In einer Woche von Bonifacio nach Porto

  • Hallo zusammen,


    zunächst einmal zu uns: Wir sind zwei Erwachsene und zwei Kinder im Alter von 6 und 3 Jahren und unternehmen zwischen Ende April und Ende Juni eine Rundreise (oder Neudeutsch "Roadtrip") über auf Sardinien und Korsika. Übernachten wollen wir in unserem VW-Bus auf Campingplätzen. Die Fährverbindungen sind bereits gebucht und eine grobe Vorstellung von der Route haben wir auch.


    Außerdem haben wir eine Verabredung: Am 28.05. wollen wir uns mit meinen Schwiegereltern in Porto treffen, die dort ihren Urlaub verbringen. Wir werden am 19.05. mit der Fähre von Sardinien in Bonifacio ankommen. In Bonifacio möchten wir gerne zwei Nächte bleiben, um uns die Stadt anzuschauen und eine Wanderung zum Capu Pertusato zu machen. Uns bleiben also 7 Tage, um vom absoluten Süden bis in den bergigen Nordwesten zu gelangen.


    Wir haben uns schon durch diverse Reise- und Wanderführer gelesen und sind uns nicht ganz sicher, was die beste Route nach Norden ist. Die N198 scheint ja eher die Schnelle Verbindung zu sein. Dann könnten wir bei Aléria auf die N200 nach [definition='12','0'][/definition] wechseln und von dort aus nach Porto fahren.


    Die Alternative wäre über Propriano und Ajaccio die Westküste hoch zu fahren. Dabei dann entweder auch über [definition='12','0'][/definition] oder ganz an der Küste entlang.


    Beim Blick in Wander- und Kinderreiseführer haben beide Routen ihre Reize aber welche würdet ihr wählen? Ich denke, wir werden 3 verschiedene Campingplätze anfahren. Aufenthalte von 2 bis 3 Nächten haben sich bei uns bewährt, weil man dann mindestens einen Tag ohne Auf- und Abbauerei hat.


    Vielen Dank im Voraus für eure Ideen, Meinungen und Erfahrungen.

    Wir freuen uns schon wie kleine Kinder auf die Reise.


    Liebe Grüße

    TCamper

  • Hallo TCamper,


    die beste Route ist die, die euch gefällt. Und die, wo eure Kinder sich wohl fühlen. Große Bergtouren gehen in dem Alter noch nicht, gondelt einfach die Küste westlich hoch. Falls ihr irgendeine Sehenswürdigkeit nicht "schafft", seht ihr euch das beim nächsten Korsika-Urlaub an. Richtig oder falsch gibt es nicht. Nicht zuviel planen sondern von Tag zu Tag. Um die Zeit kann das Wetter noch wechselhaft sein.

    Ich wünsche euch eine schöne Zeit.


    Grüße aus Belgistan von

    Andreas

  • Hallo Stefan,


    zufälligerweise kenne ich die Ecke da unten noch recht gut - vor ca. 10 Jahren waren wir auf dem [definition='15','0'][/definition] "Des lIles" etwas östlich von Bonifacio. Mit Blick auf die Gallura ... das Jahr darauf machten wir darauf basierend eine 4-wöchige Umrundung Sardiniens!! w&&((k

    Die stadtnahen CPs in Bonifacio sind stressig, daher meine o.g. (im Forum hier gängige!) CP-Empfehlung!

    Ca. 20km westlich von Bonifacio gibt es auch einen empfehlenswerten [definition='15','0'][/definition], Name ist mir gerade entfallen.

    Liegt unterhalb eines markanten Küstenbergs mit ehm. Kloster oben drauf ... Sorry! Mein Gedächtnis ...

    Soviel zum Thema "Bonifacio" ...


    2 Nächte in Bonifacio??? Beredet das gerne mal mit euren vorliegenden Reiseführern ...

    Die Stadt ist toll, aber ... vielleicht geht ja als Ergänzung noch ein Ausflug nach [definition='18','1'][/definition] ...??


    Die Fahrt nach Porto vom Süden aus ist eigentlich eine Halbtagestour - bietet also reichlich Gelegenheiten für Umwege + Abstecher!

    Sowohl entlang der Küste als auch eher durch das Inselinnere! Viel Spass dabei! :thumbupparty:


    Wünscht aus Teemitrum

    Ernest

  • Danke für eure Einschätzung. Uns geht es nicht darum, möglichst alle Sehenswürdigkeiten abzuklappern. Was die Campingplätze betrifft, ist das mit dem VW Bus halt immer so eine Sache. Auf der einen Seite bekommen wir immer irgendwo einen freien Platz. Auf der anderen Seite ist es aber immer relativ aufwändig, den Bus nach der Nacht wieder in den fahrbereiten Zustand zu bringen. Deswegen bevorzugen wir Plätze, von denen aus wir zu Fuß Besichtigungen, Strandbesuche oder Wanderungen machen können. Bei Bonifacio wird es also wahrscheinlich der Platz in der Nähe des Zentrums werden. Außerdem verbringen wir ja nicht den ganzen Urlaub dort.


    Ist Porto von Bonifacio wirklich so schnell zu erreichen? Im Routenplaner schaut das nach einer ziemlichen Kurverei aus. Mit den Kids sind bei uns eigentlich 4 Stunden Fahrt an einem Tag schon fast das Maximum, das wir ohne Not machen. Auf der Hin- und Rückfahrt von Deutschland zur Fähre werden es eher 5 werden aber während der Reise wollen wir gerne bei 1-2 Stunden alle paar Tage bleiben. Zeit haben wir ja.


    Viele Grüße

    TCamper

  • TCamper ...viele (kurvige) Wege führen nach Porto :Pparty:

    Im Grunde ist es egal. Die kürzeste Strecke führt sicher über Sartene - Ajaccio.

    Es lasen sich sicher handvoll weiterer Alternativen nennen die unterm Strich vielleicht max. 50 km länger sind

    Von Bonfacio:

    - [definition='18','1'][/definition] - Ospedale -Richtung Bavella - Zonza - Ajaccio - Porto

    - [definition='18','1'][/definition] - Chisonaccia - Ghisoni (Defile de Inzecca, Defile de Strette) - Vivario - Ajaccio (oder über [definition='12','0'][/definition]) - Porto
    - [definition='18','1'][/definition] - Aleria - Corte- Scala di Santa Regina - Calacucci (Stausee) - Porto

    - Figari-Sotta-Levie-Ajaccio-Porto

    - oder auch diese Variante: Corte-Calvi-Porto (das wäre die längste Strecke ... dürfte auch mehr als 50 km länger sein)

    Alle Routen sind sehr reizvoll und bieten viele Möglichkeiten für Abstecher abseits der Route: Sartene, Bavella, Levie mit Cuccuruzzu, das Hochplateau von Cauria>>> Restonica/Tavignano-Schlucht, , Calacuccia Stausee, Ghisoni >>> Monte Renossu (leichte Bergwanderung ab 18oom Höhe) und vieles mehr.


    Viel Spaß beim planen ;)party:

  • Ist Porto von Bonifacio wirklich so schnell zu erreichen?

    .... es ist "kurverei "

    ... egal welche Route.

    Bonifacio-Ajaccio (über Sartene) dürfte die kürzeste und "schnellste" sein. Ich würde jetzt sagen so 4 - 4,5 Stunden + Pausen /Sightseeing dazu.

    Für alle anderen von mir angesprochenen Varianten (Ausnahme über [definition='4','0'][/definition]) kannst Du 1 Stunde Fahrzeit drauflegen

  • .... es ist "kurverei "

    ... egal welche Route.

    Bonifacio-Ajaccio (über Sartene) dürfte die kürzeste und "schnellste" sein. Ich würde jetzt sagen so 4 - 4,5 Stunden + Pausen /Sightseeing dazu.

    Für alle anderen von mir angesprochenen Varianten (Ausnahme über [definition='4','0'][/definition]) kannst Du 1 Stunde Fahrzeit drauflegen

    Super, Danke!

  • Grüss dich Stefan, les Iiles ist zwar ausserhalb, hat aber einen Pool, bei den Knirpsen wäre dies doch von Vorteil, oder ?

    Zumindest wenn ihr nicht gerade im April dort nächtigt und sonst es halt 10 Minuten Fahrt bis ins Zentrum.

    Liebe Grüsse vom Hans