Beiträge von Hohue

    Abzocke, übers Ohr gehauen???????,


    nein haben wir noch nicht erlebt. Und selbst beim Verkauf von billigen "Gruschd" (Badisch für Plunder)

    ist man in Korsika zurückhaltend, wenn überhaupt.

    Und das nicht alle Copa oder aller Lonzu von der Insel stammt dürfte jedem einleuchten.

    Als Vergleich darf ich den "ach so tollen Schwarzwälder Schinken" anführen. Die armen Scheine

    kommen auch aus Westfalen.


    Um auf die ursprüngliche Frage zurückzukommen: Nein Abzocke, Betrug oder wie auch immer, noch nicht erlebt.


    Viele Grüße aus dem Kalifornien Deutschlands


    Uwe

    Spaß beiseite: für eine Überfahrt im August würde ich die Fähre immer vorher buchen, da ist halt echt allerhöchste Hochtsaison. Nun kommt es auf Eure Flexibilität an. Wenn ihr spontan seid, dann kannst Du auch noch eine Woche oder erst ein paar Tage vor der Überfahrt buchen. Meiner Beobachtung nach sinken die Preise dann oft wieder und zwar teils erheblich.

    Hallo Katrin,


    so wie Schorschi halten wir das auch, wir wollen Mitte August mit unserem alten James Cook auch weg. Urlaubsziel vermutlich mal wieder Korsika. Steht aber noch nicht fest. Von daher habe ich auch noch nichts gebucht, habe die Fahrpläne aber im Blick. Es gibt immer noch einen Platz irgendwo. Hier ist aber absolute Flexibilität gefordert was Abfahrtsort und Abfahrtszeit betrifft.

    Viele Grüße aus dem Kalifornien Deutschlands


    Uwe

    Ein Wildschwein zerlegt,


    kein verwildertes korsisches Hausschwein sondern eines aus dem benachbarten Elsass.

    Somit immerhin ein französisches Schwein.

    Dazu gibts Pietra. Ich glaube wir waren seit Monaten mal wieder überm Rhein zum

    einkaufen und siehe da im Supermarkt unseres Vertrauens gibt es Pietra in

    großen Flaschen :beer::appl:


    über Nacht in einer Mischung aus Buttermich, Rotwein, Gewürzen und mit etwas Gemüse marinieren lassen

    Giacchetto


    könntest Du mir bitte die Rezeptur mit den genauen Mischungsverhältnissen zukommen lassen?


    Danke


    viele Grüße aus dem Kalifornien Deutschlands


    Uwe


    das nimmst Du aber schnell zurück ... :duelo:  :Pparty:

    Frag mich nur warum dann so viele Bawüler über die Grenze in die Pfalz kommen ::,,II8Schmeckt der eigene Wein nimmer :ill:

    Das sind Schwobe, Kurpfälzer und Karlsruher.


    Danach beginnt Südbaden. Mir henn nei gseit zu Bawü und Wyhl. Mir trinke

    keinen Pfälzer Riesling weil er nur Magenkrämpfe verursacht. :meinung:

    Viele Grüße aus dem Kalifornien Deutschlands


    Uwe

    ja, hier isses auch schlimm.

    da kommen diese neureichen porscheyuppies aus bawü über den rhein und saufen unserer verarmten pfälzer dorfjugend die ganze rieslingschorle weg. §"!((

    Gott sei Dank bin ich Badener,


    Ich fahr einen Benz und distanziere mich trotz 70 Jahre Bawü vom Porschefahrenden Schwaben.

    Die essigsauren Gewächse aus der Pfalz überlasse ich gerne der rieslingschorle trinkenden

    Dorfjugend t&&)( t&&)(.


    viele Grüße aus dem Kalifornien Deutschlands


    Uwe

    vfblorenz

    wolfgang


    dadurch daß es ein"Mischling" ist, dürfte das Fleisch einen deutlich milderen Geschmack haben als bei einem echten Wildschwein - zumal es sich um ein männliches Tier handelt.

    Mal abwarten was Philippe damit vorhat...

    Ich hab ein Weihnachten 6 kg reine Wildsau zubereitet. Mit den entsprechenden Gewürzen hat das Festmahl wunderbar mild geschmeckt.

    In der Tat sieht man es dem Borstenvieh an, dass es nicht reinrassig ist Wildschweine sehen deutlich „zotteliger“ aus.

    Ich wünsche jetzt schon guten Appetit egal was Philippe daraus macht.


    Viele Grüße aus dem Kalifornien Deutschlands


    Uwe

    Rotwein ::,,II8


    Selbst die beiden Helden aus dem kleinen gallischen Dorf

    bevorzugen in ihrem Rezept dunkles Bier.


    Also doch Pietra :prost_04:


    Grüße aus dem Kalifornien Deutschlands


    Uwe

    Wir werden hier mit Bodensee-Wasser

    versorgt und das ist definitiv gechlort, mal mehr, mal weniger, kann man mitunter deutlich riechen.

    Trinke ich dennoch ohne Bedenken.

    Trinkwasser ist nach wie vor das bestuntersuchte Lebensmittel.

    LG Bernd

    Wir in der Rheinebene haben Glück. Der gemeine Badener schöpft gutes filtriertes Trinkwasser

    aus Kiesschichten. Da geben wir doch gerne das gechlorte Bodenseewasser an die Schwaben ab

    (der Seitenhieb sei erlaubt :thumbsupparty: ).


    Viele Grüße aus dem Kalifornien Deutschlands


    Uwe

    Ist es nicht so, dass Leitungswasser IMMER Trinkwasserqualität haben muss? OK, es kommt auch auf die Leitungen an aber i.d.R. sind die ja nimmer mit Blei.

    Das zugeführte Chlor soll ja eben die Trinkbarkeit gewährleisten.

    Hallo Wolfgang,


    in der Tat ist es, zumindest in Deutschland so, dass Leitungswasser Trinkwasserqualität hat. Es wird in den

    Wasserwerken regelmäßig untersucht, zählt als Lebensmittel und ist mithin eines der besten untersuchten

    Lebensmitte in Deutschland. Leitungen aus Blei wird es wohl nicht mehr geben. Soweit ich informiert bin fanden

    diese ganz überwiegend im Abwasserbereich Verwendung.


    Gechlortes Wasser ist mir in Deutschland noch nicht untergekommen.


    Viele Grüße aus dem Kalifornien Deutschlands


    Uwe

    Hallo, es gibt eigentlich genug Campingplätze. Ergibt sich trotzdem ein Bedarf, muss uns nicht bange sein. Die Korsen schaffen das!

    Werner

    Guten Abend,


    genug Campingplätze::,,II8, vielleicht? Leider sind wir an die Ferien gebunden.

    Da habe ich schon mehr als einmal erlebt das am frühen Nachmittag der

    CP "complète" war.


    Viele Grüße aus dem Kalifornien Deutschlands


    Uwe:womo_01:

    Hallo Zusammen,


    nachdem die Saison ganz überwiegend gelaufen ist, möchte ich

    den "fred" mal wieder aus der Versenkung holen.


    Das grundsätzliche Thema war ja, ob auf Korsika Stellplätze für

    :womo_01:eingerichtet werden sollen.


    Wir waren diese Jahr nicht auf Korsika und können somit nicht

    sagen wie die Auslastung war. Freunde von uns waren in den Monaten

    Juli und August in Nordfrankreich und Norddeutschland unterwegs.

    Wir selbst waren im Süden bis Albanien unterwegs. Mit einer

    Ausnahme (Albanien) waren ganz überwiegend WOMOS unterwegs

    und es war voll, voll, voll... .


    Voll wohl in ganz Europa.


    Die Frage stellt sich für mich: Wird, kann, muss sich Korsika einer

    solchen Entwicklung verschließen? öffnen? teilhaben?


    Eure Meinung?


    Viele Grüße aus dem Kalifornien Deutschlands


    Uwe:womo_01:

    Hallo,


    auf meinem alten James Cook sind ganzjährig Winterreifen drauf.

    Bei einer Fahrleistung von 5000 bis 10000 km pro Jahr kommt in

    fünf bis sechs Jahren eine Fahrleistung von grob geschätzt 30000

    bis 50000 km zusammen. Damit sind die Transporterreifen nicht

    abgefahren sondern allenfalls hart und taugen nicht mehr viel im

    Schnee. Darüber hinaus habe ich immer noch einen Satz Schneeketten

    dabei.

    Nach fünf bis sechs Jahren werden die Reifen gewechselt.

    Als passionierter Skifahrer bin ich damit in den Alpen und im

    Schwarzwald unterwegs und immer gut gefahren.


    Im Sommer habe ich bei max. 100 km/h mit 95 PS noch keine Nachteile

    bemerkt.


    Was die Einführpflicht in Frankreich von irgendwelchen Dingen betrifft

    habe ich meine eigene Meinung. Als Grenzbewohner zum Elsass bin

    ich öfters in Frankreich unterwegs und kann zu solchen Dingen nur

    Folgendes berichten:


    - Mitführpflicht von Alkoholtestern vor einigen Jahren, keine Grenzkontrollen

    oder sonstige Kontrollen erlebt

    - Tragen von Handschuhen mit CE Kennzeichen für Motorradfahrer, keine Grenzkontrollen

    oder sonstige Kontrollen erlebt

    - "Angles Morts" Aufkleber für LKW, um Fußgängerunfälle im toten Winkel zu

    vermeiden, keine Grenzkontrollen oder sonstige Kontrollen erlebt


    Ich finde es immer wieder Klasse wie in Frankreich Vorschriften eingeführt werden,

    die sicherlich sinnhaft sind, aber dann doch wieder "versanden".


    Was ich vergessen habe: In Strassburg gibt es eine Umweltplakette ähnlich der

    in Deutschland. Interessiert keinen Elsässer.


    Viele Grüße aus dem Kalifornien Deutschlands


    Uwe:womo_01: