Beiträge von Guenter

    Lieber Ernest, gerne trinke ich ein Bier , noch lieber einen Weinchen :prost_04:mit Dir.

    Nichtdestotrotz sehe ich das Offroadthema in von belgier dargestellter Form als daneben an.

    Ich muß mich mich von der Offraod-Connection als Öko-Fuzzi und anderes benennen lassen. OK.

    Dann darf ich aber auch äußern das die postings von belgier reine Selbstdarstellung ... Protzerei ist. ich sehe in den Posts keine Bereicherung für das ohnehin ziemlich vor sich hin dümpelnde Forum. Hatte man zurückblickend noch tatsächlich regen interessanten Austausch zu Themen rund um die Insel ... auch in kultureller Hinsicht, ist da nicht mehr viel geblieben.

    Schade.

    Dafür hat es ja Offroad.

    Hier, hier und z.B. hier (da lohnt auch mal ein paar Passagen zu lesen) ... ich mach jetzt ein bißchen Werbung für das Offroaden auf der Insel.


    Übrigens scheinen die korsischen Offroader selbst schon auf das Festland auszuweichenn///briid

    Auf dem Weg zurück zur Insel


    Allen noch viel Spaß hier im Forum.

    Ich werd mich zur Freude des einen oder anderen daraus verabschieden.


    :winke:

    In der Hauptsaison ?

    Ein Platz für sich ganz allein wäre vielleicht übertrieben ... aber es hat Platz ...keine Sardinenbüchse


    >>> mitten in der Hauptsaison.

    Sicher nicht der Traumstrand. Aber schön genug.

    Und WoMa62 ...der Strand geht und kommt .

    Ändert sich jedes Jahr und auch mal über Nacht wie während wir z.B. da waren.

    Da ging es nämlich recht rauh zu ... die Nordsee könnte es nicht besser. Am nächsten Tag wwr der Strand um die Häfte geschrumpft

    Fisch und Muscheln gibt’s ja auch an den Etangs weiter nördlich

    ... oder in guter Auswahl in St. Lucie .d. PV

    Das mit einem evtl. täglichen Wegfahren von der Düne ist wohl schon ein Problem.

    Das hat zum einen damit zu tun das natürlich ständig Strandbesucher auf dem Zuweg unterwegs sind.

    Allerdings vermute ich das der Hauptgrund vielmehr der ist >>> die Zufahrt gehört nicht zum CP-Grund und wird lediglich geduldet von den Capriottis.

    Eine Art Wegerecht. Kann sein, und das nehm ich auch an, das da bestimmte Auflagen mit verbunden sind wie z.B. eine Beschränkung der Nutzung mit KFZ.

    er will belehren und bevormunden

    Nanook ... will ich das ? Gut wenn Du meinst.

    Es ist einfach meine Meinung ... und ... die darf man wohl äußern.


    Machen wir es doch einfach so:


    Liebe Offroadenthusiasten ... auf nach Korsika. Ein Offroadparadies ohnegleichen. Von den Inselbewohnern werdet Ihr mit offenen Armen empfangen. Also rein mit Euch in die korsische Natur.


    Zufrieden?

    Ralph-Peter ... ich habe weder ein grünes Mäntelchen an noch bin ich ein Öko-Fuzzi (hab dazu eine sehr kritische Einstellung). Ich habe auch kein Problem damit wenn du mit Deinen Oldtimermopeds durch die Gegend fährst.

    Wenn ich mir jetzt mit meiner Meinung zur sogenannten "Freizeitbeschäftigung" den Unwillen einiger Forianer einhandle ... okay ... dann ist das so .

    Hallo gerade gefunden ... Tesla ... Da zeigen sich die Probleme die kommen auch wenn dies sicher eine Sondersituation darstellt ... noch. Probleme mit der Entsorgung/Receicling zeigen sich ja auch bei dem in naher Zukunft notwendigen Rückbau und Entsorgung von Windkraftanlagen die Ihre Nutzusdauer erreichen. Es gibt noch kein überzeugendes Konzept dafür.

    Sorry, auch wenn ich mich vielleicht bei manchen unbeliebt mache.... dann aber gerne ...

    In meinen Augen hat dieses posting hier im Forum absolut nichts verloren.

    In anderem Thread wird ellenlang diskutiert umweltfreundlich nach Korsika zu kommen. Sogar mit der Forderung ganz auf das Auto zu verzichten.

    Hier jetzt das Gegenteil. Mit tonnenschweren Fahrzeugen durch die Landschaft zu kurven und das wohl auch nicht spritsparend. Vielleicht an diesem Stausee (Trinkwasser) noch ein bißchen Öl in der Landschaft zu verteilen. Was ein Unsinn.

    Und Ernest nickt das noch wohlwollend lächelnd ab. :nono:

    @badesalzmann ... eine Lanze ... für Moby.

    Leider ist das was Deine Erfahrung war... Deine Erfahrung .

    Im Grunde nehmen sich CF und ML nicht viel.

    mal erscheint ML günstiger ... mal ist es umgekehrt. Es spielen aber noch ganz andere Faktoren eine Rolle

    Abfahrtszeit, zu welchem Ankunftshafen auf der Insel,.... Dann muss man eines sagen ... vor einigen Jahren sind bei ML die Überfahrten reihenweise ausgefallen. Mag jetzt besser sein.

    Das enge "einparken" findet sich bei beiden. Ich muss sagen..

    .. die letzten Überfahrten bei CF hatten wir jedes mal Platz um entspannt das Auto zu verlassen. Beweisfoto folgt vielleicht noch.

    Bonuspunkte gibt es bei CF auch.

    Unsere bevorzugten Häfen sind halt auch Savona und Sehr gerne Nizza.

    Auch wenn es Mal ein paar Euro mehr kostet.

    Hallo, ich möchte da mal eine Lanze für Genua brechen .. auch wenn wir selbst schon längere Zeit nicht mehr dort waren.

    Genua hat eine sehenswerte historische Altstadt. Verwinkelt, eng ... leider auch viele Häuser in schlechten Zustand und ich glaube nicht das dies besser geworden ist.

    Man muß ja auch sehen das Genua mehr als 1/2 Million Einwohner hat (davon allerdings angeblich mehr als die Hälfte ausländischer Herkunft) und keinen Platz für weitere Stadtentwicklung.

    Auf so eine Stadt muß man sich einlassen. Es gibt quasi an jer Ecke etwas zu entdecken.

    Eines ist jedoch auch klar. Wenn man zur Fähre will, vollbepacktes Auto , gefühlsmäßig kein sicherer Parkplatz und dazu noch gestreßt vom Verkehr dann findet man keinen Zugang zu Genua.

    Ist halt schade. Lohnen würde es sich.

    Ja, natürlich der Betreiber. Das ganze muß halt so entwickelt sein das es abgebaut und in der Folgesaison wieder aufgebaut werden kann.

    Ist alles irgendwie überzogen.

    Nichts gegen das Vorgehen gegen illegale errichtete und ständig weiter ausgebaute Strandbuden.

    Aber es muß ein vernünftiges Maß vorhanden sein das an gut ereichbaren, stark frequentierten Stränden eine vernünftige Infrastruktur vorhanden ist.

    Dazu gehören neben dem Glas Vino oder Tässchen Kaffee usw. ... auch Toiletten.

    Ich würde behaupten wollen das diejenigen die sich irgendwo in der Düne ein stilles Plätzchen suchen der Natur mehr schaden als die paar Quadrameter Strandbude.

    Na ja, bei dem Hintergrund muss man sich über diese Art Strandbars nun wirklich nicht mockieren

    Ja, ist halt Cote Azur ... trotzdem ist es eine schöne Ecke wenn man jetzt nicht gerade mal die Einsamkeit sucht.

    Und das Mooreanui war nun wirklich eine gemütliche Strandbar. Urig dekoriert. Wurde über die Wintermonate immer stark zurückgebaut.

    Kein Beton bis auf einen kleine Fläche.

    Der Witz dabei ist das es für Korsika eine Gestaltungsempfehlung gibt (weiß nicht ob die für ganz Frankreich als Empfehlung gedacht) die eigentlich den Stil des Mooreanui aufweist.

    Man kann zu den Abrissen tatsächlich geteilter Meinung sein. Zum ist/war ein Bau in dieser Form, wie jetzt abgerissen, nun wirklich keine Schönheit und dazu wohl auch Schwarzbau.

    Aber an einen Strand gehört auch durchaus ein nettes Strandrestaurant (nicht generell natürlich).

    Es geht ja auch so

    wie z.B. bei Antibes in Südfrankreich (war gerade im Aufbau für die Saison. Ein Teil bleibt über den Winter stehen).

    Ähnlich ist es ja auch gedacht für die saisonalen Installationen wenn man sich den Vorschlag anschaut den die Behörde gemacht hat.


    Gerade im Web gelesen >>>

    Ich finde das Korsika bei allen Schwarzbauten die es gibt sich noch eine gewisse "Würde" in Sachen massloses Bauen bewahrt hat.

    Die Corsen sind auf guten Weg Ihre Natur zu bewahren und die Insel braucht den Tourismus. Das steht außer Frage.

    Da braucht es halt Köpfe / Strukturen die ein gesundes Abwägen zwischen Erhalt der Natur, sinnvoller Infrastruktur und touristischem Angebot finden

    Ja, ist bei uns mit den Esskastanien meist so. Wir sammeln und dann kommt davon was ziemlich zügig auf den Tisch, wie auch immer zubereitet.

    Der Rest liegt dann erst mal eine Weile. So kurz vor Weihnachten kommen einem die Kastanien anlässlich z.B. eines kleinen Grillevents wieder in den Sinn.

    Dann stellt man natürlich fest das sich da schon ein paar Würmchen bedient haben. Da hilft dann nur eines ... ab ins Wasser. Die wurmigen oder sonst ziemlichen lufthaltigen Kastanien bleiben oben auf dem Wasser und lassen sich abschöpfen. Die restlichen sind in aller Regel noch einwandfrei und machen sich gut in der Eisenpfanne über dem Grill ;)party: