Hund entlaufen

  • Hund Gipsy entlaufen!
    Am 03.09. lief unsere geliebte Border Collie Hündin Gipsy im Bereich des Fiumicelle Flusses im Bavella Gebirge aus Panik davon. Wir mussten mittlerweile ohne sie die Heimreise antreten (Arbeit...) und sind verzweifelt. Sie wurde gestern wahrscheinlich gesehen, auf der Straße von Zonza nach [definition=6]Solenzara[/definition]. Leider bekomme ich keine Woche Urlaub, um unsere Hündin zu suchen...könnte sie aber in einem verlängerten Wochenende hinfahren um sie zu holen, falls es jemanden anders gelänge, sie einzufangen (sie ist lieb, aber sehr scheu!). Tierärzte und Tierschutzorganisationen vor Ort sind verständigt, bin gerade sehr ratlos, was ich noch tun kann...
    Falls Sie in der Gegend [definition=6]Solenzara[/definition]-Zonza unterwegs sind, bitte ich um jegliche Form der Mithilfe, vielen Dank!!!

  • Hallo Marion


    ich drück dir ganz fest die Daumen, dass deine Kleine ganz schnell wieder bei dir ist.


    viel helfen kann ich dir leider nicht, weil wir erst ab nächster Woche auf Korsika sind und bis dahin ist Gypsy sicher längst wieder bei euch.
    Aber ich wollte dir wenigstens meine Anteilnahme und Mitgefühl ausdrücken. Ich kann mir sehr gut vorstellen wie du dich gerade fühlst.

    Viele Grüße Manu


    Wenn du tot bist, dann weißt du nicht dass du tot bist. Für dein Umfeld ist es aber hart.
    Genauso ist es wenn du doof bist.

  • tut mir so leid für euch und gipsy.


    die idee von klaus ist sehr gut. melde dich bei den campingplätzen.


    was thomas geschrieben hat ist auch wichtig. sonstige merkmale?


    ich bin "leider" erst ab 8.10.13 in [definition=6]Solenzara[/definition]. solltet ihr gipsy bis dahin noch nicht gefunden haben, halte ich auf jeden fall die augen und ohren offen.


    ich drücke auch ganz fest die daumen für euch.


    lg
    petra

  • Hallo, ich bin nach drei Wochen Korsika seit Dienstag wieder zurück. Im standen zuletzt Hundegeschichten. Schreibe doch einfach einen Leserbrief und schicke ein Foto vom Hund mit. Vielleicht noch etwas ausschmücken. Zeitungen lieben solche Geschichten. Vor allem, falls sie Erfolg bringen. Tiere und Kindergeschichten gehen in Medien praktisch immer. Nach Möglichkeit auch mehr als nur ein Foto anbieten. Falls Möglich, Quer- und Hochformat (digital). Foto mit Frauchen macht sich besonders gut. Mehr wüsste ich dann auch nicht mehr. Die Gemeindeämter eventuell noch anschreiben.
    Viel Glück
    Werner

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Marion,


    es wäre schön, wenn Du mal eine Rückmeldung geben würdest. Die Leute hier im Forum haben sich schon ganz schön engagiert um Euch zu helfen. Nicht zuletzt durch Marilenas korsische Übersetzung wurde Deine Geschichte inzwischen auch per Facebook auf der Insel verbreitet. Auch von der Facebook Seite des Radiosenders Alta Frequenza wurde die Bitte um Mithilfe inzwischen schon 11 Mal geteilt.


    Keine Ahnung, ob Du als Gast mitliest; angemeldet hast Du Dich seit dem Schreiben Deines Beitrags nämlich nicht mehr.

  • Hi,


    wir fahren Morgen nach Korsika in die Nähe von [definition=6]Solenzara[/definition] (vorausgesetzt wir finden den Hafen und unser Ferienhaus - siehe anderen Thread)


    Mit uns reisen ebenfalls 3 Border Collie Damen. Wir werden die Augen nach Gipsy offen halten.


    Hat sie irgendwelche Auffälligkeiten? Hört sie gut auf ihren Namen. Wie könnten wir dich im Falle eines Falle kontaktieren?


    Grüße
    Silvia

  • Ich bin so gerührt von eurer Hilfsbereitschaft und auch der der Korsen, die wir, bevor wir abreisen mussten, verständigt haben.Auch die Gendarmerie weiß um Gipsy. Gestern dachten wir kurzzeitig, eine Touristin hätte Gipsy in der Bavella-Gegend gesehen, aber aufgrund des Fotos wurde dann schnell klar, dass es ein anderer, hellerer Hund gewesen ist.
    Besonders vertrackt ist, dass Gipsy ein Rettungshund aus Italien ist, zu der wir uns ein Jahr lang mühsam eine Vertrauensbasis geschaffen haben (Sie hätte sich nie mehr als 5 Meter von mir entfernt, war bei sämtlichen Ausritten bei Fuss....), aber in dem Moment, als direkt vor ihr jemand einen Sprung vom Felsen in den Fluss machte ("Wasserbombe"), muss sie das an einen Schuss und vielleicht etwas in ihrer italienischen Vergangenheit erinnert haben und sie war panikartig auf und davon.Sie ist ein so sportlicher und sicher auch sehr zäher Hund, dass sie auch gut schon ganz woanders als im Bavellagebirge unterwegs sein könnte, wir waren schließlich auf fünf verschiedenen Campingplätzen....Ich denke schon, dass sie noch lebt: sie hat großen Respekt vor Autos und weiß sich sehr wohl. wie Mäusefangen geht...Immerhin ist sie gechipt und sollte demnächst auf der Webseite chien perdu erscheinen; ich glaube fest daran, dass sie sich irgendwann mal trotz ihrer Scheuheit einem Menschen (und dann sicher eher einer Frau als einem Mann) nähern wird. Dann sitzen wir im Auto und sind unterwegs, sie zu holen...
    Besondere Kennzeichen sind wirklich ihrer Scheuheit, ein rotes Halsband und dass sie für einen Border Collie sehr zierlich ist. Vielen, vielen Dank an alle, die die Augen offen halten oder auch nur die Daumen drücken, danke!

  • Ich würde mich gerne bei der Person bedanken, die dafür gesorgt hat, dass die Meldung von Gipsy auf einem Radiosender gelaufen ist, etwas Besseres kann man glaube ich nicht machen! Ich habe alle Campingplätze, auf denen wir waren angeschrieben und bei den umliegenden Flugblätter hinterlassen, ich glaube jeder, der Gipsy zufällig sieht, wird wissen, dass wir sie suchen...Sie muss sich halt nur noch einem Menschen zeigen... Ich lade hier nochmal ein Foto von Gipsy auf Korsika hoch, als wir noch zusammen waren....


    Merci beaucoup!

  • Hallo an alle,
    nur ein kurzes Update an alle zukünftigen Korsikafahrer: Der Hund, der im Bavella-Pass vorgestern gesichtet wurde (eine Touristin rief mich deswegen liebenswerter Weise aufgrund unserer aufgehängten Flugblätter an) war leider nicht Gipsy; Sie ist also nach wie vor verschollen und irgendwo auf Korsika unterwegs. Alle erdenklichen Organe und Medien sind verständigt; Wenn sich die scheue Maus also einmal einem Menschen nähert, ist die Chance darauf, dass sie bis zu uns zurückverfolgt werden kann, schon aufgrund ihres Mikrochips groß.
    Wenn ich, wie ich sehr hoffe, eine positive Nachricht über Gipsy erfahre, werde ich euch es wissen lassen. Bis dahin bleibt uns eigentlich nur, optimistisch zu bleiben...
    Vielen Dank nochmal für all die guten Vorschläge, das Augenoffenhalten und das Daumendrücken!

  • Hallo Marion!
    Da wir Hunde-Narren sind, ist das eine furchtbare Vorstellung, wenn man ohne seinen Liebling die Heimreise antreten muss! Wir drücken Euch ganz ganz fest die Daumen, dass sie jemand findet und sie wieder nach Hause zurückkehren kann! Lasst uns auf jeden Fall wissen, wenn Gipsy aufgefunden wurde!
    Mit fest gedrückten Daumen
    Horst und Sonja

  • Hallo,
    ich habe nach dem leider falschen Alarm über die gesichtete Gipsy nichts Neues gehört; wir denken jeden Tag an sie, in welchen Wäldern sie sich wohl gerade rumtreibt, ob sie sich langsam irgendwelchen Menschen nähert...Es ist schon tragisch, dass unsere Hündin, die ursprünglich von italienischen Tierschützern aus der Wildnis eingefangen wurde und die wir mühsam an uns gewöhnt haben, nun wieder in der Wildnis lebt... Ich gehe nach wie vor davon aus, dass sie noch lebt, aber es ist natürlich alles möglich.
    Sobald Gipsy wieder mit uns vereint ist, lasse ich euch es wissen. Bis dahin kann ich nur darauf warten, dass sie irgendwann jemand einfängt und ihren Mikrochip überprüft....Bis dahin rede ich mir ein, dass für einen Hund wie Gipsy das Leben in der freien Natur und im milden Klima Korsikas nicht das Schlechteste ist...
    Ein großes Dankeschön für die unerwartete und große Anteilnahme!

  • Hi,


    wir sind seit einer Woche auf der Insel, vorgestern waren wir am Bavella-Pass und in Zonza. Leider ist sie uns nicht begegnet. Morgen wollen wir zu den Gumpen.


    Jeder Hund der uns begegnet wird genauestens angeschaut.


    Viele Grüße
    Silvia

  • Wir sind ab heute auf der Insel und werden einen Tag in der Gegend sein, wir werden unsere Augen offen haben. Hoffe dass ihr sie wieder findet. Gruss corinne




    Gestern sind wir durch dieses Gebiet Gefahren, doch leider haben wir kein Hund wie deinen gesehen. Viel Glück das ihr sie findet. Sorry Corinne