Schon wieder ein erstes Mal - Bitte um ein "Drübergucken"

  • Hallo liebe Forumsmitglieder :winke:


    Heute sitze ich hier im Ruhrpott und schaue hinaus in den Nieselregen und träume von der Insel. Meine Planung ist nun soweit voran geschritten, dass ich mich gern an euch wenden möchte - denn viele von euch wissen so viel über Korsika und werden somit wahrscheinlich noch Anmerkungen/Vorschläge haben, die mir sicherlich weiterhelfen können. Und da wär ich euch super dankbar :hail: Achtung, ich schreibe viel. Das ist vermutlich nicht jederfraus Sache. ;)party:


    Zunächst zur Ausgangslage, damit ihr wisst, mit wem ihr es zu tun habt hier ;)party: Wir - Mama (spricht gut Französisch weil sie oft bei ihrer Ausstauschfamilie in der Auvergne verweilte), Papa (kann nett lächeln und Merci sagen), Tochter (dann 5 Jahre alt) möchten nächstes Jahr (21.05-11.06,) zum ersten Mal nach Korsika. Wir gehen sehr gern spazieren/ wandern (das lässt sich mit einem Kind im Vorschulalter meist nicht so recht definieren ;)party: ), fotografieren, schlendern durch kleine Dörfchen und Altstädte, gucken Schiffe am Hafen, gehen häufiger mal ein Eis/Kaffee/Bierchen trinken am liebsten draußen. Essen gehen wir meist nicht auswärts sondern grillen/kochen am liebsten an unserer Unterkunft oder picknicken an tollen Aussichtspunkten oder am Strand. Apropos Strand: Da verbringen wir maximal 2-3 Stunden am Stück, wobei ich es der Tochter zu liebe gut und entspannt aushalte, während mein Mann sich nach 30min umguckt und überlegt wohin er jetzt laufen könnte. Im Meer richtig baden "müssen" wir eher nicht, gerne aber in der Brandung über Wellen hüpfen und buddeln.

    Früher waren wir eher abenteuerlich unterwegs - Zelt ins Auto und gucken wo das Wetter passt und wo es uns gefällt. Aber da unsere Tochter etwas sensibler ist was Ortswechsel angeht (zumindest war es letztes und dieses Jahr so) sind wir nun ruhiger unterwegs. Auto fahren bis 1 Stunde sind in der Regel für sie kein Problem, auch mal einen ganzen Tag Roadtrip macht sie entspannt mit.

    Ich würde gern ein bißchen Gefühl für die verschiedenen Regionen Korsikas bekommen, da ich mir recht sicher bin, dass es für die nächsten Jahre ein potenzielles Reiseziel bleiben wird auch wenn wir dann z.B. auf die Herbstferien ausweichen müssen wegen der Schule.


    Meine bisherige Planung:


    Ankunft vermutlich Bastia/ L ile Rousse -

    1 Woche +/- um Calvi herum

    3-4 Tage um Porto/Piana

    1 Woche +/- Region Porto Vecchio


    3 Ortswechsel sind das Maximum was wir uns vorstellen können. Zwischendurch denk ich, dass 2 eigentlich für die Tochter besser wären aber ich kann mich nicht von den angedachten unfassbar toll aussehenden Wanderungen bei Porto "verabschieden". Ein Tagesausflug von Calvi aus in die Region ist vermutlich unrealistisch? Oder vielleicht könnte man dort 1 Übernachtung machen und dann wieder zurück nach Calvi in die Dauerunterkunft? Was würdet ihr tun? Von Porto aus würden wir einen "Roadtrip-Tag" die Westküste entlang bis zur nächsten Unterkunft machen. Wir befürchten den Fotos nach, dass wir dort auch locker 2 Wo verbringen könnten, aber so haben wir wenigstens mal geguckt.


    Konkrete Fragen bei denen ihr mir weiterhelfen könntet:


    Habe ich die richtigen Ecken für uns ausgesucht?

    Tagesausflug nach Porto/ Piana von Calvi aus ja oder nein?

