Venzolasca mit Hunde-Senioren

  • Hallo Silvi,


    das hört sich alles schlimmer an, als es ist. Ja, man verlässt das Auto möglichst zügig. Auf dem Parkdeck möchte man auch nicht lange verweilen;-)


    Mit bereits gepackter Tasche/ Rucksack ist das kein Problem. Auto abstellen, Tasche(n) und Hunde nehmen, Auto abschließen und los geht's. Generell nicht stressen lassen und dann ist das alles nicht so dramatisch.


    Beim ersten Mal haben wir sogar noch ein bisschen was eingepackt und auch das ging. Es wird euch niemand auf dem Autodeck zurücklassen;-)


    Entspannte Grüße

    Stefan

  • Es wäre natürlich auch möglich, erstmal im Auto sitzen zu bleiben, bis der Strom der Leute fast versiegt ist, aber das halte ich zum einen nicht für nötig und zum anderen möchte ich auf dem Parkdeck nicht länger verweilen als unbedingt erforderlich. Eng, laut, hektisch, vielleicht steht ihr so, dass ständig Leute an eurem Auto "entlang streifen"...muss man nicht haben, denke ich;-)

  • SilviOnTour : Tach!

    Also auch in diesem Thread: Man sollte sich bereits vor dem Einfahren vorbereiten (Fährentasche packen ...) und zwar zügig aber keineswegs hektisch das Deck nach oben verlassen. Glaub mir, Du wirst freiwillig eh nicht lang verweilen wollen. Der Hund sowieso nicht. In der HS kann es sogar sein, dass eng auf knapp geparkt wird, d.h, dass der nachfolgende Wagen direkt an eurer Stoßstange steht und der Nachbar an der Autotür. So mit "lustig den Hund suchen" is nicht! :winking2:

    Richtet also eure Sachen und geht entspannt nach oben. Merkt euch das Parkdeck und die Treppe, auf der ihr es wieder erreicht, denn beim Ausschiffen erst sein Auto suchen zu müssen kommt gar nicht gut. Immer wieder kann man nicht ausfahren, weil jemand nicht rechtzeitig beim Wagen ist, das nervt tierisch. :thumparty:

    Warten auf irgendetwas ist absoluter Unsinn.


    Ich wische sogar noch einen Teil der Heckscheibe mit nem Brillenputztuch ab, damit der CF-Kleber besser klebt! Echt! n///briid


    Grüße soweit

    wolfgang

  • Ach, sowas wie die Aufkleber im Phantasialand früher? n///briid Oder braucht man die als Nachweis für irgendwas?
    Da wir einen Mietwagen haben werden, muss da allerdings nix besonders gut kleben.

    Danke für die Bilder, speziell das aus der Fähre. Jetzt kann ich mir das etwas besser vorstellen. Da kriegt man ja Beklemmungen ... Ja, da möchte ich auch schnell raus.
    Ich bin ein Organisationstalent. Ich werde das alles schon hinbekommen. :dogtouch:

  • SilviOnTour :

    Fähre: Das war ein Bild, wo es in der Fähre NICHT so eng war! Ähäm.... An manchen Tagen im August wird enger geparkt. :thumbsupparty:


    Nein, den Aufkleber braucht man danach nicht zwingend, für viele hier ist er aber so eine Art Trophäe geworden und man sammelt sie als Erinnerung. Ich auch. Macht sich auch im Fotoalbum gut. OK, ich glaube fast, dass Du so etwas gar nicht mehr kennst? GRINS!!!

    Grüße

    wolfgangd%$c)4

  • Ja,

    und dann gibt es noch die anderen Mitreisenden :

    Kaum von der Fähre runter, wird schon angehalten und der Aufkleber pingelig abgepupelt !

    Dass ja nix auf dem Auto draufbleibt ................ !

    Auch da wird oft nachgewischt .

    Oder - teilweise schon auf dem Schiff, nach dem Aussteigen - da kriegst dich nimmer ein !

    " Gottes Zoo ist groß"

    So gemütlich geht es Anfang Mai an einem Donnerstagabend um halb sieben zu !

    Abfahrt war um 21 Uhr.



    Es gibt viele Wege zum Glück - einer davon ist, aufhören zu jammern !
    ( Albert Einstein ) Ein anderer : aufhören sich über Kleinigkeiten aufzuregen

  • Ja, Pablo ,

    wir sind Glückspilze - das hatten wir schon öfters :

    Vorsaison, Wochenmitte, Nachtschiff

    Oder natürlich Oktober, ja , wir können jetzt (noch !) in den ruhigeren Zeiten fahren !


