Bonifacio: Impressionen vom Seefahrerfriedhof

  • Hallo Godot Dieter,

    vielen Dank für die schöne, stimmungsvolle Bilderserie / Animation!!

    Ich war nun schon einige Male dort, meist im Verlauf von Gruppenreisen, im Herbst und im Frühling und meistens mit eher knappen Zeitvorgaben, habe mir immer gewünscht, mal ohne Zeitdruck dort "herumzustromern" - tolle Atmosphäre und so viel zu entdecken! Vielleicht klappt's ja doch nochmal.

    Am schönsten fand ich's im Frühling, als der Kontrast von Mohn und anderen blühender Wildblumen zur teils akkuraten Gradlinigkeit, teils morbidem Verfall am größten war.

    Meine liebsten Bilder habe ich vor einiger Zeit mal in die Galerie gestellt....

    Grüße aus HH

    Barbara

  • Hallo Dieter,


    schöne Bilder!


    Der Einsatz von Rot- oder Gelbfiltern ist in Zeiten der digitalen Fotografie wahrscheinlich nicht mehr sinnvoll, oder? Heute kann man ja (leider oder gottseidank) alles im Nachhinein noch zurechtfiltern.


    Grüße

    Georg

  • Schorschi

    Hallo Georg,


    die Zeiten der Analogfotografie habe ich auch hinter mir gelassen und die digitale Fotografie bietet mir die Möglichkeiten fast alles zu tun, was ich mir vorstelle. So auch die Schwarzweißfotografie; die Einstellung erfolgt in der Kamera und im Sucher sehe ich das Motiv in schwarzweiß, so lässt sich die Wirkung der Aufnahme besser beurteilen. Feinschliff dann am PC mit einem entsprechendem Bildbearbeitungsprogramm.


    Gruß

    Dieter, und danke für die positive Kritik auch von Barbara Troudel

  • Hallo zusammen,


    habe noch eine kleine Ergänzung zu der wunderschönen Bilderserie gefunden. Habe sie im Dez. 2015

    aufgenommen:


                         


    Man kann bestimmt davon ausgehen, daß dieses Grabmahl die längste Zeit existiert hat, es ist ja auf den neuen Bildern

    schon viel stärker gesichert. Es wird wohl zusammenbrechen.


    LG Franziska