1. Mal Korsika mit Wohnwagen und Kindern im APRIL!

  • Guten Morgen!



    Wir sind gerade dabei unseren Urlaub mal in groben Zügen zu "planen" oder uns zumindest gezieltere Überlegungen zu machen ;) . Wir wollten immer schon gerne mal nach Korsika, dachten erst, dass es mit WoWa nicht geht...haben aber nun erfahren, dass die "Hauptstraße" vor allem an der Ostküste runter in den Süden gut machbar ist. Tagesausflüge würden wir dann ja nur mit dem Auto unternehmen.


    So, wir haben uns bewusst für die Osterferien (irgendwann zw. 13. und 30. April) entschieden, da Pfingsten heuer so spät ist und wir es eigentlich gerne ruhiger haben ;) Dass es dann kein Badeurlaub, sondern mehr Wandern, Entdecken und Erkunden wird (inkl. wärmerer Kleidung), ist uns bewusst.


    Wir haben 2 kleine Jungs im Alter von knapp 5 und 6 Jahren.


    Wir würden uns seehr über Tipps zu schönen Campingplätzen (die eben bereits ab Mitte April offen haben und wohnwagentauglich sind ), geeigneten Wanderungen und Ausflügen ect. freuen :-)


    Auch zur Überfahrt nehmen wir gerne Tipps an. Ich hab schon mal ein bisschen geschaut...Livorno - wäre für uns wohl am besten (sind aus Garmisch-Partenkirchen). Moby hab ich gesehen, fährt eh erst ab dem 18.4. Da wären wir aber schon früher dran. Buchen wollen wir eigentlich nichts... Um diese Zeit sollte es doch eigentlich kein Problem sein direkt an den Hafen zu fahren und die nächste Fähre zu nehmen, oder?



    Ganz vielen Dank schon Mal für Tipps und Ticks von erfahrenen Korsika-Urlaubern!!


    Einen schönen Tag euch allen,


    Veronika mit Familie

  • Hallo und willkommen im Forum ... Veronika ... ,

    vorab lohnt durchaus ein Blick in das Campingverzeichnis von Paradisu. Da sind die Öffnungszeiten zur ersten Info recht übersichtlich dargestellt. Zur Sicherheit sollte man jedoch auf die Homepage der in Erwägung gezogenen CPs gehen.

    Wenn Ihr dann wißt in welche Ecke Korsikas Ihr wollt lässt es sich gezielter zu weiterem antworten und Tips geben.


    Fähre: Egal .... Livorno oder Savona ... nimmt sich Entfernungsmäßig nichts.

    Buchung vor ort sollte zu dieser zeit kein Problem sein. Man sollte jedoch beachten das die Verbindungen noch nicht so üppig sind. Es könnte also schon mal sein das der PKW Platz knapp werden kann.

    Z.B. wenn gerade viele LKWs mit verladen werden.

    Die Vorabbuchung ist in aller Regel sinnvoll.

  • Hallo Veronika,


    geht der Große denn schon zur Schule ?

    Eher nicht, oder ?


    Ich würde mir überlegen, ob Ihr nicht Ende Mai - Juni fahrt.

    Die Jungs könnten baden - und voll - ist Korsika da ein keinster Weise !

    Und falls Ihr doch in den Pfingstferien fahren könnt oder müßt - macht es !

    Ist toll für eire Jungs, wenn sie buddeln und planschen können !

    Im April ist es oft noch recht frisch auf der Insel, vor allem die Winde aus den Bergen ( noch schneebedeckt ), haben es in sich.

    Auch das Meer hat so ca. 15 Grad

    Denkt mal noch male nach !

    Grüßle

  • Hallo!


    Danke für die ersten Tipps.

    Stimmt, der Große geht noch nicht in die Schule, aber da ich Lehrerin bin sind wir trotzdem auf die Ferien angewiesen....Wir waren im letzten Urlaub Ende August/September in Schweden...da standen auch eher Wandern, über Steine klettern und einfach Natur entdecken im Vordergrund. Wasserratten sind unsere beiden nämlich nicht wirklich ;) und mein Mann bekommt Pfingsten heuer leider keinen Urlaub...von daher geht entweder Ostern oder wir fahren wann anders Mal Pfingsten hin, wenn ihr meint, dass April nicht wirklich toll ist....


    Bin gespannt auf weitere Meinungen!

  • Ach ja, die paradisu-Seite hab ich mir schon angeschaut. Da gibt es ja wirklich viele Anregungen! Danke.

    Wenn dann würden wir gerne 2-3 verschiedene Stationen anfahren. Der Camping Kevano Plage zwischen Bonifacio und hat mir recht gut gefallen. Auch von der Gegend her scheint es da einiges zu unternehmen zu geben. Und dazu dann entweder Ostküste oder doch Balagne (Camping L'Ostriconi hat auch sehr interessant ausgeschaut...).


    Danke weiterhin

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Veronika,


    L'Ostriconi ist einer meiner Lieblingsplätze, er spielt seine Vorteile aber erst aus wenn Wasserratten unter euch sind.

    Trotzdem ist er ein guter Standort für Balagne und Cap Corse. Direkt ab kann man eine Küstenwanderung nach Norden machen oder auf einem der nächsten Hügel die kläglichen Überreste einer kleinen Burg erforschen.

    Euch viel Spaß auf der Insel, egal wann! :thumbupparty:


    Meine Grüße aus Teemitrum

    Ernest

  • Vor vielen vielen Jahren, als Ostern auch mal so spät war wie dieses Jahr, war ich auch mit Freunden Ende April auf der Insel, allerdings mit Flugzeug und auf dem Mare e Monti Nord unterwegs. Mit Baden war da leider nix, weder im Meer (auch wegen Wellen) noch in den Flüssen, aber zum Wandern war es ideal. Beim Camping in Evisa sind wir übrigens eingeschneit, sodass wir uns nicht über die Berge zum Golo-Stausee getraut haben. Die Campingplätze in z.B. Porto oder hatten aber schon auf.

    Unser Fazit damals: Wenn schon die lange Reise ans Mittelmeer dann frühestens im Mai. Die nächsten Jahre ging es immer über Himmelfahrt und Pfingsten dahin, inzwischen leider auch nur in den Sommerferien möglich. Für zeitige Osterferien haben wir uns dann immer fürs Skifahren in den Alpen entschieden, bei einem späten Osterfest dann für Frühling am Garda- oder Comer See.

  • Ich denke mal, dass Veronika schon weiß, welches Klima sie im April auf Korsika erwartet. Natürlich kann das auch mal unschön werden, aber die Chance auf herrliches Wanderwetter besteht sicher ebenso oder noch viel eher. Der Südosten oder auch Südwesten bietet sich an, da die Berge (Bavella, etc.) nicht so hoch sind und man im Normalfall schon ordentliche Bedingungen vorfinden sollte. Zudem gibt es sehr schöne Küstenwanderungen und Bonifacio ist vermutlich noch nicht überlaufen. Bei Sonnenschein wird es sicher schon angenehm warm. Ich könnte mir Schlimmeres vorstellen;)party:


    Die Calanches samt Hinterland wäre ebenfalls geeignet und im Norden (Stichwort Ostriconi) gibt es ebenfalls Berge bis 1500 Meter Höhe, die im Regelfall schneefrei sein sollten. Es gibt also ausreichend Möglichkeiten und die (Haupt-) Straßen sind auch so beschaffen, dass man diese Orte problemlos erreichen kann.


    Ich wünsche euch viel Spaß!

  • Tipps:


    Rother Wanderführer oder auch Hikeline (kenne ich persönlich nicht). Aus dem Rother Wanderführer gehen alle als leicht gekennzeichneten Touren auch mit Kids sowie einige der roten Touren. Das kommt dann eher auf die Kondition an, denke ich. Einschätzungen stehen ja dabei und passen eigentlich gut. Wir sind keine Sportler und waren immer gut in der Zeit. Mit Kids muss man natürlich etwas mehr einkalkulieren, klar.


    Im Süden gut machbare Touren wären: Punta di a Vacca Morta, Piscia di Gallo, Trou de la Bombe plus Erweiterung nach Wahl und Monte San Petru (im Westen).

    In der Calanches bieten sich die kleineren Touren (Maultierpfad, etc.) und das Capu Rossu an.

    Im Zentrum warten die Cascades des Anglaises (einfach) oder die Wanderung im Manganellotal. Bis zu den Kaskaden ist diese gut machbar und sehr abwechslungsreich.

    Im Norden der Monte Tolu


    Natürlich gibt es noch viel mehr Möglichkeiten, aber das wären die Touren, die ich gemacht habe, als relativ einfach einschätze und die nicht zu hoch hinaus gehen. Zudem gibt es, wie bereits erwähnt, zahlreiche Küstenwanderungen, die sich im April hinsichtlich Temperaturen sicher anbieten.


    Und bevor es falsch verstanden wird: Mir persönlich wäre es im April zumindest abends/nachts auch zu kühl. Nicht, dass es später heißt, ich hätte was anderes geschrieben;)party: