für ein Auto? Wir waren bisher mit einem VW Polo, Toyota Verso und in den letzten Jahre immer mit einem Fiat Doblo unterwegs und sind mit Corsica Ferries noch nie aufgesessen. Ich würde mal sagen, ein "normal" gebautes Auto sollte es auf die Fähre und wieder runter schaffen ;-). Da sind die Zufahrten zu den Stränden, Unterkünften oder Campingplätzen evt. das grössere Problem.

    Hallo Sara,

    wie gut klettert Ihr denn? Und was (Mehrseilrouten, Sportklettern?)? Und wie lange wollt ihr auf Korsika bleiben. Ihr mietet dann ein Auto, oder? Sonst wirds etwas mühselig.

    Am Col de Bavella kann auf jeden Fall schonmal jeder klettern. Da gibts unendlich viele Routen in jeder Schwierigkeit. Corte finde ich als Standpunkt auch gut!


    Ist halt beides relativ hoch und es könnte unter Umständen noch frisch sein.


    Wir schauen immer über homotogo oder Gites de corse nach Unterkünften (Ferienwohnungen) und sind noch nie reingefallen. Im April habt ihr auch wirklich gute Preise. Vielleicht im April irgendwie schauen, obs eine Heizung in der Wohnung gibt. Wir haben im Mai bei Corte schon mal recht frische Nächte gehabt...



    Viele Grüsse

    Heike

    Uiiii, müsste mal suchen. Neben uns sind mal in der Nebenroute zwei kämpfende (oder nur gespielt??? Auf jeden Fall beim Klettern nicht beruhigend) Schlangen runter gefallen. War nur froh, dass sie nicht auf mich gefallen sind.

    Dieses Jahr haben wir einen Hermann von der Strasse ins Gebüsch getragen. Der wäre uns fast unter die Räder gekommen.

    Als unsere noch kleiner waren hatten wir immer ein Reisebettchen dabei. Das liess sich meistens zwischen den Hochbetten reinpferchen. Einmal hab ich nur eine Miniklappmatratze dazwischen gelegt. Da kann das Kind im schlimmsten Fall nur auf den Teppichboden kullern. In der unteren Etage fliegt das Kind aber in keinem Fall sehr tief. Die Eltern müssen dann halt oben schlafen.

    Das hab ich auf Corsicaferries.com gefunden: "Angebot Nautel

    Wenn Sie das Angebot Nautel gebucht haben, melden Sie sich bitte am Vorabend Ihrer Abfahrt nach Korsika bis 23.00h im Hafen von Livorno (Meldeschluß).

    An Bord des Schiffes, stehen Ihnen ab Ihrer Ankunft Restaurant und Bar zur Verfügung"

    Hallo Martina,


    Wir haben bisher immer unterwegs etwas gegessen. Waren irgendwo an der italienischen Küste (Cararra oder Massa) und sind da in eine Pizzeria gegangen.

    Von da ist es dann recht überschaubar mit der Fahrerei.

    Das letzte Mal Nautel war in der Vorsaison und da waren Restaurants und Bar offen. Das ist allerdings schon 5 Jahre her. Und wir machen immer sehr gemütliche Fahrten mit Zwischenübernachtung. Da hat man dann genügend Zeit für Strand und einen Happen zu essen.


    Liebe Grüsse

    Heike

    Hallo Martina,

    Wir haben auch schon 2 mal Nautel gemacht.

    Wie die andere schon geschrieben haben, ist das eigentlich die entspannste Art zu reisen. Man fährt Abends auf die Fähre (Ausgang/Parkdeck merken!) trinkt noch gemütlich ein Pietra (korsisches Bier - sehr lecker, leider auch teuer) und geht dann ins Bett. Ich hab meistens Ohropax dabei, falls die Lüftung brummt. Die Kabinen haben meist rechts und links Doppelstockbetten. Wenn man zu zweit fährt, dann ziehen sie die oberen Betten gar nicht runter. Dann hat man einfach zwei getrennte Betten. Dusche und WC sind auch da. Zwischen die Betten haben wir früher immer ein Kinderreisebett gestellt. Sooooo eng find ich die Kabine zu zwei gar nicht.

    Es müsste wirklich ein sehr schlimmer Sturm gehen, dass es schon im Hafen schaukelt. Da ist ja immer noch eine Mauer.

    Dann heisst es gemütlich schlafen, leckeren Kaffee und Frühstück und die Fahrt geniessen. Achtung, wenn die Sonne scheint gut eincremen. Hab mir auf der Fähre schon manch eine rote Nase geholt, weil's kühl ist, aber doch die Sonne da ist.

    Dann wieder zusammenpacken, zum Auto gehen, einsteigen, warten bis die vor einem losfahren und los geht's.

    Brauchst keine Angst zu haben. Das läuft 😙.


    Viele Grüsse

    Heike

    Wir sind nun genau vor einer Woche zurück gekommen. Bei uns am Strand war auch Leinenpflicht... Wurde auch eingehalten bis die Baywatch weg war 😉. Am Spätnachmittag sind dann öfters mal Hunde aufgetaucht, die auch nicht alle angeleint waren und dann die wenigen übrig gebliebenen Menschen nicht gestört haben. Die zweite Woche war dann ganz ohne Baywatching und mit sehr wenigen Urlaubern am Strand. Da hat's dann gar niemand mehr interessiert.


    Brave Hunde, die uns einfach in Ruhe lassen, sind mir ehrlich gesagt egal. Haufen sind doof, aber die gibt's hier auch.

    Blöd war wirklich vor 2 Jahren, dass einer meine Tochter in den Fuss geschnappt hat und dieser riesige Schäferhund, der ohne Aufsicht am Strand gespielt (Jungtier) hat. Mein Sohn mit 5 fand das gar nicht lustig, dass ihm dieses Ungetüm plötzlich beim Burgen bauen auf den Rücken springt und dann hinterher rennt. Ich übrigens auch nicht.


    Dieses Jahr war alles gut. Im Dorf gab's ein paar Hunde, die gestreunt sind. Ab und an auch am Strand.

    Vielleicht wäre bei so langen Stränden einfach eine Alternative, dass es hundfreie Zonen gibt. Ob's die Streuner lesen können bezweifle ich jedoch 🤣.

    mhhh.... Leute.... ich weiss nicht. Da fragt jemand nach einem Schimpfwort und wird gleich wieder angemacht?

    Finde ich gerade megaschade und verdirbt mir gerade ein wenig die Lust am Forum. Und das liegt nicht an Thomas, sondern am restlichen Ton in seinem Thread.

    nochmal zu den Stühlen und Tischen und auch Plastiktiere (die es an unserem Strand zum Glück nicht gab, zumindest ist mir keins aufgefallen): vielleicht wäre ein Verleih von besseren Stühlen und Tischen, die ein paar Jahre durchhalten ja lohnenswert. Würde mich z.b auf jeden Fall ansprechen. Bei Plastiktieren seh ich leider schwarz... befürchte, die sind so billig, dass sich das keiner leiht.

    Wir haben uns nur geärgert, dass jemand einfach seinen Sonnenschirm, der dem Wind nicht gewachsen war entsorgt hat. Noch nicht mal zum nächsten Müll, einfach am Parkplatz 🙁.

    wir sind heute auch wieder zurück gekommen. Wir hatten zum Glück keine bösen Begegnungen. Hatten wir auf Korsika jedoch noch nie!

    So richtig überschwänglich freuen tut sich keiner wenn man da ist😉. Aber ich denke, das ist vielleicht auch typsache. Da sind so manche Italiener anders. Wohne hier in Deutschland auch in einem Gebiet, in dem die Originaleinwohner recht verschlossen sind, vielleicht fällt es mir deshalb gar nicht auf. Wir waren nun aber auch in einer Bucht, in der Deutsche eher selten sind.

    Aufgefallen ist uns, dass sich die Autofahrer meist rechts halten, damit halt die Motorradfahrer gefahrlos überholen können. Oder auch mal die Korsen rechts ran fahren, wenn sie langsamer sind.

    Dicht auffahren kenne ich eher von Deutschlands Autobahnen.. Auf Korsika hatten wir das nur einmal in Form eines LKW's vor zwei Jahren.

    Auch sonst hab ich immer eher den Eindruck, dass Korsika noch etwas entschleunigt ist. Sei es im Supermarkt an der Kasse, am Strand oder beim Essen.


    Beschädigung von Eigentum geht gar nicht. Allerdings ist es schon auch hilfreich sich vor einem Aufenthalt im anderen Land die Gepflogenheiten (Gesten) mal anzusehen, damit man unter Umständen einen Faux pas vermeiden kann.