Beiträge von Marilena

    Haha, danke, ich hatte den Text auch schon auf You Tube gefunden!

    So viele Fehler nebeneinander habe ich noch selten gesehen ::,,II8::,,II8::,,II8:dash:

    Na ja, die Sprache wird doch innerhalb einer Generation tot und gestorben sein...


    Braucht ihr noch eine Übersetzung oder ist alles mit Translate schon klar (würde mich staunen...)?

    Hallo meine Lieben,


    Ich bin keine Expert der Topomymie, aber mit was ich weiss oder aufgesucht habe kommt man vielleicht ein Bisschen weiter... Vielleicht gibt's in "Langue corse et noms de lieux" von Jean Chiorboli mehr dazu, er ist eben der Expert!

    Ohne die Lieder die ich in meiner Ergänzung nenne geht's natürlich auch nicht...

    [Externes Medium: http://youtu.be/DOZYKG4R7B4]


    [Externes Medium: https://youtu.be/1jnDD8p-k0g]


    [Externes Medium: https://youtu.be/faw-rz5WeKM]

    Na... meine Kollegen beim ADAC waren vielleicht wirklich unfreundlich und nicht hilfsbereit, aber ich möchte doch einziges erklären... Ich arbeite seit zwei Jahren bei Allianz Global Assistance Niederlande (jetzt glaub ich Allianz Worldwide Partners NL) im Auslansektor (meist DE, FR, IT, aber manchmal auch Spanien wenn's niemanden gibt oder die Reste Europas...) und ich kann nur sagen dass es nicht immer einfach ist die Hilfe zu koordinieren. Marks aussage über Garage Susini in Ghisunaccia kann ich nur bestätigen, und selber hatte ich mit Vito (in meiner Fall in Siscu) auch nur gute Erfahrungen, wobei es betimmt half, dass ich mich auf Korsisch ausdrücken konnte.


    Bei Allianz machen wir genau dasselbe als der ADAC: nicht nur für unsere eigene Versicherungen, aber auch für Markenservices wie Toyota/Suzuki/Renault/Dacia/Subaru//Mitsubishi/Jaguar/Landrover Assistance, für anderen grossen Auto- und Reiseversicherungen, für Lease- und Vermietunternehmen usw usw.


    Mir ist aufgefallen dass sehr viele Kunden oft keine Ahnung davon haben wo und wie sie versichert sind, und schon gar nicht davon, wie sich die unterschiedliche Arten von Hilfe gestalten. Wir haben 'nur' Telefon, Mail und Internet um alles aus zu suchen und ein zu setzen. Oft wissen wir kaum, mit wem wir reden (Werkstatt, Autovermietung, Abschleppdiensten...) und sicher in Frankreich ist es schwierig, gute Hilfe zu bieten, da Werkstätte, Autovermietungen und Hotels ofs total überlaufen sind. Es ist um so schwieriger weil Kunden heutzutage total unrealistische Erwartungen haben: es ist für uns zB immer noch nicht möglich ein Mietwagen innerhalb von zehn Minuten vor Ort materialisieren zu lassen. Wir können einen Werkstatt nicht zwingen, ein Fahrzeug heute noch zu reparieren oder an zu gucken. Wir sind total abhängig von die Leuten mit wem wir im Ausland arbeiten müssen.


    Dazu kommt noch dass wir als Mitarbeiter der Alarmzentrale auch von unseren Kollegen abhängig sind. Jetzt im Hauptsaison gibt's jede Menge neue Kollegen die kaum im Prozess der Hilfe eingeführt sind, sich aber kaum realisieren wie wenig sie nur wissen und dadurch einfach das machen, wass sie glauben das gut ist. Dass das nicht immer klappt ist nicht gut, aber leider zu erwarten. Ist für uns, 'Erfahrenen' auch schwierig, oft muss ich nach Anfang meiner Dienst zuerst zwei Stunden reparieren, ausbessern, richtigstellen, Fehler ausbügeln... um's kurz zu fassen: mich um die Scheiße kümmern... Das wird beim ADAC nicht anders sein.


    Ich kann meine Mitforianer nur empfehlen, gut vorbereitet ab zu reisen: wie ist man versichert und wo, was genau wird von der Versicherung übernommen und wann - zB mit nur vier Tagen Mietwagen kann man wenig im Ausland und es wird die Ferien nicht 'retten'! Und ist der Ersatzwagen überhaupt mitversichert? Nach wieviel Tagen hat man Recht? Oft hat man die Wahl zwischen Übernachtung und Mietwagen, wie ist es für euch? Und kann man dann auch damit nach Hause fahren (ist Drop off mitversichert?)? Nimmt unbedingt eine Kreditkarte mit, man braucht sie um die Kaution zu garantieren... Ist es eine Versicherung auf Namen oder auf Kennzeichen? Ist Panne mit Wohnwagen oder Anhänger mitversichert (immer, oder nur wenn der Anhänger gekoppelt ist)? Könnt ihr euch eine Reparatur überhaup leisten - nicht selten rede ich mit Kunden die kein Geld mehr haben (und glauben dass sie auch für Reparatur bei Panne versichert sind...), nicht für die Reparatur, nicht für ein Taxi, nicht für's Hotel...


