Rätselhaftes aus Corona...äh Corse!

  • Die Ecke hat sich schon verändert - wie so vieles... Vor Jahren war die Hütte nichts als eine Ruine, die auch gerne mal als WC mißbraucht wurde. Mit dem entsprechenden Geruch rundherum.


    Und wenn ich ganz ehrlich bin, dann mochte ich den alten Zustand glaube ich sogar irgendwie fast lieber... Wobei, wie sagte mal ein alter Bekannter: "Das ist unsere Nostalgie, nicht die der Korsen". Wäre mal interessant, ob man da mittlerweile auch der guten alten Zeit nachtrauert oder ob das Geld das beiseite wischt.


    Grüße

    Georg

  • ... tja, wir haben dort auch mal für eine "Trinkel-Pause" einen Stopp eingelegt...

    Nach @U Liamone Andi's Post war's schon ziemlich klar....

    Wunderschöne Aussicht dort! Nur - ohne Sonne / Schatten und mit etwas mehr Vegetation wirkt's anders...

  • dann mochte ich den alten Zustand glaube ich sogar irgendwie fast lieber

    Muß man das jetzt verstehen? Kack- und Pinkelecke nostalgisch?

    Es ist ein wunderschönes Plätzchen geworden und ... kein Touri-Nepp.

    Die kleine Snackbar wird von jungen Leuten betrieben.

    Betreiber und Personal sind absolut freundlich und haben Spaß an Ihrer Arbeit.

    Man bekommt supergute Sandwich und wenn man Glück hat ist noch ein Stück Fiadone in der Theke.

    Dazu sind die Preise absolut fair.


    Das Plätzchen ist genauso schön wie

    hier


    hier



    hier






    8)party::)party:

  • Guenter Nein, verstehen mußt Du das nicht, das verlange ich von niemandem. Über Geschmack lässt sich nicht streiten.


    wolfgang hat glaube ich verstanden, was ich damit gemeint habe, ohne es weiter ausgeführt zu haben: Kommerz an jeder Ecke, die sich dafür eignet...


    Da würden sich noch viele Bars/Restaurants finden lassen, die der eine als idyllisch betrachtet und bei denen mir die Stelle ohne besser gefallen würde.

    Grüße

    Georg

  • Nein, verstehen mußt Du das nicht

    Nein, will ich auch nicht. Es wäre was anderes wenn da jetzt eine richtige Tourifalle Platz gefunden hätte. Ist es aber nicht.

    Herzliche freundliche junge Leute als Bedienungl, faire Preise und ansprechende Snacks. Und Geld wird auch mit zu verdienen sein. Und das ist gut so.

    Und ... ist allemal besser als eine von Unrat übersäte Ecke.

    Es gibt genug andere eben so schöne Plätze auf der Insel an denen man für sich alleine sein kann .... und das sogar ohne diverse Düfte um sich herum.

    Aber wer die mag ... :phat:§"!(( ... :Pparty:


    Ich will deswegen jetzt keinen Streit vom Zaun brechen. Da soll jeder seine Meinung dazu haben.

    Viele Grüße Günter


    Einmal editiert, zuletzt von Guenter ()

  • Andy ... es kann sein das nur wenige hier im Forum bis dato in diese Ecke gekommen sind ...obwohl durchaus eine weitest Tourigeeignete Inselerkundungsroute. Unsere Erfahrung aus vielen Korsikajahren und vielen netten Bekanntschaften und Freundschaften aus diesen Zeiten. Viele habem trotz einigen oder auch vielen Korsikaurlauben im Gepäck nur sehr begrenzte Inselkenntnisse. So die Highlights wie Bonifacio, Bavella, Solenzara, Corte, Palombaggia, usw

    ..... ok ... .... vielleicht auch die Pizzeria im Hinterland ....deutschsprachig ...doch schon bei Porta kommen die Fragezeichen. Das eigentliche Hinterland ... egal ob von Ost- oder Westküste gesehen kennen nur wenige.

    Da wollten wir (glaub ich) immer schon mal hin.

    Aber: ..zu heiss, die kurvige Fahrerei, lange unterwegs etc.

    ;(party:

  • den meisten (?) hier im Forum dieser Weiler unbekannt ist

    Ja Dieter, das Fragezeichen ist sicher berechtigt. Ich kann diese Behauptung nicht auf das Forum übertragen. Als wir Matra "erlebten" sind wir quasi durchgefahren ohne erst mal direkt zu wissen das wir bereits in Matra sind da wir das Ortseinfahrtsschild wohl übersehen hatten. Erst am Ortsausgang bemerkten wir dies. Von der Mine wußte ich und hatte auch Fotos von der ehemaligen Minengelände gesehen. Wir sindaber nicht dahin da wir noch ein anderes Ziel

    ins Auge gefasst hatten :)party:

  • Hallo,

    jawohl ja, es der über die Landesgrenze Korsikas hinaus bekannte Weiler Matra.:phat:

    An seinem Abhang fließt die junge Bravona vorbei. Das Örtchen gehört eigentlich zur Côte Orientale ist aber auch in der Schnittmenge zur Costa Verde:hmm:

    Wie in #377 schon beschrieben, zu erreichen über eine schöne "Tourigeeignete Inselerkundungsroute":thumbupparty:

    Meine damalige Hinterlanderkundungsrunde ging ungefähr so von dem CP Compoloro aus.


    @Godot 

    Danke für den Tipp mit der Mine:search:


    Guenter

    Wir sind aber nicht dahin da wir noch ein anderes Ziel

    ins Auge gefasst hatten

    da ich den Menhir nicht kenne, geschweige denn dort war, ist es für mich ein klassisches neues Rätsel::,,II8

  • Hallo,

    es gibt bei Matra eine schöne Rundwanderung. Beschrieben in den Karten Rand'Oriente No.7. Man bekommt die randonée Karten kostenlos im Touristenbüro in Aleria.

    Grüße

    Helen