Beiträge von Mipfi

    Hallo Jürgen, das ist falsch. Wer in den letzten 14 Tagen aus einem Risikogebiet nach Deutschland eingereist ist, muss sich bei örtlichen Gesundheitsamt melden(Pflicht), testen lassen (Pflicht) und bis zum Ergebnis in Selbstisolation begeben. DAS gilt aktuell für ALlE Korsika Urlauber die bis 28.08 auf der Insel waren.

    Somit ist mein Urlaub ab Samstag auch passe

    Gute Zeit

    Micha

    Hallo Anni, wenn die Fähre am Samstagabend fährt und bis dahin keine Reisewarnung ausgesprochen wurde, sehe ich am Sonntag Morgen die Landspitze von Korsika. Werde mich an die Regeln halten und es genau so machen, wie es Schorschi, Jürgen und Ellen hier schreiben und mich auch damit sehr, sehr wohl fühlen auf der Insel.


    Gute Zeit

    Micha

    Hallo und Willkommen...

    das "Programm" ist too much. Kommt mir eher wie ein schlechter Witz vor und ist nicht gut vorbereitet.


    -kein Auto mieten.. der OPNV ist sehr nicht gut ausgebaut.

    -Wandern und Mountainbiken (ohne eigenes Bike)

    -einmal um die Insel (bei der Auflistung)


    Klingt wie die Auflistung in einem Blog

    Beschränke dich auf den Südosten oder den Nordwesten (aufgrund der Auflistung).

    Gute Zeit

    Michael

    Hallo Flora,


    ist eine alte Nachricht hier aus dem Forum


    wir haben es immer so gehalten, dass wir gegen 6:00 am Terminal im Hafen waren. Da wir uns oft die Fahrt durch die Nacht gespart haben, sind wir tagsüber angereist und haben nach einem Abendessen in Savona, am LKW Parkplatz im Ort geschlafen. Dann habt Ihr es morgens noch max. 10 Minuten bis zum Terminal.

    Lars hatte sogar den Link des Parkplatz mitgeteilt.

    Parkplatz https://goo.gl/maps/KRxMWHGmrmsCEcWA9

    So, das ist abgeklärt. Quelle IM BaWü

    Die Wartezeit bei Anreise mit WoMo / Pkw etc. im Hafen von Nizza, Marseille oder Toulon zum Transit auf eine Mittelmeer Insel

    zählt NICHT als Aufenthalt. KEIN Risiko Gebiet besucht.

    Nicht jedoch während der Wartezeit auf die Fähre, in der Stadt bummeln gehen oder Besorgungen machen.


    Gute Zeit

    Micha

    Hallo Mark,

    du hast Recht nur falsch erklärt. Die meisten Bundesländer haben folgende Regelung

    angewandt für Bernd


    - ist der Bahnhof Marseille das Ziel (das liegt im Risiko Gebiet)

    - dann Wechsel des Transportmittel (Bus) und somit ein neuer Transit. Start und Ziel liegen im Risiko Gebiet

    - dann Fußmarsch (anderes Transportmittel -neuer Transit) von der Bus Haltestelle (Startpunkt) zum Fährterminal (Zielpunkt) -beides liegt wieder im Risiko Gebiet.

    - Beginn der Fährüberfahrt mit Start im Risiko Gebiet


    Wenn Bernd nun innerhalb von 14 Tagen nach Deutschland zurückkehrt, selbst mit Direktflug von der Insel, hat er nach den aktuell (25.08.2020) geltenden Bestimmungen in den letzten 14 Tagen ein Risiko Gebiet besucht -sprich Tests, Meldung Gesundheitsamt und Arbeitgeber, Quarantäne bis Bescheid Mitteilung.


    Versuche gerade abzuklären, wie der Stop/Wartezeit beim Transit auf die Insel in den Häfen von Nizza, Toulon oder Marseille zu bewerten ist. Sobald ich Info habe aktualisiere ich das hier.

    Die Rückreise von Korsika über Nizza, Toulon oder Marseille zählt als Transit, wenn direkt von der Fähre das Risiko Gebiet -ohne Persönlichen Stop- durchfahren wird. Prüfung der Ladung, Maut, etc. zählen nicht.


    Gute Zeit

    Micha

    Hallo MoFi,

    willkommen im Forum. Wie Ernest und Volker geschrieben haben, weniger ist MEHR. Volker hat mit seinen Empfehlung meine Absolute Zustimmung.

    Aufgrund eurer geplanten Aktivitäten wäre der Norden besser geeignet. Daher überlegt euch, ob Ihr nicht gleich nach Ankunft, eine Nacht in der Umgebung von Bastia bleibt zb. CP San Damiano.

    Dann habt Ihr den vollen Tag zum Ankommen auf der Insel und könnt am nächsten Tag die Tour um Cap Corse starten. Gegen den Uhrzeiger, somit hat der Beifahrer immer das Meer auf seiner Seite.

    Ich würde auch oben am Cap nochmals eine Nacht einlegen entweder Ostseite CP Plage U Stazzu oder Westseite Isolottu.

    Dann das Cap runter, St. Florent, die Desert de Agriates zum CP Ostriconi. Von dort aus erreicht Ihr auch das Asco Tal sehr schnell (Cinto). Tip noch; die Klettersteige im Asco Tal mit den Klettersteigen (Privat betrieben -siehe Klettersteige bei Paradisu.de von Martin).

    Von CP Bodri, habt Ihr zwei schöne Buchten zum Baden, zum Chillen, Schnorcheln. Aber auch die Option direkt unterhalb vom CP mit der Bahn nach Calvi zu fahren und die Stadt/Zitadelle zu erkunden. Fango (Gumpenbaden) wurde von Volker schon erwähnt.


    Gute Zeit

    Micha

    Hallo Flo,

    deine Annahme ist falsch

    Zu 1.

    Rückreise aus Risikogebiet (Beispiel Spanien) besteht TESTPFLICHT und Informationspflicht an das örtliche Gesundheitsamt. Solange das Ergebnis nicht vorliegt, besteht die Pflicht zur "Absonderung" = (Quratäne). Die Verpfiichtung zur Untersuchung besteht. Der Test ist verpflichtend und innerhalb von 72 Stunden nach Einreise nach Deutschland durchzuführen.  

    Ein Wiederholungstest im Abstand von 5 bis 7 Tagen nach der Einreise/dem Ersttest verpflichtend. 

    Bei Rückkehrenden aus Nicht-Risikogebieten ist dieser, wie auch der Test bei Einreise, freiwillig, jedoch dringend anzuraten. Also Beispiel Korsika oder Frankreich, Italien,Österreich, Schweiz usw. Auch 


    Der Wiederholungstest für Reiserückkehrende aus dem Ausland ist in beiden Fällen nach der „Verordnung zum Anspruch auf bestimmten Testungen für den Nachweis des Vorliegens einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV2“ des Bundesministeriums für Gesundheit vom 31. Juli 2020 kostenlos und kann vorrangig in sogenannten Corona-Schwerpunktpraxen durchgeführt werden. Eine Liste von niedergelassenen Ärzten in der Umgebung des Wohnortes findet sich auf den Internetseiten der Kassenärztliche Vereinigung des jeweiligen Bundeslandes.


    Zu 2. Dazu müsste Korsika auf der von dir aufgeführten Liste des RKI stehen. Beispiele hierzu sind die Gebiete an der türkischen Riviera. Weiterhin wäre nach der Rückkehr der 2. Test vorgegeben.


    Zu 3. Siehe meine Antwort 1.

    Gute Zeit

    Micha

    Hallo Franky,

    schaue in den letzten Beiträgen nach, dort wird über das Thema diskutiert. Einige haben storniert, andere freuen sich auf den Urlaub. Wir freuen uns auf unseren Urlaub in drei Wochen und auch wir behalten die Situation im Auge. Georg ist auf dem Weg auf die Insel und einige anderen berichten ja auch aktuell von dort... Wenn die Situation so in etwa bleibt werden wir unseren Campng Urlaub machen -für uns und mit anderen auf ABSTAND.


    Gute Zeit

    Micha

    Hallo Cornelia,

    ich habe NICHT geschrieben das es nicht schön ist. Aber für 2 Erwachsene und Kleinkind hierfür ~ ca. 120 € zu verlangen ist Teuer und die Versprechungen von wegen der bedeutenden Tierwelt werden doch nicht gehalten.... Also Cornelia dir gefällt es und wem die Bilder, die man auf dem Ausflug schießen kann, das Geld wert sind bitte.... mir nicht. Zumal die längste Zeit bei Girolata geankert wird.


    Gute Zeit Micha

    Hallo Sabrina,

    mit Gespann ganz klar die Empfehlung T11, T20 bis Ponte Leccia und weiter auf der T30.

    Den Bootsausflug La Scandola.. überflüssig und teuer... Wir hatten das Thema in unseren Urlauben schon oft mit Camping Nachbarn welche mich um meine Meinung gefragt haben, mir ist kein einziger in Erinnerung, der am Abend nach dem Besuch zu uns gekommen ist und davon geschwärmt hat. Aber viele die sagten es war ein "netter" Tag, aber zu teuer. Aber das ist meine Meinung.

    Die Google Maps Zeiten stimmen für PKW und Fahrer die sich ein wenig mit den örtlichen Verhältnissen auskennen. Ich würde Euch empfehlen aus 60 Min Fahrtzeit 80 Minuten zu machen. Ihr könnt das aber bald vor Ort selbst einschätzen.


    Gute Zeit Micha

    Hallo Smiti,

    die Strecke sind wir aus dem nördlichen BaWü schon gefahren. Landschaftlich viel schöner als HD, Basel, Gotthard, Chiasso, Mailand, Alexandria nach Savona. Es sind über die von dir vorgeschlagene Strecke -von uns aus- circa. 2 Std. mehr Fahrzeit -wobei Google immer nur eine Std sagt::,,II8.

    Ich würde das kurz vor der Grenze in die Schweiz prüfen -Google Route- wie die Staulage am Gotthard ist und bei >45 Min Wartezeit die Alternative über den St. Bernhard wählen.


    Gute Zeit

    Micha

    Helen,

    danke, du hast recht! Ich dachte -bis eben- wirklich, das Gebiet um Vivario liegt noch in der Castagniccia. Bisher immer falsch erzählt, vermutlich weil es genauso viele Kastanienbäume gibt.

    Also Hans Jürgen, es ist ein schöner Platz der NICHT in der Castagniccia liegt.

    @ Helen :hail::appl:

    Gute Zeit

    Micha

    Hallo Schlenkerla,

    wir fahren -wie Ihr- ein paar Tage in das Landesinnere unser Lieblings CP ist der Le Soleil bei Tatone. Der Platz entspricht deinen Anforderungen ist gepflegt und sauber.

    Die Pizzen vorne im Restaurant sind lecker (bisher). Kleine und größere Wanderungen (3 Tage auf dem GR20 Dreieck Tatone - Ref. Onda - Ref.Petra Piana) möglich. Auch das baden in wunderschönen Gumpen sind fußläufig erreichbar. Der Bahn Haltepunkt liegt oben am CP Eingang, somit ist auch Corte oder Vizzavona (Wanderung Cascade des Anglais) schnell erreicht.


    Gute Zeit Micha