Ajaccio... UNTER WASSER

  • 2020... Langsam sollten wir an Silvester denken... wennn es eh schon schlimm ist kommt es schlimmer...


    Nach Regenfällen steht Ajaccio mal wieder komplett unter Wasser. Das zweite mal in weniger als 12 Monate....

    Grobe städtebauliche Fehler ganz klar! Die kleinen Leute müssen es ausbaden! Da gibt es grosse Schäden und die Wettervorhersage mal wieder unzureichend!


    Überschwemmungen 11.Juni 2020


    Ich bin für ein Vorgelagertes Silvester. 2020 darf sich gerne verabschieden!


    :fie:c$i/ng

  • Du lieber Himmel,

    das sieht ja schrecklich aus ...................

    Ich bin für ein Vorgelagertes Silvester. 2020 darf sich gerne verabschieden!

    Nicht so schnell .... ich zieh im Oktober noch um :)party:

    Alle Erinnerungen die Korsika betreffen sind schöne Erinnerungen !

    Die gilt es zu bewahren!

  • Ja. Das passt. Tolle kleine Neubauwohnung.

    Zieh im Oktober rein.

    Jetzt bin ich am misten.....

    Alle Erinnerungen die Korsika betreffen sind schöne Erinnerungen !

    Die gilt es zu bewahren!

  • Heftig ....

    Grobe städtebauliche Fehler ganz klar! Die kleinen Leute müssen es ausbaden! Da gibt es grosse Schäden und die Wettervorhersage mal wieder unzureichend!


    :fie:c$i/ng

    Wettervorhersage unzureichend... schwer zu beurteilen. Solche Unwetter sind oft sehr lokal begrenzt. Wir wohnen hier im hessischen Ried in einer Ecke, da ziehen die Unwetter und auch der simple Regen gerne vorbei. Aber es ist schon passiert das es bei uns am Ort lediglich getröpfelt hat ...1 km Luftlinie entfernt ging die Welt unter. Tennisplätze standen 20-30 cm unter Wasser ...war nämlich auf dem Weg dahin und wollte es nicht glauben. Auf dem Weg dahin, wie mit dem Lineal gezogen, eine Grenzlinie ...trocken/nass

    Städtebauliche Fehler? Ich hab so was schon in Essen erlebt. Bzw. fast erlebt. Wir waren zu Besuch bei Freunden. Während der Fahrt dahin, wir waren schon in der Innenstadt, fing es stark an zu regnen. Bis wir dann bei den Freunden waren war ein Unwetter in vollem Gange. Etwas später sahen wir im Fernsehen das die Straße die wir im Grunde erst wenige Minuten zurück hochgefahren sind zu einem reißenden Fluß Richtung Innenstadt wurde. Autos trieben in den Fluten. Eine viertel Stunde später und wir wären mitten drinn gewesen.

    Ich denke ... nein Meterologen sagen das .... solche Unwetter werden sich häufen. Vielerorts werden mittlerweile die Wasserrückhaltebecken , z.B. in Weinbauregionen (Hanglagen), massiv vergrößert um die Dörfer besser zu schützen. In den Alpen werden Dämme gebaut um Muren abzubremsen /zurückzuhalten etc. . Das ist der Klimawandel.

  • Das ist der Klimawandel.

    Vielleicht nicht nur. Ok, er führt zu einer Häufung der Ereignisse. Aber: heftige Regenfälle mit Überschwemmungen dürfte es schon immer gegeben haben. Nur wussten unsere Altvorderen wahrscheinlich ziemlich genau, wo man seine Hütte hinstellt und wo besser nicht bzw. wo man besser Stelzen drunter baut, damit der Fußboden trocken bleibt.


    Unser "Überblick" beschränkt sich auf ein paar Jahrzehnte. Alles was davor war, hat nicht stattgefunden.


    "Früher" hatten die Bäche und Flüsse genug Platz, sich bei starken Niederschlägen in die Landschaft auszubreiten, so wurde der Scheitelwert der Flut gedämpft. Heute sind viele der Bäche und Flüsse in ihre Betten gewzungen bzw. langsam kommt man wieder auf den Trichter, natürliche Überflutungsflächen zu schaffen oder Polder, die man bei Bedarf fluten kann. Die Versiegelung der Landschaft trägt noch ihren Teil dazu bei.


    Dennoch sind die Bilder aus Ajaccio natürlich nicht schön...


    Grüße

    Georg

  • Schorschi

    Ja, damit hast Du ganz sicher auch recht. Man hat sicher viel gebaut ohne alle Risiken abzuschätzen.

    Siehe in den Alpen ... Neubauten in Lawinen-/Muregefährdenden Zonen ...und huch .... es schneit ja auf einmal doch wieder und regnen tuts auch viel öfters ... nein , nicht öfter .... weniger ...dafür aber wesentlich stärker. Almen werden nicht mehr gepflegt, Wälder sind durch Trockenheit, Sturmschäden und Überalterung geschädigt.

    Es ist die Sorglosigkeit in der Vergangenheit.

    Wenn ich an unsere Korsikaaufenthalte in den 80er und noch ein Stück in die 90er denke. Regen im Juli /August schlichtweg die Aussnahme. Gut in den Bergen gab es auch Unwetter. Ab und an kam ein Platzregen bis zum Strand und man tat gut daran wenn das Zelt ungünstig stand ein Graben drum herum zu ziehen.. Eine halbe Stunde und es war vorbei.

    Seit ca. Ende der 90er hatten wir deutlich mehr Regentage ... diese auch anhaltend 2 Tage und mehr.

    Ist jetzt vielleicht ein bißchen schön gedacht. Ich schätze das wir in den 80er/ende 90er vielleicht 8 Regentage erlebt haben ... und wir waren in diesen Jahren regelmäßig auf der Insel und dies meist für 4-5 Wochen (Juli/August bei )

  • Also bezüglich Städtebaulicher Fehler, es ist hier tatsächlich der Fall....

    Die Hauptstraße, die am Wasser entlang führt liegt höher und ist vom Wasser nicht betroffen. Von Autos war sie passierbar. Wie ich gelesen habe waren genau in diesem Gebiet, dass eh bei jedem Unwetter absäuft, nur schon lange nicht mehr so schlimm, in den 60er 70er Jahren, naja, vielleicht war es auch noch n bissl eher, Teiche/Seen, wo man Enten gejagt hat... Die "Betonierung" inAjaccio ist unglaublich und in dem "Abgesoffenem Gebiet" wurden gerade für 15 Millionen Bauarbeiten zur Regelung des Abfluss getätigt... Gut, dass da was schief gelaufen ist, hat man schon bei den letzten Regenfällen gesehen. Und ja, hier war es ein plötzlich sehr lokales Unwetter, dass zu diesem Effekt geführt hat. Überschwemmung wäre da so oder so gewesen, aber vielleicht nicht so, dass Autos und Mülltonnen durch die Gegend schwimmen....

    Und wenn man Teiche zuzementiert und auch noch davor einen Deich (Straße) baut, muss man sich nicht wundern....

    Bezüglich der Wetterwarnung... Metro France gibt alle Naselang irgendwelche Alarmstufen raus.... Aber da wo es schlimmm war, war mal wieder nichts weder damals im Dezember noch diesmal. Und schon am Tag vorher kamen hier so einige kleine Wolkenbrüche runter... Naja, so genau hätten sie es natürlich nicht vorher sagen können und die Katastrophe wäre die selbe gewesen insofern...