Strand von Pinarello voller Algen ?

  • Hallo zusammen,


    Nach nun etwas detaillierterer Planung bin ich zu dem Entschluss gekommen doch weiter nördlich unsere Unterkunft zu suchen. Da wir doch mehr Ausflüge Richtung Bavella Massiv/Alta Rocca machen wollen trotzdem allerdings ein Häuschen am Strand haben wollen sind wir von Richtung Palombaggia abgekommen und uns weiter oben umgesehen.

    Eine sehr schöne Unterkunft am Strand von Pinarello haben wir auch gefunden, Die Ausflugsziele sind auch viel besser erreichbar.

    Jetzt habe ich aber viele Bewertungen gelesen, welche vom katastrophalen Algenüberschwemmten Strand bei Pinarello schreiben. Erbärmlicher Gestank etc.

    Dass es sogar durch Anordnungen verboten ist zu säubern.

    Kann dies jemand bestätigen? Also wir verreisen Anfang Juni, da sollten die Algen generell nicht zu einem großen Problem werden, aber die Berichte sind häufig und auf verschiedenen Plattformen zu lesen..n///==co


    Ansonsten bin ich auch für andere Strandtipps dankbar die sich wie gesagt in der Nähe dieser genannten Ausflugsziele befinden.


    Danke. :)party:

  • Hallo BlueMax :

    benutze mal in der Suchmaske :search: anstatt Algen das Wort Seegras, da kommen von 2017 schon einige Erfahrungen zusammen.

    Strände


    Viel Spaß beim Planen8)party:

    Es geht hier nicht um eine hier im Forum "vermutete" generelle Meinung (oder gar: Verschwörungstheorie?!?), es geht hier um aktuelle Rechtslagen! Die gilt es halt zu beachten ... :klatsch1:

    Und falls ihr das nicht tut - Entschuldigung:

    mit welcher Arroganz fühlt ihr euch ermächtigt euch über bestehende Regularien so einfach hinwegzusetzen?!? :hail:

    Und dann noch unser Forum hier mit euren unerwünschten "Haufen" zu belästigen?!? n///==co Egal von wie vielen Beinen stammend ...

  • Hallo BlueMax .... das Seegras gehört zu den ökologisch wichtigsten Pflanzen im Mittelmeer. Die Seegraswiesen stehen unter strengen Naturschutz. Dazu gehört auch das an die Strände angeschwemmte Seegras. Dies dürfte im Grunde nicht beseitigt werden. Sicher ist es für manche unangenehm durch diese angeschwemmt Seegrasmasse zu waten. Dies war im letzten Jahr, verursacht durch die häufigen starken Stürme mancherorts extrem. Das kann dieses Jahr wieder ganz anders aussehen an den stark betroffenen Stränden.

    Da können unsere auf der Insel lebenden "Korsikaner " sicher mehr dazu sagen.

  • Welchen ökologischen Nutzen hat denn das angeschwemmte Gras? Stabilisiert das den Strand oder wird das zu irgendwas wichtigem abgebaut? Außer Fliegen lebt da ja wahrscheinlich nicht viel drin.


    Grüße

    Georg

  • Schorschi ...ja es schützt den Strand vor Erosion und bildet dazu einen artenreichen Lebensraum. Was man riecht bei der Zersetzung ist übrigens weniger das Seegras als sonstige Beimengungen tierischer Art wie Muscheln, Krebse etc. und Algen ...

  • Guenter Danke für die Info!


    Mich stört das Zeug wenig, ist nur lästig, wenn es an den Beinen klebt, wenn man aus dem Wasser kommt. Aber meistens findet sich eine Stelle ohne Seegras.


    Grüße

    Georg

  • Ob das Seegras an den sttark frequentierten Touristenstränden liegen bleiben sollte ? Darüber kann man streiten. Meist wird es ja weggeschoben. Na Gut.

    Ich hatte Ende des letzten Jahres eine Vortragsreihe/Fortbildung besucht in Sachen natürliche Dämmmatererialien.

    Da nimmt Seegras eine hervorragende Stellung ein. Nichtbrennbar. Schimmel- und Ungezieferresistent. Leicht zu verarbeiten. Kein Absacken im Dämmraum. Reines natürliches Material.

  • Also ehrlich, ich habe das Seegras noch nie (!) erlebt. Letztes Jahr war meine Tochter dort und berichetete davon. An manchen Stränden war es jedoch nicht vorhanden. Man muss dann etwas suchen.

    Pinarellu dieses Jahr? Noch (!) keine Ahnung.


    Gruß

    (Wenn Helen endlich mal ihr Internet auf Korsika funktionieren würde, dann könnte sie grad soooo viel beantworten)

  • Nein - nicht dieses. Nächstes Jahr.

    Bin gerade am ausplanen für 10 Tage Nord und 10 Tage Süd und werd mir gerade erst klar was wir sehen wollen und wo eben die beste Ausgangslage für Ausflüge wäre.

    Damit ich dann spätestens im Herbst buchen kann.

    Aber so wie sich das anhört kann man ruhigen Gewissens nach Pinarello - das Seegras kann nächstes Jahr überall und nirgends sein...

  • Och... richtig schnuffelig wird s, wenn sich die blauen kleinen Segelquallen drauf niederlassen und der Strand artgerecht kompostiert wird.

    Das stinkt dann mit dem nicht abgeholten Müll um die Wette. Hunde sind ganz verrückt da drauf. Wenn die sich noch drin wälzen ....

    Also nehmt s vorher zur Dämmung.

    Es gibt viele Wege zum Glück - einer davon ist, aufhören zu jammern !
    ( Albert Einstein ) Ein anderer : aufhören sich über Kleinigkeiten aufzuregen

  • Dieses "Seegras" sind die Blätter der "posidonie" - auf Deutsch auch "Neptungras". Von der gleichen Pflanze kommen auch die "Seegrasbällchen" (aus den Fasern nicht aus ganzen Blättern), die allerorts an den Stränden vorkommen und an denen sich keiner stört.

    Diese Pflanze, die den Meeresboden um Korsika zunehmend flächiger besiedelt, verliert - wie jede Pflanze - jedes Jahr ihre Blätter. Wie Günther ganz richtig sagte, hat die Pflanze auch am Strand eine wichtige Funktion.

    Noch wichtiger ist jedoch, dass die posidonie (im noch lebenden Zustand) der hauptsächliche Sauerstoffproduzent für das Meerwasser ist und somit essenziell für einen guten Fischbestand in Küstennähe verantwortlich ist. Die Kolonien der posidionie sind darüber hinaus Laich- und Schutzgebiete für kleine Fische.


    Die Pflanze steht unter Naturschutz und trotzdem ist ihre übermäßige Ausbreitung insbesondere vor den Sandstränden überwiegend nicht auf "natürlichem" Wege entstanden, vielmehr trägt das Ankern der Boote vor den Stränden dazu bei, dass die posidonie von einer Bucht, wo sie "gebraucht" wird, sich in einer anderen Bucht ansiedeln kann, wo sie typischerweise nicht wachsen würde.

    Wer schon mal Anker über Seegras geworfen hat, weiß, dass man immer ein paar Blätter und Wurzeln der Pflanze am Anker mit hinauf zieht, und wenn man dann in der nächsten Bucht (oder sogar an der nächsten Insel) den Anker wieder fallen läßt ohne ihn gereinigt zu haben, dann geht die Pflanze eben mit an den neuen Meeresgrund und kann dort wurzeln. Dies ist der hauptsächliche Grund, warum manche Strände heute von der posidonie bedeckt werden, die früher dieses Phänomen überhaupt nicht kannten.


    In Mallorca ist es schon seit Jahren generell verboten in Buchten zu ankern, wo Seegras wächst, weil man der anormalen Verbreitung der posidonie Einhalt gebieten will.

    C'est pas l'homme qui prend la Corse, c'est la Corse qui prend l'homme.

  • Ich dachte immer, das Zeug wächst so langsam - und deswegen würde so ein Tamtam um deren Schutz gemacht!? Zumindest meine ich, daß die im Aquarium in Boulogne-sur-Mer das behauotet haben. Vielleicht habe ich aber auch nur Mist gelesen...


    Grüße

    Georg

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Schorschi ()

  • ... unser Sohn ist aktuell mit Freunden zum Segel bei Mallorca.

    Er ist der Skipper.

    Er kennt das Verbot dort in manchen Buchten ankern zu dürfen.

    Es dient allerdings dem Schutz des Seegrases. Ob auch der Hintergrund der ist um eine "unkontrollierte" Verbreitung des Seegrase durch Verschleppen zu Verhindern, wie Rinaldu meint :hmm:

    Rinaldu ist ja passionierter Segler. Da wird er noch mehr die Hintergründe kennen.

    Durch Anker und Ankerketten werden unter Umständen grosse Mengen des Seegrases herausgerissen.

    Er sagt aber auch. Eigentlich ankert man nicht über Flächen mit Seegrasvorkommen. Der Anker hält dort nicht gut.

    In manchen Buchten wurden mittlerweile auch feste Bojen installiert welche (Anfügung) mancherorts kostenfrei genutzt werden dürfen. Dazu gibt es auch eine Inselweite Schutzaktion " Live Posideon" oder so ähnlich


    Nachtrag:

    Life Posidonia


    Schutz der Unterwassenwiesen

    Gruß Günter

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Guenter ()

  • kann man ruhigen Gewissens nach Pinarello - das Seegras kann nächstes Jahr überall und nirgends sein...

    genau so isses.

    Das ist sogar von Bucht zu Bucht unterschiedlich. Und von Jahr zu Jahr.

    Wenn es jedes Jahr so wäre wie letztes Jahr im Juli/August, dann wäre es eine Katastrophe für den Tourismus auf Korsika. Da wäre es sicher schnell vorbei mit dem Umweltgedanken.

    Mach Dir also keinen Kopf, fahr hin und schau. Wenn tatsächlich der Strand voll sein sollte, heißt es auch nicht, dass er in seiner ganzen Breite voll ist. Oder man fährt ein paar Buchten ab.


    Gruß

    wolfgang

  • heißt es auch nicht, dass er in seiner ganzen Breite voll

    ... so ist es. Wir waren 1979 das erste mal am Strand von Pinarellu und in den Folgejahren immer wieder. Auch damals lag dort Seegras in größeren Mengen (siehe das schon mal gepostete

    Foto Kuh-Relaxing aus 1980 :)party: ).

    Wo das Seegras sich in größeren Mengen anhäuft ist abhängig von der überwiegen Wellen-/Strömungsrichtung.

    Aus unserer Erfahrung (Strand von Pinarellu / Villata-Strand) war dies überwiegend der süd-westliche Bereich.

    Die Menge an Seegras die angespült wird ist um so größer wenn Sturm und starker Wellengang Richtung Land das Meer kraftig aufwirbeln.


    Man kann auch Spaß mit dem Seegras haben.




    Nur sollte man aufpassen keine der darin lebenden Tierchen zu verletzen ::)))



    Gruß Günter

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Guenter ()