Beiträge von KarinCorse

    Auch von mir Dankeschön an Thomas!


    Es gibt dieses Buch auch als eBook für den Kindle Reader. Sehr praktisch für mich: dort habe ich ein Lexikon integriert und kann das Buch leichter lesen :)party: und meine Französischkenntisse auffrischen.


    Warum 2 ISBN Nummern? Wikipedia meint "ISBN-10 und ISBN-13. Zur Identifizierung von Büchern wird die internationale Standardbuchnummer (ISBN) verwendet. Früher war sie 10-stellig, auf Grund des knapper werdenden Nummernraums wurde die ISBN-13 eingeführt. Seit 1. Januar 2007 ist die Angabe der neuen ISBN-13 Pflicht". Wusste ich auch nicht und war neugierig.


    Grüße und noch einen schönen Sonntagabend! Ich mache gleich eine Schneeballschlacht mit Einseifen für den Hund :-).


    Karin

    KarinCorse

    ich hatte schon Sorge, du könntest meinen Beitrag als herabsetzend oder besserwisserisch empfinden. ....

    Wenn du bezüglich deiner geplanten -und hoffentlich auch dieses Jahr realisierbaren- Touren Fragen haben solltest, dann wird dir hier im Forum bestimmt geholfen. Für mich immer eine extrem wichtige Seite zur Planung von Wanderungen abseits der Hauptwege (Unterschlüpfe, Quellen) ist: http://www.refuges.info/nav/337

    Überhaupt nicht, Thomas! Im Gegenteil, ich bin sehr dankbar für Deine Einschätzung.
    Gerne komme ich im Forum bei meinen Planungen auf Fragen oder Anregungen zurück.

    Vielen Dank auch für den refuges-Link. Sehr brauchbar! Und ich kann mein etwas eingerostetes Französisch aufpolieren :)party:.

    [Nix für ungut, Karin, aber bevor du dich an diese Tour wagst würde ich dir empfehlen erst mal die Besonderheiten der Insel auf einfacheren Wegen kennenzulernen... jedes Terrain ist anders und speziell. Und Korsika macht da keine Ausnahme, eher im Gegenteil.

    Lieber Thomas Giacchetto, vielen Dank für Deinen Rat und die ehrliche Einschätzung!
    Nachdem ich mir gestern Nachmittag auf der Karte einmal die "Gegend" angeschaut hatte und die Bedingungen für eine Tour gegenübergestellt habe, bin ich absolut Deiner Meinung! Ich liebe einsame Hikes und bereite diese akribisch mit GPS und diversen Karten vor.

    Aber diese Tour mache ich erst, wenn ich die Insel kennengelernt habe und dann vielleicht auch zu Zweit mit Hund. Um diesen mache ich mir keine Sorgen: sie ist unwegsames Gelände gewohnt und ist bei bestimmten Strecken per Trekkinggurt gesichert. Vor frei umherziehenden Rindern (besonders Muttertiere und Bullen) hat sie einen Heidenrespekt (ich auch!). Da haben wir in GB unsere Erfahrungen gemacht. Der Rückruf klappt und notfalls muss sie abgeleint und weggeschickt werden, damit die Herde die Richtung wechselt. Schafe sind auch kein Problem.
    Auf Korsika gibt es ja wilde Hausschweine, die einem wohl ziemlich oft über den Weg laufen sollen. Bin gespannt, wie sie sich da verhält.


    Ich konzentriere mich erstmal auf meine im letzten Jahr schon ausgetüftelten Touren. Da kann bestimmt noch was ergänzt oder verändert werden. Bei Gelegenheit werde ich diese gerne im Forum vorstellen. Vielleicht gibt es dazu auch Rat und Hinweise. Würde mich freuen!


    Eine schönen Wochenanfang und viele weitere Impressionen für uns!

    Grüße Karin

    Mir schwirrt der Kopf von so viel Bergkraxelei! Da sind die "Korsika-Urgesteine" unterwegs. Für mich sind da viele Anregungen dabei. Habe schon meine Korsika-Karte Online aufgerufen :-).

    Vielleicht klappt es dieses Jahr im Juni oder Oktober, diese wunderschöne Insel zu besuchen (die ich ja leider nur von Erzählungen, Reiseberichten und Fotos kenne).

    Wie an anderer Stelle schon einmal erwähnt, bin ich begeisterte Steilküstenwanderin (mit Hund). Das Bergsteigen an sich habe ich bisher eher selten gemacht. Habe aber Erfahrung mit den südlichen Bergzügen von Snowdonia, Wales und einigen Bergen in den Brecon Beacons, Wales.

    Ich werde mir auf jeden Fall zu meinen Planungen von 2020 weitere Planungen aus diesem Thread übernehmen!


    Giacchetto: die Aufnahme vom "Aufstieg zum Capu di Lino, auf dem Weg von der Bergerie Galghello zu den Seen von Ghjarghe Rosse" gefällt mir besonders gut! Erinnert mich sehr an meine Kraxelei in Wales. Wäre das im Juni schon zu heiß mit Hund?

    Hallo ihr Lieben,


    merkt ihr was? Bill Gates reibt sich schon die Hände. Er möchte 7 Milliarden Menschen impfen. Und das kann man ganz seriös recherchieren. Wer jetzt nicht aufwacht, wird bald mit einem Impfstoff geimpft, der nicht ausreichend erforscht ist. So etwas muss! über einen langen Zeitraum erforscht werden. Ich bin bestimmt kein Verschwörer. Ich bin ein mündiger Bürger, der sich nicht Zwangsimpfen lassen wird.

    Das ist meine Meinung dazu. Ich hoffe das ich ganz falsch liege. Ich glaube es aber eher nicht.

    Von "Hände reiben" kann wohl nicht die Rede sein. Immer schön sauber recherchieren: https://www.stern.de/wirtschaf…aendern-wird-9223826.html


    Zum mündigen Bürger gehört, wie schon häufig gesagt: Faktencheck, Faktencheck, Faktencheck.
    Und ja, glauben ist gut, die Nutzung des gesunden Menschenverstandes ist besser.


    Gruß

    Karin

    Nanook :

    Meine persönliche These: ein brutal harter Shut-down von 4-6 Wochen wäre vielleicht ein "Ende mit Schrecken" aber allemal besser als die "halbgaren" Maßnahmen, die derzeit dem Virus zwar bremsen aber nicht die Grundlage entziehen. Unser eingeschlagener Pfad führt zu einem "Schrecken ohne Ende" mit wirtschaftlichen (und sozialen ...) Folgeschäden, die höher sein werden als es ein kurzer brutaler harter Shutdown gewesen wäre.

    Ich hoffe, ich irre mich - aber ich sehe nicht, wo mein Denkfehler ist und bin offen für Kritik!


    Mit Deinen Berechnungen bin ich im Einklang. Was den angeregten 4-6 Wochen andauernden Lockdown (komplette Ausgangssperre) anbelangt, bezweifle ich einen positiven Ausgang in Richtung "Ende mit Schrecken". In Wuhan, wo ein fast 2 monatiger Lockdown, gekoppelt mit Shutdown (Produktionsstop in den meisten wirtschaftlichen Betrieben), bleiben auch nach der "Öffnung" sogenannte "Hochrisikoviertel" weiterhin abgesperrt. Lediglich die verbreiteten (Wild)tiermärkte wurden vorübergehend untersagt. Mögliche Übertragungsrisiken bleiben lokal bestehen. Messbare Zahlen und Erhebungen gibt es noch nicht. Der Shutdown wurde in China aufgrund von wirtschaftlichen Interesse beendet.


    Wenn wir in Deutschland einen ähnlich strukturierten Shutdown mit Lockdown praktizieren würden, wäre ein gesundheitlicher Erfolg nicht garantiert. Der ist vermutlich erst garantiert, wenn ein Impfstoff entwickelt worden ist. Das kann noch dauern (siehe unterschiedliche Ansichten von Wissenschaftlern diverser Fakultäten in den bekannten Medienplattformen).


    Also bleibt uns nichts anderes übrig, als die bestehenden Regeln einzuhalten bzw. einen Intervall von Shutdown/teilweise Lockdown (Kontaktsperre) begrenzt einzusetzen.




    Grüße


    Karin

    Ich freue mich, so einen tollen Thread lesen zu dürfen und bin stolz auf alle Mitglieder, die sich so nett, offen und konstruktiv am Thema beteiligen! Wo findet man im Netz eine Diskussion ohne "bekloppte" Beiträge und Störenfriede? Hier schon!

    Man kann sich die Video-Vorschläge ansehen oder nicht. Das lässt aber keinen Rückschluss zu auf Vernunft oder gar die eigene Grundeinstellung zum Thema Covid 19 und seine Gefahren.

    Das soll auch so bleiben, bitte!