    Unsere Enkel machen aber schon Rabatz :

    Nächstes Jahr Pfingstferien sind wir wahrscheinlich fällig ! Das wär jetzt dieses Frühjahr das letzte Mal, dass wir allein gehen ( 7 und 9 Jahre, seeeehr korsikalastig !!) meinten sie letztens. Und dann aber Schiff - fliegen ist uncool .........

    Aber auch da werden wir auf keinen Fall am Wochenende fahren - Sonntagabendschiff, wenn s geht !

    Muss ich halt meine Vermieter rechtzeitig anschreiben, da klappt s auch unter der Woche!


    Grüßle

    Es gibt viele Wege zum Glück - einer davon ist, aufhören zu jammern !
    ( Albert Einstein ) Ein anderer : aufhören sich über Kleinigkeiten aufzuregen

  • Wir sind bislang immer Mitte September unter der Woche morgens ab Savona gefahren und da war es - soweit ich es beurteilen kann - doch immer recht voll, wobei ich natürlich nicht einschätzen kann, wie krass es in der HS ist.

  • ja,

    die Tagschiffe sind im allgemeinen voller !

    Es gibt viele Wege zum Glück - einer davon ist, aufhören zu jammern !
    ( Albert Einstein ) Ein anderer : aufhören sich über Kleinigkeiten aufzuregen

  • wolfgang : Doch, doch, ich hab noch Fotoalben, in denen auch ein paar Dinge eingeklebt sind; getrocknete Blüten, Restaurantquittungen, Fahrkarten, Flugtickets ... Ist nur alles ein paar Tage her. Heute ist das natürlich erst mal alles Digital, und unser Schwerpunkt liegt beim Filmen. Gute Fotos lasse ich aber auf Platten drucken und häng sie in die Wohnung. :)party:

    Zur Fähre: Wir sind im Juni, Nachtfahrten, in der Woche (Montag, glaub ich) auf der Fähre. Ist also vermutlich noch nicht ganz arg.

  • Huhu und frohe Ostern,

    unser Urlaub kommt immer näher. Für die Ostertage hatte ich mir die Detailplanung vorgenommen, d. h. konkrete Ausflugsziele rausschreiben, Wegbeschreibung/Karte (falls das Navi versagt) und Kurzbeschreibung ausdrucken.
    Bei Google hab ich eben "Ausflugsziele Haute Corse" eingegeben, und ein Bild ist schöner als das andere. Diese Tatsache hat mich zum Forum getrieben mit einem für mich ketzerischen Gedanken: Vielleicht doch einfach drauf los fahren und aussteigen, wo es schön ist?
    Normalerweise bin ich ein Planungsfanatiker. Mir scheint's aber, als wolle die Insel mir zuflüstern: "Sei doch mal spontan!"

    Realistisch, gut mit zwei Hunden? Oder plane ich doch lieber en detail? Oder ein bisschen von beidem?
    Ich hab zum ersten Mal die Befürchtung, durch zu viel Planung etwas zu verpassen, wobei es normalerweise umgekehrt ist.
    Wie habt ihr das als Korsika-Newbies gemacht, und was empfehlt ihr mir?

  • Hallo Silvi,


    ich schließe mich unbedingt Franks Meinung an! Es ist toll, sich die Wartezeit damit zu vertreiben, sich Dinge anzusehen, die man machen könnte. Das steigert ja auch die Vorfreude. Aber der Urlaub wird sicher am schönsten, wenn Ihr Euch treiben lasst, einfach den Moment genießen, anhalten, wo's am schönsten ist, sich nicht durch den Gedanken "Aber ich muss heute noch unbedingt..." hetzen lassen. Ihr werdet bestimmt nicht alles auf einmal sehen, aber dann kommt Ihr halt nochmal wieder. Das Motto ist "pianu, pianu" (also laaaangsam). Trau Dich!


    Liebe Grüße


    Mila

  • Tag Silvi,

    SilviOnTour


    also ich mache es immer so, dass ich mir ein paar "Ausflüge" einplane, den Rest offen lasse. Meist kommt es sowieso anders als man denkt. Allein das Wetter macht einem manchmal schon einen Strich durch die Rechnung. Dann die Faulheit, manchmal will man einfach nur an den Strand und nix tun.

    Was habt ihr euch denn bislang so gedacht?


    Grüße

    wolfgang