    Und bitte, bitte, bitte... wir am Telefon sind auch nur Menschen, wir arbeiten unter grossem Drück und sind oft völlig überfordert und versuchen trotzdem eine optimale Dienstleistung zu bieten... Zaubern können wir aber nicht, wenn es im Hauptsaison gar keine Mietwagen mehr gibt innerhalb von 200 Km und alle Werkstätte das Auto abweisen können auch wir das nicht ändern...


    Und jetzt geh ich noch mal drei Stündchen schlafen, um 23:00 fängt meine fünfte und letzte Nachtschicht auf Reihe an! Noch drei Wochen schuften, und dann fahre ich auch wieder in Terra Santa!


    PS:

    "Abschleppen ist Schutzbrief, also Versicherung, alles andere Clubservice. Und wenn es nicht möglich ist, den Service zu bieten, dann müssen wir selber klar kommen und können die Leistungen im Rahmen der Mitgliedschaft einreichen.

    Im Klartext: Seh zu, wie Du klarkommst, evtl. erstatten die einen Teil.

    Nix mit vollmundigen Versprechen"


    Stimmt genau: für's Abschleppen schicken wir eine Kostenübernahme, aber alles andere gescheht aufgrund einer Deklarationspolice, und da gibt's für uns keine Verpflichtung, den Service auch zu gestalten. Es fällt mir auf, dass Leute die mit Panne im Ausland stranden, oft plötzlich total hilf- und ahnungslos werden... (nicht persönlich aufzufassen :). Und das mit dm vollmundigen Versprechen: wir arbeiten FÜR die Versicherung, wir SIND aber NICHT die Versicherung. Die Versicherung entscheidet über die Kostenerstattung, wir KÖNNEN und DÜRFEN nichts versprechen!


    Amicizia, Marilena

    Von Flughafen nach Camping L'Esperanza (war selber nie da) sind 4,5 Km. Kommst Du auch noch an der Canonica vorbei! Alternativ wäre tatsächlich das Shuttle nach und dann zu Fuss (4 Km) nach ,+Frankrijk!2m2!1d9.4456522!2d42.6737532!3e2!3m7!1s0x12d7247b39e093e5:0x472440f5b2e5e95c!5m2!4m1!1i2!8m2!3d42.6737532!4d9.4456522?hl=nl">Les Sables Rouges (sehr einfach, aber nette Leute und toller Bar, offen bis spät, dafür aber auch spät noch Lärm). Zug nach hält hinter dem !


    Amicizia, Marilena

    Probiert haben sollte man den Frischkäse aus Ziegen- und Schafmolke >>> Brocchiu, Fiadone (eine Art Käeskuchen mit Brocciu), Kastanienkuchen, ....

    Leider gibt's brocciu nur im winter und Frühling, so etwa bis Mitten/Ende Juni. Korsisches Kastanienmehl wird's im August auch kaum mehr geben, und dank dem Cynips wird's auch bestimmt nicht im Studentenbudget passen...


    Amicizia, Marilena

    Du willst also deinen Pkw in stehen lassen und mit der Bahn nach Ajaccio. Wenn du mit der Nachtfähre vom Festland kommst und ab Ajaccio ein Taxi (Preis) nimmst, ist die erste Übernachtung in Porticcio machbar. Ansonsten bezweifle ich das. Den Bus dorthin erreicht Ihr auf nicht, da der Bus in Ajaccio um 11:45h abfährt und der Zug 3,5 bis nach Ajaccio braucht.

    Das gleiche gilt für die Rückfahrt -wenn Ihr nicht durchwandert. Da er Bus in Porticcio in Richtung Ajaccio um 14:00 h losfährt und 1,5 h braucht.

    Zwischen Aiacciu und Purtichju braucht man doch gar keinen Taxi oder Bus: "Muvimare" : navette maritime Ajaccio - Porticcio. Abfahrte bis 19:00 am Sonntag, sonnst bis 19:30/20:00. Und nur € 5,- p/P... Da könnt ihr in aller Ruhe loswandern...


    LG, Marilena

    Du hast doch einen Tag in : das Dian'Arte Museum befindet sich am Lido di a Marana, ist leider im Mai nicht mit dem Bus zu erreichen aber mit dem Taxi ist's nicht weit (ab 14 Juni geht der Bus 2x täglich von Piazza San Niculà) und Zutritt ist glaub ich nur 5 €. Dafür kann man das Museum sogar zweimal besuchen und wenn man Glück hat, wird man vom Künstler selbst begleitet. Nur wegen des traumhaften Gartens lohnt es sich schon !

    Ich war noch nie da, wollte es aber dieses Jahr mal wieder versuchen. Eine liebe Freundin, die ich auch durch Corsica/A Filetta kennengelernt habe (Tra Noi ist ihre A Filetta Seite), geht jedes Jahr und findet es immer toll. Die Männer (und Frau - liebe Valérie :loveparty:, auch letzte Sommer hat sie mich wieder mit zwei Freikarten verwöhnt als ich mich mit einer korsischen Freundin an der Kasse der Kathedrale meldete) von A Filetta sind soooo nett. Info findet man jedes jahr auf der Seite von JC Casanova, 'L'Invitu'. Auch viele meiner korsischen Freunden sind immer da, manchmal nur für einen Tag, aber auch oft für die ganze Dauer des Festivals.

    Für eine Impression der Atmosphäre des Festivals gibt's auch l'Invitu... Durch die Bilder und videos von Jean-Claude und Suzan und die Zeichnungen von meinem freund Philippe Antonetti hab ich seit 2009 jedes Jahr die Rencontres doch ein bisschen miterlebt!