    Kann man auf Korsika von den Stränden aus Küstenwege direkt laufen ähnlich wie in der Bretagne (dann wäre mein Mann immer gut beschäftigt 8)party: ), kennt ihr Strände (gern eher Buchten) wo besonders nette Spazier/Wanderwege direkt her gehen?

    Gibt es in größeren Orten öffentliche Spielplätze? Gibt es Strände wo in der Nähe Spielplätze sind? (ratet mal wer dann gut beschäftigt ist ;)party: , ich fänds ja nicht schlimm wenn sie nicht da wären aber ich hab es mich einfach gefragt)

    Gibt es wie in vielen Teilen Frankreichs ausgewiesene Picknickplätze an den Straßen? Oder kennt ihr wunderbare Picknickplätze gern mit Aussicht (ich seh uns schon nur noch Salami, Ziegenkäse und Baguette essen )

    Und Achtung, etwas speziellere Frage: Kennt ihr Strandcafés o.Ä wo wir abends auch mit Tochter noch willkommen sind UND wo viele bunte Lampions hängen? Mal an so einem Ort zu sein wünscht sie sich so so sehr! &&/ß


    Unterkünfte haben wir noch nicht. Wir möchten nicht zelten. Ob Mobilwohnheim, Appartmentanlage oder Ferienhäuschen ist für uns nicht wichtig. Wichtig für uns ist, dass es ein Schlafzimmer hat (also kein Studio) und einen Außenbereich zum gemütlichen Essen. Strand/Küstennähe wäre allerdings fantastisch, dann kann der Papa manchmal ein bißchen ausschlafen und ich schon vormittags meine "Strand-Rumhängpflicht" ableisten ;)party: Wenn ihr da noch irgendwelche tollen Hinweise habt, vielleicht auch Sachen die nicht unbedingt auf den großen Buchungsportalen sind, freue ich mich natürlich mega. Preislich ist um die 550 Euro pro Woche unsere Grenze.


    Oh ja...das war wirklich recht viel. Danke fürs Lesen! Ich revanchiere mich gern mit einem Reisebericht :)party:


    Lieben Gruß,

    Anna

  • Hallo Anna,


    erstmal herzlich willkommen im Forum! Und vielen Dank, daß Du konkrete Fragen stellst, das macht das Beantworten der selbigen deutlich einfacher.


    Zu Deinen Fragen:


    - Regionen: da kann man auf Korsika fast nichts falsch machen. Eure geplante Aufteilung finde ich gut. "Calvi" würde ich mal bis L'Île-Rousse erweitern. Südlich von Calvi kommt erstmal nix mehr. Von dort ist das Cap Corse auch noch gut erreichbar. Ob Porto/Piana sein muss?

    - Tagesausflug nach Porto von Calvi: auf jeden Fall machbar, aber fürchterlich viele Kurven. Bis Galeria erstmal durchs Landesinnere spart schon mal einiges.

    - Küstenwege: gibt es zahlreiche

    - Öffentliche Spielplätze gibt's eigentlich in jedem Städtchen. Mal mehr, mal weniger nett gestaltet.

    - Picknickplätze: die, die ich kenne, lägen mir alle viel zu nahe an der Straße. Besser einfach irgendwo ein nettes Plätzchen suchen.

    - Strandcafés: Gibt's genügend. Schaut Euch mal das U Spiru und die Bar am südlichen Ende des Strandes Gjunchitu (Corbara) an. Erstere ist sehr kreativ gestaltet, die zweite vermittelt Südseeflair. Bunte Lampions kann ich aber nicht versprechen.

    - Unterkünfte: kommt auf die Reisezeit an. Im August bekommt man für 500,- € die Woche nicht allzuviel, um Pfingsten rum oder im Herbst sieht das wieder anders aus.


    Grüße

    Georg

  • Hallo Anna,


    danke für deine ausführliche Vorstellung und Einleitung. Deine Fragen habe ich nachfolgend direkt beantwortet (fett/kursiv):


    Habe ich die richtigen Ecken für uns ausgesucht? Aus meiner Sicht gut!


    Tagesausflug nach Porto/ Piana von Calvi aus ja oder nein? Die Betonung muss dann aber auf Tagesausflug liegen. Mal eben Porto - Calvi ist nicht machbar. @Schorschi hat die Kurven bereits angesprochen.


    Kann man auf Korsika von den Stränden aus Küstenwege direkt laufen ähnlich wie in der Bretagne (dann wäre mein Mann immer gut beschäftigt 8)party: ), kennt ihr Strände (gern eher Buchten) wo besonders nette Spazier/Wanderwege direkt her gehen? Ein schöner Pfad immer am Meer entlang führt vom Lozari -Strand bis nach Ile Rousse.


    Gibt es in größeren Orten öffentliche Spielplätze? Gibt es Strände wo in der Nähe Spielplätze sind? (ratet mal wer dann gut beschäftigt ist ;)party: , ich fänds ja nicht schlimm wenn sie nicht da wären aber ich hab es mich einfach gefragt) "Spielplatz" sollte auf Korsika der Strand, der Wald, der Bach sein. Die Kinderspielplätze, so vorhanden, sind oftmals in desolatem Zustand. 


    Gibt es wie in vielen Teilen Frankreichs ausgewiesene Picknickplätze an den Straßen? Oder kennt ihr wunderbare Picknickplätze gern mit Aussicht (ich seh uns schon nur noch Salami, Ziegenkäse und Baguette essen ) Da kannst du im Grunde nach jeder Straßenkehre anhalten. 


    Viele Grüße


    Jürgen

  • Hallo Anna,

    Im Meer richtig baden "müssen" wir eher nicht, gerne aber in der Brandung über Wellen hüpfen und buddeln.

    Früher waren wir eher abenteuerlich unterwegs -

    Wenn du auf Korsika Wellen hast, über die du hüpfen musst, kann es an manchen Stränden schon viel zu gefährlich sein, nicht nur für Kinder.

    Da solltet ihr euch vorher gut informieren, wie das am jeweiligen Strand zu beachten ist


    Gruß Bernd

  • Hallo Anna,


    ja das mit den Spielplätzen ist schwierig, da Du Frankreich kennst sind Dir ja die Unterschiede zu den unseren Spielätzen bekannt. Meistens nicht sehr schattig und aus meiner Sicht eher ungemütlich. Aus unserer Erfahrung kann ich sagen, dass Kinder in allen Restaurants (und nicht nur dort) immer willkommen sind und gern auch vom Patron/Personal mit eingebunden werden.


    Gruss Chriss


    Ach so, Picknickplätze mit Tischen und Bänken gibt es an allen Hauptstraßen überall.

  • Also ich finde, was die Spielplätze angeht, da wurde in den letzten Jahren schon viel gemacht. Ok, alles eher Standard mit "genormten" Spielgeräten und Gummimatten auf dem Boden, aber vieles neu gemacht.


    Grüße

    Georg

  • Moin Anna Libellule !


    Soll ich mal eine Wette anbieten?

    Schnuckilein wird gar nicht auf einen Spielplatz wollen! Mit den Eltern zusammensein, baden, buddeln, UNO spielen, zur Dusche zuckeln, Baguette holen, Abtrocknen helfen, Steine suchen, in-Ruhe-Bücher-lesen, usw. wird sie ausfüllen.

    Ich überlege grad ob ich überhaupt schon einmal auf Korsika Kinder auf einem Spielplatz erlebt habe oder welche, die so dermaßen unterspaßt waren, dass sie danach verlangten.


    Mach Dir mal über diesen Punkt weniger Sorgen, meine ich.


    Strandbars mit bunten Lampions: Ganz klar: Du wirst Dich wundern wie willkommen auch Kinder sind! Wo jetzt speziell bunte Lampions hängen, weiß ich nicht. Ähämmm

    Picknick: Ihr werdet garantiert keinen speziellen Platz vermissen! Traumplätze gibt es zuhauf überall an denen man einfach anhält und Baguette knuspert und Orangina schlürft..

    OK, ich weiß ja nicht genau wo ihr hinfahrt...


    Viel Freude mit der Bitte "Vertrau uns und bleib locker!"

    sendet

    wolfgang