Canyoning Corte für Angsthasen

  • Hallo,


    Um etwas besonderes zu erleben, möchte ich gerne meine Familie ins Canyooning "einweihen" - ich selber habe das als Jugendlicher in Bayern schon oft gemacht.


    Habt ihr Tips und Empfehlungen für Touren die nicht zu anspruchsvoll sind, keine Abseilstellen beinhalten und ggf. sogar alleine als Tagestour mit Picknick im wasserdichten Beutel gemacht werden können? Also eher Flusswanderung als echtes Canyoning?


    Danke und schöne Grüsse,

    Florian

  • Hallo Florian,

    da ich nicht erkennen kann, in welcher Gegend von Korsika du deinen Urlaub verbringst und ob du Haus/WoMo WoWa/Zelt nimmst, gebe ich einfach mal für den Nordwesten Tipps.

    Für eine Flusswanderung bietet sich der Fango an. Ich würde es eher Gumpen Wanderung nennen. Falls Ihr mit WoMo unterwegs seid, wäre eine ÜN auf dem Stellplatz an der Pizzeria am Ende der Straße möglich und somit eine etwas längere Tour. 

    Nördlich von Calvi bei Ponte Leccia im Ascotal bietet sich ebenfalls die Option einer Flusswanderung -ohne Guide und Ausrüstung -aber nur am Unterlauf des Asco.

    Im Ascotal selbst 7km Bergauf hinter Asco befindet sie der Wanderparkplatz am Maison du Mufflon auf der rechten Straßenseite. Seitlich des Parkplatz fließt der Asco, etwas oberhalb des Parkplatz mündet ein Bach in den Asco. Dort liegt auf der linken Seite (Von der Straße aus gesehen) ein Weg der dem Bach / Taleinschnitt folgt -dort liegen auch schöne Gumpen.

    In Ponte Leccia gibt es auch einen Anbieter für geführte Touren mit Ausrüstung -auch für Kids. Ich glaube der Name war InTerra Corsa.


    Gute Zeit auf Corse

    Mipfi

  • Hallo Florian,


    der Tassineta als Zufluss des Asco eignet sich für eine Flusswanderung. Mipfi hatte es schon beschrieben, Beginn beim Maison du Mufflon. Es gibt hier schöne Gumpen, den Rest läuft man im Bachbett.

    Sollte von Corte aus mit vertretbarem Aufwand machbar sein.

    Eine Wanderung entlang des Manganello ab Canaglia/ Tattone mit diversen schönen Gumpen ist ebenfalls von Corte aus machbar. Wir haben das als Wanderung mit Badestops gemacht, inwieweit man komplett im Fluss gehen kann kann ich jetzt nicht sagen.

    "Unser" Klassiker für eine Flusswanderung war immer der Fiumicelli im Bavellagebiet. Wir sind immer flussaufwärts gegangen bis zu einer kleinen Schlucht mit einer "Hexennase", danach wird es dann ohne Ausrüstung schwierig.

    Man kann die Tour auch flussabwärts gehen und entsprechend weiter oben einsteigen. Die Beschreibung dazu findet ihr auf paradisu.de. Im oberen Teil gibt es aber einige Stufen, wo man springen kann/muss bzw. umklettern auch nicht ganz ohne ist. Da ich ja eher zur Angsthasenfraktion gehöre und die Kinder auch noch recht klein waren, haben wir uns auf die bereits erwähnte Flussaufwärts-Variante beschränkt.

    Letztes Jahr in der Hochsaison allerdings war zumindest der Purcaracchia nur im Rahmen geführter Canoning-Touren zu begehen, für Individualtouristen war er gesperrt. Ob und in welchem zeitlichen Rahmen das auch dieses Jahr so ist und ob das auch auf andere Flüsse ausgeweitet wurde weiß ich nicht. Vielleicht weiß Giacchetto etwas dazu.


    Viele Grüße

    Kirsten

  • Printartikel gerne über den Buchhändler vor Ort zu beziehen - der will ja auch leben

    ja ...natürlich ... aber man muss den Titel ja public machen ...dann kann ja jeder selbst entscheiden ...gibts auch ganz, ganz sicher im Buchhandel auf der Insel