Beiträge von crimsonskies

    Also, wir haben für 7,5m Womo mit 2 Personen ca. 270,00€ für die Fähre (Livorno - Bastia - Livorno) bezahlt. Abfahrt im September um 08:00 Uhr morgens.

    ...das ist wohl eine sehr subjektive Sichtweise der Sachlage, wenn man sich die Preisentwicklung generell ansieht... im Hochsommer und nicht ausgerechnet die KÜRZESTE Verbindung wählen und schon zahlst Du mehrere hundert Euro mehr... wie oben gefragt wollen sie im Sommer und ggf ab Südfrankreich aus fahren...

    Herzlich Willkommen in dieser Runde Leevelyna


    Wir kommen auch aus Essen und reisen seit Jahren über Luxemburg und der Route de Soleil über Toulon nach Ajaccio an. Die Route über die Schweiz und norditalienische Häfen haben wir vor etlichen Jahren alle durch. Für uns und unserer Anreise haben wir davon jedoch Abstand genommen, auch wenn es minimal weiter (ca.80km anstatt zB Savona) und auch etwas teurer ist über die französischen Autobahnen zu fahren (Maut eine Strecke 66,-€).

    Toulon haben wir aus mehrfacher Hinsicht gewählt, eben unter anderem weil wir von dort nach Ajaccio übersetzen können und somit eine eklatant verkürzte Strecke auf der Insel selber fahren müssen mit unserem12m Bootstailergespann. Da unser Domizil (Campingplatz) nahe Propriano liegt ist das für uns der stressfreieste Weg, dass mag vielleicht der eine oder anderer anders sehen, wir sind jedoch begeistert von der Route.


    Falls Du weitere Fragen hast, immer raus damit!!


    Viel Spaß hier im Forum und bei der Planung!!

    Hallo Oliver OliverH. ,


    zu Deiner Wahl von Propriano als Deinem Domizil kann ich Dir persönlich nur gratulieren!!:thumbsupparty::thumbupparty:


    Wir reisen selber seit sicher 15 Jahren nach Propriano an und sind immer noch fasziniert von der Gegend dort. Natürlich ist dort ein Auto zur Fortbewegung ins Umland unumgänglich, ansonsten entgeht Dir 99% der faszinierenden Umwelt dort und in der Umgebung.


    Tu Dir also selber ein Gefallen und besorge Dir ne Kreditkarte und miete ein Auto in Bastia, anders wird das nix!


    ABER: auch aus eigener Erfahrung sage ich Dir (2019 mussten wir über Ile Rousse anreisen): Nimm Dir Zeit für die Durchquerung der Insel, die Strecke über Corte (vor allem HINTER Corte) hat es in sich!! Sicher für jemanden der die Insel und deren Gegebenheiten kennt eine Augenweide und zu schaffen, jedoch in Deinem Fall und unter Zeitdruck ist das nicht empfehlenswert!!


    Viel Spaß weiterhin!:meinung:

    Wir MUSSTEN leider im Hochsommer 2019 über Ile Rousse auf die Insel (normalerweise über Ajaccio). Es kam wie es kommen musste... Chaos pur... wir haben mit dem 12m Gespann gut eine Stunde gebraucht um aus der Stadt raus zu kommen... mal ganz von der Verkehrslage abgesehen ist die Beschilderung innerorts ein Witz... von hinten durch die Brust ins Auge... furchtbar!


    Sind heilfroh dass es diesen Sommer wieder wie gewohnt über Ajaccio geht... rein UND raus...:hail:

    ....ganz klar ab Bastia gen Südosten.... ab Ile Rousse musst Du durch das Landesinnere, ist zwar inzwischen recht gut ausgebaut (gegenüber früher), jedoch ist an der Ostküste eine Art Schnellstraße, die das Vorankommen erheblich vereinfacht...


    P.S.: was hindert Euch am Hängerfahren?? Wir reisen mit 12m Bootstrailergespann (aus dem Ruhrpott) an :thumbsupparty:

    Hallo Nadine Nadine78...


    ....also wir haben die Beobachtung gemacht, dass viele CP zu den Mobilhomes tendieren in den letzten Jahren. Auch auf unserem bevorzugten Platz in der Umgebung von Propriano ist dies ein übermäßiges "Problem" aus unserer Sicht.... da wir leidenschaftliche Camper sind... mit einher geht damit auch eine rasante Höhenfahrt der Preise, eben auch der Mobilhomes.... wenn man sich DIE ansieht, haben wir mal so überschlagen, kann man sicher auch schon ein Apartement oder einen kleinen Bungalow mieten.... was in der von Euch geplanten Zeit erschwerend dazu kommt, ist die Hochsaison.... auch DAS kennen wir... die Preise explodieren in den Monaten Juli/August...


    Wir kennen zwar nicht das von Euch ausgesuchte Domizil, jedoch sind die Preis überall in der Zeit hoch...


    Dennoch habt Ihr ein Urlaubsziel ausgesucht, dass sich lohnen wird.... egal wohin es Euch dort verschlägt...


    Viel Freude noch bei der Planung

    Hallo Sönke,


    wir reisen auch seit Jahren aus dem Ruhrgebiet kommend über die Eifel / Luxemburg / Lyon / Toulon nach Ajaccio / Propriano an. Unser "Gespann" beinhaltet dabei ein SUV mit Dachbox und Bootstrailer (5 & 7m / 2,20 & 2,38m hoch).

    Die Route hat sich für uns bewehrt und ist völlig entspannt zu fahren.


    Die Fährbuchung haben wir bereits im September abgeschlossen, mussten dann im Nachhinein feststellen, dass es knapp 4 Wochen später bereits keine Gespanne dieser Art mehr auf die Fähre buchbar war (Anhänger / Trailer nicht mehr buchbar), daher der Rat zu buchen so früh es irgend geht, auch wenn es sich um Eure Rückreise geht.


    Viel Erfolg:thumbsupparty:

    ...ich sage nur: der frühe Vogel fängt den Wurm...

    Ich habe bereits im September '19 gebucht und habe den Jackpot gezogen...;)party:

    Eckdaten: Toulon/Ajaccio/Toulon, 4 Personen, Hund, Kabine, Auto kat.B mit Überhöhe, Bootstrailer, Nachtfähre.

    ...ja und aus persönlicher Sicht ne gute Diätmethode....:ill:

    SEHR gewöhnungsbedürftig...:meinung:

    Hallo,

    welche Fähre, das ist das Problem. Wir waren noch nie auf Korsika und haben somit null Erfahrung, z.B. welche Route die gnstigste ist , welche Ecke, schön und nicht so touristisch usw.

    ....

    Also ich fange mal mit der Route an, die WIR nehmen (kommen ebenfalls aus dem Ruhrgebiet):

    ...da wir nach jahrelangem Wechsel der Standorte nun seit etlichen Jahren immer wieder den gleichen CP bei Propriano anfahren (auch wegen der guten örtlichen Gegebenheiten seitens des Bootssportes), reisen wir über Luxemburg und der Route de Soleil nach Toulon um von dort mit der Fähre nach Ajaccio (Nachtfähre 11h) überzusetzen. Vorteil für unseren Fall: die restliche Route zum CP sind nur knappe 60km, was mit dem 12m Bootstrailergespann recht entspannt von Statten geht, statt 200 oder mehr Kilometer aus dem Norden quer über die Insel (und auch über die Berge und Pässe) zu gondeln.


    SIcher gibt es unzählige andere, sehr subjektive Routen, die man planen kann. Hierzu gibts sicher noch einiges mehr von den Mitgliedern hier zu berichten.


    Anfangs sind wir durch die Schweiz und Italien nach Genua / Savona gefahren und haben die Bastiaroute gewählt, kostentechnisch hat das sicher seine Vorteile, allerdings fahrzeit- und stresstechnisch bietet es UNS nur Nachteile.


    Hoffe es gibt den Impuls sich zu entscheiden... Viel Spaß weiterhin

    Hallo und herzlich Willkommen in diesem Forum...


    ...und leider muss ich Dich an der Stelle direkt mal auf den Boden der Realität zurück holen:

    der angegebene Zeitraum ist vielleicht nicht DIREKT die absolute Hochsaison (Juni-August), aber dennoch halte ich es für unwahrscheinlich (nicht UNMÖGLICH) eine Unterkunft mit Pool und Strandnähe für 90€ / Tag (oder günstiger) zu bekommen...


    ...lasse mich aber gerne durch die eingefleischten Mieter solcher Einheiten hier im Forum eines besseren belehren... wir sind Camper in der Hochsaison und kommen eher selten mit unter 60€/Tag weg (4Personen, Hund und Bootstrailer)


    Wünsche dennoch ein frohes Planen und Gelingen...

    ...Sollte unterwegs etwas Gravierendes schief gehen, ist man ohnehin nicht pünktlich an der Fähre....

    Unser einziger Hinderungsgrund ist der Gang zur Toilette, der angesichts unserer Ankunftszeit gegen 4 bis 6 Uhr nur im Hafen möglich wäre. Ab der letzen Autobahntankstelle vor Livorno wären wir da etwas chancenlos....

    ..."Gravierendes" ist schön umschrieben für den Super-Gau:fie:

    ...und zwischen 4.00h und 6.00h muss niemand auf die Toilette (ausgenommen Säuglinge und Senioren vielleicht:thumbsupparty:)... da schläft man sowieso...:rofl:

    ...Was tun wir aber bis zur Fährpassage am nächsten morgen. Für uns stehen 3 Varianten zur Auswahl...

    moin, ich sehe noch die 4. Variante:

    Wenn ich das richtig schätze (Anfahrt irgendwo aus Sachsen) habt Ihr ca 1200km sowie 12h reine Fahrzeit vor Euch?!

    Wir haben das jahrelang so gemacht wie Ihr das andenkt und sind mit extrem viel Karenzzeit angereist und haben uns dann am Hafen die Nacht um die Ohren gehauen (mit verheerenden Folgen für die Moral der Truppe;(party:)... hatten aber im Hinterkopf immer die Gewissheit eigentlich gut und pünktlich durchgekommen zu sein.

    Irgendwann sind wir dazu über gegangen so anzureisen dass wir ca 2-3 Stunden Karenzzeit haben und gut ist.

    In unserem Fall sind es auch gute 1200km Anfahrt (Ruhrgebiet) und nehmen mittlerweile immer die Spätfähre um 2200h/2300h ab Toulon... passte bislang immer super...

    Also mein "Geheimtipp #4": bei euch so 1500h/1600h losfahren, sollte ggf auch verkehrstechnisch dann entspannter sein...:thumbsupparty:

    Der Preis für eine Kabine ist doch immer der gleiche, bzw. völlig unabhängig von der tatsächlichen Belegung! Da wird niemand betrogen. Wenn man die oberen Betten braucht und diese verriegelt sind, dann gibt man dem Steward Bescheid und der lässt sie runter. Fertig.

    ...ich sehe das genauso.... als wir in diesem Jahr dann doch die Teenietochter nachbuchen "durften" war die 4er Kabine längst gebucht und es hat sich am Preis der Kabine bei der Nachbuchung der Person nix getan, 4er Kabine eben, mit 4 Personen (und Hund) belegt, fertig... "Blacklist" find ich lustig, jedes noch so erdachte Fehlverhalten wird mit der Verbannung quittiert...:thumbsupparty:, mir fallen da spontan ganz andere Dinge ein, die eine Verbannung rechtfertigen würden...:meinung: