Refuge Ortu di U Piobbu durch Feuer zerstört

  • Da ich vor ein paar Tagen an der ehemaligen Piobbu-Hütte vorbeigekommen bin, kann ich mit aktuellem Bildmaterial dienen.

    Die Hütte ist derzeit noch ein unberäumter Trümmerhaufen aus verkohlten Mauerresten und Balken (erstes Bild).

    Etwas darunter stehen relativ neue Toiletten-Container (mittleres Bild). Keine Ahnung seit wann die da stehen.

    Neben der Hütte steht noch eine relativ neue Holzblockhütte - wird das etwa die Hochzeitssuite (ohne Bild)

    Und die vor ein paar Wochen erwähnten Container stehen auch in dem Wäldchen unterhalb.

    Die sind aber weniger dramatisch als es weiter oben geschrieben klang. Denn für die Wanderer sind die definitiv nicht gedacht.

    In einem kleinen Container übernachten vermutlich die Verwalter. In dem unterhalb gelegenen doppelt so großen (rechtes Bild)

    wird gekocht und etwas Verpflegung verkauft.


    Was ich auch noch nicht kannte ist das große Metallgestell an der Caruzzo-Hütte - der Hubschrauberlandeplatz -

    und jede Menge Hütten für Dusche, ,Toilette (und Uunterkunft?) sowie die ganzen Mietzelte an jedem freien Fleck.

    Ist ja wie am Everest-Basecamp da ;)

  • Ich möchte dieses Jahr auch auf den GR20. Allerdings ohne Anmeldung, mit eigenem Zelt,

    Hallo zusammen,ich musste das nochmals rausholen :

    Was für eine Kondition :

    irre !

    reib - Bernd wurde dieses Jahr 90 Jahre alt !



    :respekt:


    Ich wünsche Dir, dass es toll klappt !

    Berichte bitte, wenn Du wieder da bist

    Es gibt viele Wege zum Glück - einer davon ist, aufhören zu jammern !
    ( Albert Einstein ) Ein anderer : aufhören sich über Kleinigkeiten aufzuregen