In die Calanche mit dem Fahrrad

  • Hallo liebe Forumsgemeinde,


    in diesem Jahr, Ende August, geht es zum vierten Mal in Folge auf die Insel.

    Meine Frau und ich wollen uns jetzt endlich auch die Calanche ansehen, die wir aus "fahrtechnischen Gründen" (Wohnmobil) bisher immer ausgelassen haben. Unser Plan sieht vor, nachdem wir im letzten Jahr erfolgreich das Cap umrundet haben :)party:, dass wir uns in Cargese einen Campingplatz suchen (um den 09.09. herum), um von dort mit dem Fahrrad die Westküste bis nach Porto (Ota) hoch zu fahren. Dort wollen wir verweilen und auch eine Übernachtungspause einlegen. Am nächsten Tag soll's dann zurückgehen. Soweit der Plan...

    Jetzt meldete meine Frau Bedenken hinsichtlich des hohen Verkehrsaufkommens (Pkw, Busse etc.) :conduciendo: an, da die Calanche ja grundsätzlich ein Anziehungspunkt für viele Touristen darstellt. Ist jemand von Euch schon mal die Strecke mit dem Fahrrad gefahren? Ist es möglicherweise doch derart riskant, dass wir es lieber ganz sein lassen sollten? Kommt es evtl. auch auf die Tageszeit an? Wer hat diesbezüglich Erfahrungen?

    Vielen Dank für eure Antwort(en)!!!


    LG

    smiti

  • Hallo Smiti,


    bei mir ist das mit der Calanche schon etwas her und ich war auch erst zweimal dort, aber natürlich herrscht dort immer ein gewisses Verkehrsaufkommen, da es nur diese eine Hauptverbindung gibt. Ob das eure schönste Fahrrad-Tour wird, wage ich etwas zu bezweifeln. Es ist aber machbar und das Ziel ist es wert. Aus der Erinnerung heraus würde ich sagen, dass man mit dem WoMo recht problemlos bis Piana kommt. Wo man dort oder vielleicht etwas vorher mit dem WoMo parken könnte, weiß ich nicht. Von dort wäre es nur ein Katzensprung mit dem Rad und als Tagesausflug planbar. Vielleicht eine Alternative.


    Verkehrsaufkommen Anfang/Mitte September späterer Nachmittag war schon nicht ganz ohne und wie wohl man sich da ohne Fahrradweg fühlt, dürfte subjektiv sein. Jemand, der es gewohnt ist, wird damit kein Problem haben. Ich fände es nicht so toll. Im Oktober morgens fand ich es schon wesentlich entspannter.


    Viel Spaß

  • Fuhr letztes Jahr mit dem Rennrad von Francardo über den Col de Vergio, runter nach Porto und zurück nach Calvi/Lumio. Das ist an der Küste die gleiche Situation wie Eure Strecke südlich von Porto. Ich hatte nie den Eindruck, dass mich jemand bedrängt, das war Anfang Juli. Lebhafter Verkehr rund um Porto wechselte sich mit vereinzelten Fahrzeugen an einsamen Abschnitten ab. Wegen der kurvenreichen Strecke kommt auch nie jmd. mit Tempo 80 oder 110 angerauscht. Im August würde ich das nicht machen, im September dürfte es wieder ruhiger werden. Früh nicht nur wg. Verkehr, sondern wegen der Kombi Hitze/Höhenmeter.


    Schönes Radgelände ist die Balagne, zwischen Montegrosso und Belgodere entspannt, oder über Speluncata und den kleinen giftigen Pass und Olmo außenherum mehr so "QuälDichDuSau". Never again mit dem RR fahre ich die Küstenvariante der D81 (D81B) Galeria-Calvi, die Schlaglochpiste ist bestenfalls Gelände fürs MTB.

  • Hallo Sönke Smiti, ich bin die Calanches dreimal von Porto aus gefahren, (mit dem Rennrad) und es ist erst ganz oben, in den Felsen, wirklich richtig voll. Da da aber alle in Schrittgeschwindigkeit fahren, ist es eigentlich ungefährlich. Es lohnt ja sowieso, da bißchen zu Fuß durchzuspazieren, da könnt ihr die Fahrräder auch schieben.

    Einmal bin ich morgens um halb sechs hochgefahren. Das war ein atemberaubendes Calanche-Erlebnis, denn es gab nur meinen Begleiter und mich - sonst niemand. Es war wunderbar kühl, ein ganz anderes Licht und bis auf die Naturgeräusche so herrlich still. Ich bin normalerweise kein Frühaufsteher, aber das hat sich gelohnt.

    Ich kann die Tour auf jeden Fall empfehlen.

    Gruß und viel Spaß dabei

    Gabriel

  • Hallo Pablo, Michael und Gabriel,


    ich danke Euch sehr für Eure Einschätzungen und Ideen. :thumbupparty: Wir werden es jetzt in jedem Fall wie geplant angehen. Sollte es tatsächlich mal ein wenig "ungemütlich" werden, können wir die Fahrräder zur Not ja tatsächlich ein bißchen schieben. Schließlich ist dann Urlaub und wir haben viel Zeit...:thumbsupparty:


    LG

    Smiti