Sperrung Bernardinotunnel und weiterer Verlauf in Richtung Genua / Savona

  • wolfgang Wir fahren dennoch über Mailand (Bellinzona, Como, Mailand, dann über Novara Richtung Turin). Fährst Du dann nördlich schon anders? mit Gespann oder ohne?


    LG Petra

  • Oh, ob ich meine Gewohnheiten auch mal überdenken sollte? Fällt ja schwer, nach 30 Jahren... Sind tatsächlich nur 30 km mehr. Wie ist die Landschaft, genauso langweilig wie über Mailand?


    Grüße

    Georg

    Du guckst nach der Landschaft? Ich sah nur eine kerzengerade, bestens gebaute Autobahn ohne Stau und Mautstationen. Zettel am Anfang, blechen am Schluss.

  • Das Beste dran ist :

    Ich selber bin auch noch nie die A 4 gefahren !

    Immer am Lago Maggiore entlang auf die A 26 😀

    Hab’s halt auf meinem Kartenprogramm gesehen. Hat Gott sei Dank geklappt!

    Vor dem Mailand Gedöns raus

    Alle Erinnerungen die Korsika betreffen sind schöne Erinnerungen !

    Die gilt es zu bewahren!

  • Sagen wir mal so :

    Es war Mitte Mai. Ein Freitagabend, stockender Verkehr! Und das Schiff ging erst um 23 Uhr

    Alles relaxt und wie wolfgang verfahr ich mich in Savona immer 😀

    Alle Erinnerungen die Korsika betreffen sind schöne Erinnerungen !

    Die gilt es zu bewahren!

  • Du guckst nach der Landschaft?

    Was soll ich denn sonst tun auf der Strecke? ;)party: So ein bißchen links und rechts schauen, daß mache ich schon gerne. Wobei ich auf der A7/A26 glaube ich bald jeden Baum beim Namen kenne, da wäre ein bißchen Abwechslung schon willkommen. Bin ja immer offen für Neues.


    Wir könnten sogar bei unserem Stammlidl halten, der liegt noch vor der Abzweigung der A4. Ich glaube, ich muss das beim nächsten Mal ausprobieren...


    Grüße

    Georg

  • Ich schau auch gerne die Umgebung an !

    Die Schweizer Bernardinoroute mag ich sehr !

    Da bin ich auf der Nordseite im Oktober für ein paar Tage! Viel zu schade um nur durchzufahren!

    Und auch mal in die Via Mala Schlucht

    Sufers , Splügen - tolle Ecke

    Alle Erinnerungen die Korsika betreffen sind schöne Erinnerungen !

    Die gilt es zu bewahren!

  • Ich fahre von Heidelberg kommend in der Schweiz die A2 bis Bellinzona, dort runter Richtung Ascona weiteram Lago Maggiore entlang auf der SS34 bis diese in die SS33 mündet. Aber dort ist Alessandria schon ausgeschrieben. Der SS33 geht nach circa 2 km in die E62 (ähnlich unserer Bundesstraße) über und diese geht nach circa 20 km nahtlos in die A26 über. Kann diese Strecke nur empfehlen. Es wurden auch schon

    mehrere Vergleichsfahrten ab dem Fährhafen oder ab dem Gotthardtunnel unternommen. Es war immer die schnellere Route.


    Meinem T3 erspare ich dadurch auch die "Rampe" nach Bellinzona, wo ich von den leeren LKW s eine aktive Schiebehilfe befürchte.

    Es ist wie oben geschrieben auch nur eine Mautstation bis Savona auf der Strecke.


    Für den Hafen nehme ich nie Vado Ligure, Savona, sondern Via Trieste, 17047 Vado Ligure, dieser folge ich bis ans Ende zur "Uferstrasse", dann sehe ich rechts schon den Hafen.


    Gute Zeit Micha

  • Sagen wir mal so :

    Es war Mitte Mai. Ein Freitagabend, stockender Verkehr! Und das Schiff ging erst um 23 Uhr

    Alles relaxt und wie wolfgang verfahr ich mich in Savona immer 😀

    hab mich schon mal so verfahren, dass ich fast die Fähre verpasst hätte deshalb :rofl:

  • Du guckst nach der Landschaft? Ich sah nur eine kerzengerade, bestens gebaute Autobahn ohne Stau und Mautstationen. Zettel am Anfang, blechen am Schluss.

    kerzengerade? echt? kein rumgekurve bis Savona? dann sollte ich diese Variante doch auch mal ausprobieren, obwohl ich mit der Mailandvariante eigentlich noch nie wirklich Staupech hatte, obwohl meistens tagsüber gefahren

  • Es wurden auch schon

    mehrere Vergleichsfahrten ab dem Fährhafen oder ab dem Gotthardtunnel unternommen. Es war immer die schnellere Route.

    Die Strecke am See lang ist wirklich schön. Aber dass diese Strecke schneller sein soll als über Mailand, kann ich mir kaum vorstellen. Dann muss am Lago schon extrem wenig los sein (was ich bisher tagsüber noch nie erlebt habe) und gleichzeitig muss bei Mailand richtig Stau sein. Bei üblichem Verkehr sollte Mailand etwa 45 Minuten schneller sein.

    Dann würde ich schon eher Mendrisio-Malnate-Campagnola und dann auf die A26 fahren.


    PS: wobei das natürlich auch mit der üblichen Reisegeschwindigkeit auf der Autobahn zusammenhängt. Wenn hinten nur ein CS werkelt, dauert es über Mailand auch etwas länger ;-)

  • Meinem T3 erspare ich dadurch auch die "Rampe" nach Bellinzona, wo ich von den leeren LKW s eine aktive Schiebehilfe befürchte.

    Die Rampe kenne ich: T3, 70 PS Turbodiesel, voll (eher: übervoll) beladen mit vollem 1,2 t Anhänger. Mehr als 20, 30 km/waren da teils nicht drin. Wir hatten extra noch einen Zusatzschalter eingebaut, mit dem wir den Thermostat des Motorlüfters überbrücken konnten. Der wurde dann rechtzeitig vor den üblen Stellen betätigt.


    Grüße

    Georg

  • Hallo Mark,

    bei den "Vergleichsfahrten" habe ich meinen T3 (mit 90 PS) und die anderen Probanden Ihre Fahrzeuge (Motorräder, Womos, WoWa und Pkw) dies waren Bekanntschaften vor/an der Fähre mit Ziel Gotthard / St. Bernardino. Die Ankunftszeit der Fähre lag bei circa 7 Uhr. Rückmeldung gab es bei Bellinzona. Dies Strecke ist entgegen deiner Schätzung circa 30 Minuten schneller. Vielleicht liegt es dann auch an dem Berufsverkehr um Mailand.

    Selbstredend hatten wir auch dort mal einen Stau (auf der Hinfahrt) bei Ascona im abendlichen Berufsverkehr. Wenn es sich einrichten lässt, bleiben wir gerne 1 bis 2 Tage auf der Hinfahrt bei Cannobio. Dann lässt sich das ganze auch nicht qualifiziert sagen.


    Gute Zeit

    Micha

  • Wir hatten extra noch einen Zusatzschalter eingebaut, mit dem wir den Thermostat des Motorlüfters überbrücken konnten. Der wurde dann rechtzeitig vor den üblen Stellen betätigt.

    genau das selbe hatte ich auch gemacht und seither nie mehr Probleme gehabt 😊👍🏻