Welcher Hafen bzw welche Route

Liebe Mitglieder und User von Korsika-Forum.info,

 

am 25. Mai 2018 ist die neue Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft getreten.

Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.

Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu ab sofort in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

 

Euer Team von Korsika-Forum.info

 

  • Ja klar das Wetter ist immer eine Unbekannte von der vieles abhängt.

    Meine Tendenz geht auch dazu das es thoretisch machbar wäre, aber besser sind halt schon zwei Tage einzuplanen. Ich bin diese Strecke mit dem Moped noch nie gefahren deswegen die Bedenken und klar landschaftlich gesehen ist sie halt schon toll da einfach so durchzubrettern wäre nicht so das Highlight😁

    Ich hab halt auch schon mal von Isny nach Graz fast 2 Tage gebraucht weil um München rum richtig viel Verkehr war das selbst mit m Moped nichts mehr giehng😂


    Und auf der anderen Seite will ich halt auch nicht mit Rückenschmerzen im Hafen ankommen das ich dann auf der Insel erstmal 2 Tage zum erholen brauche😉

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von manu762 ()

  • Servus Manuel,


    wir fahren dieses Jahr das erste Mal mit zwei Moppeds in der Nähe von Dir los. Wollten ursprünglich via Livorno, da hatte moby aber etwas dagegen.

    So fahren wir nun vin Genua, da Urlaub völlig Streßfrei zwei Tage hin bis zur Nachtfähre...


    Bisingen via San Bernadino bis Como (Splügen haben wir schon), dort wird übernachtet (nur ein Teilstück mit ca. 70km AB sonst nur Landstraße). Nächster Tag ohne Autobahn nach Genua und da via Nachtfähre gleich am ersten Tag via Cap Corse gen Süden zum Ziel.


    So ist der Plan :)party:

  • Wir sind meist über den Pass gefahren. Das dauert zwar etwas länger, sofern es sich am Tunnel nicht zu sehr staut, ist aber im Normalfall wesentlich schöner zu fahren und bezüglich der Natur natürlich sowieso weit vorne. Die lange Tunnelfahrt wirkt auf mich immer etwas erdrückend. Aufgrund der Baustelle zwischen Göschenen und Andermatt sind wir zuletzt aber jeweils durch den Tunnel gefahren. Falls jemand trotz der Baustelle in letzter Zeit über den Pass gefahren ist, wäre eine Einschätzung der Behinderung durch die Baustelle sicher hilfreich. Nachts würde ich auf eher geringe Beeinflussung tippen, aber wirklich wissen kann ich das natürlich nicht.

  • Hallo,


    also dann werd ich einfach mal 2 Tage einplanen und dann schauen was dabei rauskommt.

    Bis dahin ist der Schnee dann hoffentlich auch wieder weg😊

  • Also da Genua jetzt doch wieder buchbar ist wird es aufgrund der kürzeren Strecke der Abfahrtshafen werden. Wenn ich Glück hab erwisch ich noch die Nachtfähre wenn nicht dann geht's eben erst am nächsten Morgen auf die Insel. Ich freu mich schon riesig auf den Urlaub in 5 Wochen geht's los :moto_2:

  • Hallo,

    also wir sind Samstags von Genua in einem Rutsch nach Hause (ging auch). Viel AB gefhren (war wenigstens ein bisschen kühler Fahrtwind) und wieder über den san Bernadino drüber.

    Insgesamt 620km, Reisezeit von Morgens 7.15 bis abends 16.45, inkl. großzügiger Pausen.


    Werden die Route zukünftig eintägig planen. An der Fähre gehts gemütlich zu, vor 19.00Uhr brauchst nicht eilen.