    Sehe ich auch so!
    Dieser Thread spiegelt deutlich, wie sehr uns das Thema beschäftigt. Meinungsvielfalt, Informationsaustausch und Faktencheck sind generell zu allen Themen erwünscht.

    In den Nachrichtenmedien und im Netz werden wir mit den unterschiedlichsten Informationen zu Covid-19 "gefüttert". Die mündige Bürgerin/der mündige Bürger entscheidet selbst, welche Darstellungsweise angenommen wird. Wichtig bleibt immer das Hinterfragen!

    Studien können jetzt erst durchgeführt werden, weil es erste verlässliche Daten zu Covid-19 gibt. In welcher Form und auf welcher repräsentativer Basis diese Studien stattfinden, muss transparent und für alle verständlich gehalten werden.


    Ich bin noch gar nicht lange beim Forum. Ehrlich gesagt, ist es auch das einzige Forum, in dem ich aktiv. bin. Der Meinungsaustausch findet für meine Begriffe äußerst ausgewogen statt: teilweise hitzig aber nicht beleidigend (wer sich missverstanden fühlte, konnte Klärung herbeiführen).
    Mir gefällt es im Forum!


    Noch österliche Grüße in die Runde:)party:
    Karin

    Ich spreche von Zuhause bleiben und nur für das allernötigste raus gehen oder für gefährdete Personen mit einkaufen.


    Nur die sollen Arbeiten welche absolut nötig sind

    Das hört sich besser an und kommt auch nicht angsteinflößend rüber.
    Genau so wird es  ja ab Sonntag als Regel bundesweit umgesetzt. 


    Inwieweit existierende Gesetze  zum Thema  "Seuchenschutz" "Katastrophenschutz"  angepasst werden, wird sich zeigen.  
    In dieser Woche soll, neben vielen anderen Gesetzen, auch eine Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes beschlossen werden.

    Hallo zusammen,

    auch ich habe den Thread mit gemischten Gefühlen verfolgt. Einige Beiträge haben mich berührt und angesprochen oder spiegeln meine Wahrnehmung.

    @Margarete  : danke für Deinen Mut, im Forum über persönliche Ängste zu sprechen.

    @L`Breizh au coeur  : danke für Deine persönliche Wahrnehmung, Deine Appelle für mehr Empathie und Zivilcourage. Alles Gute für Dich und Deine Frau. Möge sie bald wohlbehalten aus Rügen zurück sein.

    @ElliRey : danke für Deine Berichte von der Insel. Auch an alle anderen "Insulaner".

    @Teemitrum : "Also: bitte stellt hier im Forum nicht jedweden einem "Wissenschaftler" entronnen Covid-Furz ein als "Stand der Medizin"!

    In den Social Media wimmelt es natürlich auch zum Coronavirus-Thema von Fake News, Halbwahrheiten und aus dem Zusammenhang herausgenommenen "Zitaten".  Es steht jedem frei, sich auf seriösen Informationsplattformen sachkundig zu machen, Fakten zu checken und Hintergrundinformationen zu sammeln.
    Zum Coronavirus-Thema wird alles gut verständlich und aktuell auf der Robert Koch Institut (RKI) Website erörtert. Interessant sind auch die Videos zu den täglichen Pressekonferenzen des RKI, die über e-Paper verschiedener Wochen/Tageszeitungen zu sehen sind. Auch Live Blogs von Online-Magazinen (z. B. Zeit Online) oder Tages-Newsletter von Zeitungen (z. B. SZ)  und Pod Cast (z. B. NDR, Virologe Drosten) bieten Informations-Update.

    @L`Breizh au coeur :: „Übrigens, um mal was zu den Fakten beizusteuern, der Virus ist sehr wohl in Wasser überlebensfähig, deswegen wahrscheinlich die prophylaktische Chlorung auf Korsika, der Virus wird auch über den Stuhl ausgeschieden und ist sogar in Abwasser überlebensfähig. Man hat nur noch keine genauen Erkenntnisse darüber, wie virulent er dann noch ist. Ausgeschieden wird der Virus nach chinesischen Studien auch noch nach Wochen“.

    Danke für diesen Hinweis, Mario. Zu Sars-CoV-2 und der durch das Virus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19 werden ja jetzt erst Daten gesammelt. Inwieweit sich das Virus ähnlich dem Influenza-Virus bei Einfluss von Wärme/ansteigenden Außentemperaturen verändert, ist noch offen. Schaut man sich die Temperaturen in Südeuropa an, lässt das nicht hoffen.


    @L`Breizh au coeur : „Und so sehr ich die Sorge der sicher gewaltig vom Tourismus abhängigen Korsen verstehe, wer sich angesichts der exponenten Ausbreitung des Virus immer noch der Illusion hingibt, in 2-3 Monaten ist das überstanden, der irrt gewaltig. Seid doch so vernünftig und setzt die Bevölkerung und vor allem die Gesundheitsinfrastruktur dieser Insel nicht noch einer größeren Belastung aus.“

    Sehe ich auch so. Mir tut es in der Seele weh, weltweit kleine/mittlere Existenzen durch die Auswirkungen der Pandemie bedroht zu sehen. Nur ein konsequentes Eindämmen der Pandemie weltweit hilft in diesem Jahr.
    Schweren Herzens aber mit kühlem Kopf habe ich mich entschlossen, meine gebuchte Reise für den Juni ebenfalls zu stornieren. Realistisch betrachtet, werden alle ihre Reisepläne für 2020 neu überdenken müssen.
    hat mir einen Gutschein angeboten, den ich bis 31.06.21 einlösen kann. Somit verschiebe ich meine Reise auf die Insel der Schönheit um 1 Jahr. Das erhöht die Vorfreude
    J


    @korsikabaer : "Drei Wochen Urlaub am Stück zu bekommen ist auch nicht immer so einfach, und deshalb haben wir uns nach ein paar Jahren Abstinenz auf drei schöne, entspannte Wochen auf unserer Trauminsel gefreut, einige Wanderungen geplant, schöne und urige Unterkünfte gebucht und waren in Gedanken schon in etlichen kleinen Dörfern".
    Es geht mir so ähnlich wie Dir.  Seit Januar habe ich verschiedene Aktivitäten im Süden, an der Ostküste und in den Bergen der Castagniccia geplant,  Unterkünfte gebucht und schon eifrig Daten in meinem GPS-Gerät gespeichert. Ich stelle sie Euch gerne einmal zu gegebener Zeit vor.

    Erstmal muss ich mit der Situation fertig werden, dass meine Pilates/Fitness Kurse vorläufig nicht mehr stattfinden können. 


    @belgier : "Ich denke in Europa wird es soweit kommen wie in Norditalien. Solange die Politiker angst haben es den Chinesen gleich zu tun mit der totalen Ausganssperre. Natürlich schreien da die einten nach Persönlichkeitsrechte aber es ist wie immer= man kann es eh nicht allen recht machen...."

    Ich bin froh, dass ich in einem demokratischen Land lebe und die von Generationen erkämpften Freiheitsrechte nicht komplett außer Kraft gesetzt werden. Ich glaube an die Vernunft im Menschen und bin davon überzeugt, dass wir mit der aktuellen Einschränkung der Kontakte und Schließung der Geschäfte durchaus Erfolg haben werden, wenn sich ALLE daran halten.

                                                                                   I

    Bleibt alle gesund und achtsam! 

    Karin

    Hallo zusammen, Update:


    ich habe heute Morgen eine Mail von erhalten:

    "Leider ist nicht abzusehen, wie die Situation sich weiter entwickelt. Wir haben noch keine Anweisungen für Abfahrten später als 03/04.

    Wir bieten Ihnen die Möglichkeit einer Umbuchung nur mit der eventuellen Preisdifferenz und ohne Umbuchungsgebühren an, ansonsten können wir Ihnen gerne einen Gutschein in der Höhe des Fahrscheines ausstellen (einlösbar bis zum 31/12/20 und gültig für die Abfahrten bis zum 30/06/21)"


    Ich lasse es mir heute noch durch den Kopf gehen. Tendiere aber aufgrund der sich abzeichnenden Entwicklungen innerhalb der EU, den Gutschein zu nehmen. Ich will ja auf jeden Fall Korsika besuchen. Wenn ich Ausweichmöglichkeiten bis zum 30.06.21 habe, muss ich nur sehen, wie das mit der Urlaubsplanung passt.


    GITANES: genau, info@corsicaferries.com

    Hubi30: das sollte auch bei allen mit der Gutschrift funktionieren

    Magic: ich glaube nicht, dass Du eine Rückerstattung auf Dein Paypal Konto bekommst. Kannst Dich ja mal melden, ob es geklappt hat. Aber der Gutschein ist doch auch nicht schlecht.

    @ Hubi30 und GITANES: Ich habe im November 19 gebucht. Standardtarif. Habe heute Morgen eine Mail ans Service Center geschrieben und gefragt, ob mein Ticket in die aktuelle Flexi-Aktion umgewandelt werden kann. Bis jetzt noch kein Feedback. Hoffe, dass es klappt. Bin sonst nicht der Frühbucher Typ, wollte aber für meine erste Korsikareise alles richtig machen.


    Magic: Wo siehst Du die kostenlose Stornierungsmöglichkeit bis 27.03.? Hattest Du einen Spezialtarif?


    Liebe Grüße

    Karin

    Tirol gibt’s keine Einschränkungen. Ich bin ab 15. auch ein paar Tage im Kaiserwinkl.

    Und wenn - ich fahr trotzdem.

    Österreich ist auch wenn, sehr wenig betroffen

    :winke::winke:

    Deine Einstellung finde ich unverantwortlich. Aber mittlerweile hat sich das Thema ja auch durch die Grenzschließung erledigt. Genau durch solche Reisenden werden unnötige Übertragungen gefördert.

    Vielen Dank für die vielen Hintergrundinformationen zum Thema "wie trifft die PANDEMIE die korsische Bevölkerung; wirtschaftlich und menschlich.
    Ich glaube, dass alle Forumsmitglieder Empathie für die Korsen zeigen. Vielleicht etwas unterschiedlich.
    Natürlich mache ich mir als Korsika-Neuling so meine Gedanken, ob mein Urlaub im Juni überhaupt stattfinden kann. In erster Linie sollten aber die Korsen Unterstützung von Paris bekommen, damit der Virus sich nicht weiter unkontrolliert ausbreiten kann. Wenn dazu ein Einreise-Stopp für die nächsten Monate nötig sein sollte, dann ist das so!

    Als Optimistin hoffe, ich aber immer noch darauf, diese wunderschöne Insel zum ersten Mal kennenzulernen.


    An alle Korsika-Immis: berichtet bitte weiter!

    Liebe Grüße

    Karin

    Vielen Dank für die Updates zu den aktuellen Bränden. Es tut einfach weh, die Natur so leiden zu sehen. Ich freue mich, dass die Gefahr erstmal gebannt zu sein scheint.
    Schorschi: den von Dir geschilderten Sachverhalt aus dem Artikel zum Thema finde ich sehr interessant. Es scheint, dass durch bauliche Veränderungen in den letzten 100 Jahren viel zum Nachteil der Natur verändert wurde.

    Schorschi Oh, bitte nicht missverstehen! Nie und nimmer würde ich ein offenes Feuer entfachen, noch dazu in einem Naturschutzgebiet. Ich habe mich nur gefragt, ob das Verbrennen von Gegenständen bzw. "Lagerfeuer" vielleicht nicht unüblich ist. Oder ob es klaren Vorschriften von den Gemeinden zur Vermeidung von Bränden gibt.


    Wer aus Dummheit grobfahrlässig handelt, gehört genau so bestraft, wie jemand, der mit krimineller Energie absichtlich Menschen in Gefahr bringt und die Natur zerstört! Da teile ich absolut Wolfangs Meinung!

    Furchtbar! Ich hoffe, dass der Brand bald gelöscht ist und sich nicht weiter ausbreitet! Die Ursache scheint ja noch nicht geklärt zu sein. Grobe Fahrlässigkeit oder Brandstiftung kommen vermutlich nur in Frage. Als Korsika-Neuling frage ich mich, ob es generell erlaubt ist, in Waldgebieten und Naturschutzparks "Lagerfeuer" etc. zu machen ?! Waldbrände scheinen ja wohl häufiger vorzukommen.

    Giacchetto


    Ich habe mich gerade als Korsika-Neuling angemeldet und stöbere jetzt im Forum. Da ich im Juni 2020 zum ersten Mal auf der Insel bin, habe ich noch viel "nachzulesen". Sehr schade, dass die Pinien so von den Schädlingen betroffen sind. Ich werde zunächst den Südosten und Südwesten besuchen (mit Hund :-), Grüße schon mal an Mario, dessen Berichte ich sehr gerne gelesen habe).

    Dieser Traumstrand steht natürlich auch auf meinem Programm. Da ich keinen Vergleich habe, werde ich ziemlich nüchtern und ohne Nostalgie diesen Strand und das Hinterland bei meinen Wanderungen erkunden.
    An anderer Stelle werde ich mich noch vorstellen und etwas zu meinem Reisevorhaben erzählen und gerne nach Tipps fragen.


    Grüße Karin