Wanderungen am Monte Cintu und bei Zonza

  • Hallo in die Runde,


    wir fahren ab Montag auf Korsika und wollen am Monte Cintu (dort möchten wir auf den Campingplatz "u monte cintu") und bei zonza (dort sind wir auf dem "camping dórra" oder dem "la riviere") wandern gehen. Hat jemand von Euch zufällig entsprechende Routen Tips parat die man von den Campingplätzen aus starten kann? Ich dachte an Wanderungen Hin- und Rückweg bis zu 7 Stunden. Gerne anspruchsvoll.


    Danke und

    liebe Grüße

    Jörg

  • Hallo und Guten Morgen,


    also wenn du keinen Meter mit dem Auto fahren willst, bleibt in Lozzi nur der Monte Cinto selber, aber der ist in sieben Stunden hin und zurück kaum zu machen.

    Es sei denn, die Drecks-Piste am Anfang ist inzwischen asphaltiert... Nicht ganz so weit und anstrengend ist die Wanderung zum Lac d´Cintu.

    Dazu vom Refuge de l´Ercu einfach das Tal weiter hoch marschieren.


    Auch von Zonza fährt man am besten ein Stück mit dem Auto, zum Bavella-Pass z.B. oder nach Prugna für den Monte Incudine. Aber wo ist denn dieser "Camping Dorrá"?

  • Hallo Fren,


    danke für Deine Antwort. Fahren können wir schon, wir sind mit dem Camping Bus auf der Insel, aber ich habe auch nichts dagegen den mal einen Tag stehen zu lassen.

    ich hab mal einen kartenausschnitt angefügt der den platz dórra (https://camping-dorra.business.site/) zeigt. ich hoffe das hilft zur Lokalisation...


    Mit vorfreudigen Grüßen

    Jörg

  • also wenn du keinen Meter mit dem Auto fahren willst, bleibt in Lozzi nur der Monte Cinto selber, aber der ist in sieben Stunden hin und zurück kaum zu machen.

    Der TO sucht ja was "anspruchsvolles", insofern passt der Monte Cintu (oder auch der Capu Falu) sicherlich auf das Suchprofil.


    Man kann aber vom Campingplatz durchaus auch in die andere Richtung los, dem "Sentier de Transhumance" in die Scala Santa Regina folgen oder zur Bergerie Caracuto. Da bin ich mal von der nahen Ortschaft Corscia lang und auf den Capu Biancu. Würde ich aber nicht "empfehlen", da a) die Wegführung oberhalb von Corscia mies zu finden ist (v.a. im Abstieg) und b) dieser Gipfel die 7h-Marke nochmal deutlicher reißt als der Cinto.


    Sehr schön, wenn auch mit kurzer Anfahrt nach Calasima verbunden ist das Viru-Tal. Hier geht's zum Capu Tafunatu, der Paglia Orba, der Punta Minuta, ... aber auch hier sind 7h reine Gehzeit eher knapp und bei diesen Gipfeln brauchst Du zwar nicht zwingend Seil & Gurt, aber doch solide Alpinkenntnisse. Am geeignesten von den dreien ist sicherlich, nur zum großen Loch am Capu Tafunatu zu wandern, dann beschränkt sich die Anforderung auf exponiertes Kraxeln und es sollte auch in 7-8h reiner Gehzeit zu machen sein. Fotos


    Monte Albanu sollte zeitlich besser reinpassen, läßt sich als Rundtour von Calasima machen; ich weiß so direkt aber nicht, ob's da technische Schwierigkeiten gibt -- auf der Karte ist aber ein durchgehender Wanderweg, d.h. eigentlich sollte das harmlos sein.

  • Auch dem Falchlandtiroler vielen Dank!

    Mit anspruchsvoll meinte ich dass es kein ausgebauter, plattgemachter wanderweg sein muss, sondern gerne auch etwas das trittsicherheit erfordert und über geröll laufen darf. Anseilen und Bergsteigen wollen wir nicht ;-) es soll immer noch eine Bergwanderung und keine Besteigung sein

  • Ausgebaute, plattgemachte Wanderwege wirst du auf Korsika kaum finden. Auch eigentlich einfache Wege ohne technische Schwierigkeiten sind oft felsig oder geröllig. Aber das macht ja gerade den Reiz aus.


    Gruß

    Kirsten