Beiträge von Guenter

    Hab mir die Tour auch angeschaut. Geht ja über den Pedru.

    10 stunden werden es ganz sicher.

    Und ...Ulli ... war Euer Töchterlein schon mal zumindest auf einem Pferd gesessen? Glaub ... mir ...8 Stunden auf einem Esel? Ich glaub gemütlich und entspannt über Stock und Stein ist anders. Und das Gelände hat seine Ansprüche dazu.

    Ich will das ganze Unterfangen jetzt nicht schlechtreden. Vielleicht funktioniert es ja wirklich . Auf alle Fälle müssen da Eure Kinder gut mitspielen.

    Hallo Ulli, die Toor zum Lac de Nino ist mit einem 6-jährigen sicher machbar.

    Es ist kein Tour die man rein von der Wegführung als gefährlich bezeichnen kann.

    Okay .. ich kenne jetzt auch nur die wohl länger Route über den Bocca San Pedru.


    Bocca san Pedru


    Was verlangt wird ist Kondition. Teilweise recht steile Anstiege über felsiges Gelände.

    D.h. Euer Sohn muß wirklich gut zu Fuß und natürlich trittsicher sein. Absturzgefahr besteht nicht.

    Ist schon länger her das wir zum See sind. Eines weiß ich aber ...wunderschön und ... ziemlich anstrengend.

    Wobei wir damals (ohne Kinder) jedoch auch weiter zum Lac de Creno sind und dann nach Soccia abgestiegen.


    Unseren Kindern hätte ich diese Tour im Alter von 6 Jahren beiden zugetraut ( aber nicht mit 3).

    D.h. Ihr müsst wissen was Ihr Eurem Sohn zutraut.

    Hallo Ulli,

    die Wanderung zum Lac de Nino ist für ein 3-jähriges Kind meiner Meinung nach nicht geeignet.

    Auch nicht auf dem Rücken eines Esels. Du mußt ja sehen das das Sitzen auf dem Eselrücken in unwegsamen und steilen Gelände gar nicht so einfach ist. Und auch anstrengend.

    Wie Island66 sagte ..." es ist kein Sonntagsspaziergang" zum Lac de Nino. Aber jetzt auch keine Tour mit ausgesetzten Stellen.

    Wenn Euer 6-jährige bisher nicht in den Bergen gewandert ist dürfte es auch für Ihn grenzwertig sein.

    Vielleicht geht die Eselstour über eine andere Route die einfacher ist.


    Wäre mal gespannt was Ronald dazu sagt.



    Zum Melosee ... ja. Hatten wir mit unseren Kids, Tochter war damals gerade 4 jahre, auch unternommen. Gewählt hatten wir den etwas längeren, aber einfacheren Weg.

    Beim direkteren Weg hat es eine kettengesicherte (leichte) Kletterstelle. Wäre auch machbar gewesen.



    Aber wie immer der Hinweis ... Hochgebirge ... vernünftiges Schuhwerk und im Rucksack was zum Überziehen falls Wetterumschwung. Das kann schnell gehen.

    Hallo Simone,


    ich kenne den Platz nicht und weiß nicht wie der organisiert ist. Z.B. Beschrankung bei der Einfahrt.

    Wir kennen es so das man rund um die Uhr die uns bekannten CPs verlassen konnte.

    Müsst Ihr tatsächlich bereits am Vortag den Platz verlassen? Gegebenenfalls müsst Ihr einen Tag zusätzlich bezahlen.

    Evtl. besteht auch die Möglichkeit vor der Einfahrt zum CP die Nacht zu verbringen ... Stichwort Nachtparkplatz

    Hallo Steffen, eine Reservierung wird anfang Juli noch nicht nötig sein.

    Schaut Euch halt die Plätze die Ihr in Erwägung zieht genau an hinsichtlich Lage und Größe (Anzahl Stellplätze für Wowa z.B.) wenn möglich. Diese information erhält man ja bei einigen Plätzen.

    Kleiner Platz und super Lage ... da könnte es auch anfang Juli mal knapp werden mit einem Stellplatz für Wowa. Halte ich aber trotzdem eher für unwahrscheinlich.

    Und wie immer lohnt ein Blick zu Paradisu ... Verlinkung findest Du ja hier im Forum.


    Georgs Tipp dürfte wirklich gut sein und zu Eurer Vorstellung passen.

    Hallo Koby ... Steffen,

    das mit Naturistenstränden in unmittelbarer Nähe von textilen CP's ...da lässt sich nur der CP Villata ... bzw. California sicher benennen.

    Es gibt meines Wissens zwar weitere Naturistenstrände rund um die Insel (ich meine jetzt nicht die offiziellen an der Ostküste) ... diese unterliegen aber nur einer Duldung ... und was heute noch gedultet wird kann morgen anders sein. Kann Dir auch nicht sagen was dann als CP in der Nähe. Dazu solltest Du tatsächlich im WWW wühlen.

    Aber warum nicht auch auf die offiziellen CP's an der Ostküste. Es sind keine Hardlinerplätze. Wenn Eure Kids nicht ohne Höschen wollen dann ist das kein Problem für andere.

    immer die grösste Höhe angeben. Sprich, wenn der Trailer höher

    als Zugfahrzeug dann Trailerhöhe

    ja, das wäre schon logisch :hmm:

    Das würde aber auch bedeuten das, wenn ich einen Hänger mit größerer Höhe dazubuche (CF) die Höhe des Zugfahrzeuges, wenn nicht höher, keine Rolle in der Preisfindung spielt.

    Tut es aber nicht. Wäre es vielleicht mal wert bei CF zu hinterfragen

    Wir hatten immer die normale PKW Höhe angegeben ... ohne Dachbox. War nie ein Problem.



    In den letzten Jahren war es eh kein Thema da eigentlich ohne Dach auf der Straße ?-00 ... ohne Anhänger ... :Pparty:

    Da in jüngerer Zeit die Kontrollen beim Check durchaus schärfer geworden sind würde ich es nicht mehr riskieren eine beschönigte Angabe zu machen.

    Zu Deiner Frage Marcus ... glaube nicht das in Deinem Fall die PKW Höhe nachgemessen wird. So weit würde ich mich jedoch schon herauslehnen.

    Aber eine Garantie dafür gibt es nicht. Zur falschen Zeit an den Falschen im "Empfangskomitee" geraten :blah:

    Grundsätzlich stimme ich Mario zu.

    Allerdings möchte ich auch gerne eine Lanze für Neulinge/Frager treffen ... die "Nichtanworter" der Frager laß ich mal außen vor.

    Eigeninitiative ... auf alle Fälle.

    Bemüht man sich jedoch innerhalb des Forums rein "leserisch" kann es mitunter schwierig sein eine Antwort zu bekommen.

    Die Suchfunktion ist, so empfinde ich es , nicht optimal.

    Es sind ja Anfänge einer Sortierung vorhanden welche Antworten für viel Nachgefragtes aufzeigen soll.

    Da besteht ganz sicher Optimierungsbedarf. Einfacher. Übersichtlicher.

    Das sagt sich jetzt so einfach daher. Sicher wäre dies eine Aufgabe seitens der Moderatoren. Aber es bedeutet auch viel Arbeit.

    Vielleicht sollte sich jemand außerhalb des Moderatorenteams sich bereit erklären konsequent nur diese Sortierung und Pflege zu händeln.

    summerfeeling  

    Lohnt sich bei CF der Aufpreis für eine Luxuskabine wirklich? Das sind immerhin über 100 Euro mehr als für die günstigere Kategorie

    Wenn Ihr so kurz wie möglich die überfahrt haben wollt braucht ihr euch über Kabinen keine großen Gedanken zu machen. Allenfalls noch zu einer Tageskabine . Da Du aber eh das Außendeck bevorzugst ... :.k


    Übrigens scheint summerfeeling schon in winterfeeling gewechselt zu haben ... alle Fragen scheinen geklärt ...:mundtot:

    ... so , so Summer ist Dein Vorname :Sparty: ...

    Aufs Deck und direkt an der Reling stehen kann man auf allen Fähren. Ausnahme sind die Schnellfähren ... die sind nach außen relativ dicht.

    ::,,II8Weiß jetzt gar nicht ...verkehren da noch welche nach Corse ::,,II8

    ML und CF...qualitative Unterschiede? Nein, nicht wirklich. Auch die Preise sind mal so und so.


    Kürzere Nachtfahrten? Nein, im Ggenteil. Je nach Abfahrtszeit am Abend 20h, 21h , .... Ankunft egal ob nach Corse oder zurück zum Festland ... nicht vor 6:00 h ... eher nach 7:00h.


    Wirst sicher noch mehr Infos bekommen ... Angsthase :Pparty:

    Hallo Ulli,


    bei den 4er Kabinen sind die Betten gleich groß.

    Es gibt bei CF auf manchen Schiffen die "Cruise"-Kabine mit einem Doppelbett und ein weiteres Klappbett. Weiß jetzt nicht ob auch ein viertes Klappbett.

    Die Luxuskabinen haben ein Doppelbett + eine weitere Schlafmöglichkeit.

    Kabinen nebeneinander ... ? .. verlassen würde ich mich nicht darauf. Diesbezüglich besser mit CF oder ML direkt Kontakt aufnehmen.


    Auch an Euch die Frage ... warum nicht gleich per Nachtfähre?


    Mehr oder weniger ot:


    Ende der 70er.... ich war bis 1978 bei der Bundeswehr.

    Ein Zimmergenosse mit interessanter Geschichte kam neu auf unsere Stube.

    Er war Soldat in der Fremdenlegion. War stationiert in Übersee und wurde nach Korsika strafversetzt. Er deserierte. Versteckt in einem LKW gelang er aufs franz. Festland und schlug sich bis zum Rhein durch. Den Rhein durchschwamm er und meldete sich dann bei der Polizei.

    Seinen Wehrdienstin D musste er ableisten und landet so bei uns auf der Stube.

    Er wurde des öfteren zu seiner Angehörigkeit bei der Legion befragt.

    Er erzählte damals einige Stories aus seiner Zugehörigkeit zur Legion. Allerdings ist davon nichts bei mir im Kopf hängengeblieben.


    ....


    Villata in useren Anfangsjahren ab 1979

    Auf dem CP gab es eine Art Animateur, ein Deutscher, genannt Hans.

    Man sagte Ihm nach er gehöre der Legion an. Sonderaufgabe: Verfolgung von desertieren Legionären


    ....


    Was die älteren hier im Forum vielleicht schon erfahren haben:

    In jungen Jahren Urlaube in Südfrankreich. Irgendwo in einer Kneipe. Es gesellt sich jemand an den Tisch und zeigt sich spendabel.

    Es war (en) Anwerber für die Legion. Ist häufiger passiert.

    Einmal sogar auch am Arlberg während des Skiurlaubs. Wir hatten ein Lokal welches nach dem Skifahren unser Anlaufpunkt war.

    Der gute Mann wurde allerdings sehr lästig und aufdringlich ... bis wir Ihm sehr deutlich die rote Karte gezeigt hatten.

    Aufnahmeformulare hatte er bei sich.

    Auch ich weiß nur von dem Fallschirmspringerregiment in Calvi. Es gibt wohl sicher noch kleinere Stützpunkte z.B. in Solenzara. Aber nicht in Regimentsstärke.

    Es gibt jedoch eine ganze Reihe an Übungsgeländen.

    Eine wichtige Rolle spielt die Fremdenlegion immer noch ... für Korsika nicht unbedingt. Die Präsenz der Fremdenlegionäre in der Öffentlichkeit wie früher (durften nur in Uniform das Kasernengelände verlassen) ist nicht mehr gegeben.

    Die Fremdelegion ist nach wie vor eine Eliteeinheit und wohl eine der schnellsten mobilisierbaren ( und schmutzigsten) Eingreiftruppen weltweit.

    Da sind die auf Korsikas stationierten Fallschirmjäger sicher in vorderster Front.