Korsika bietet in Seenot geretten Flüchtlingen Hafen an

    • Offizieller Beitrag

    Ich würde so ein Fass nur Face to Face aufmachen und nur dann, wenn genügend Zeit und Bereitschaft vorhanden ist. Zu komplex und zu belastet und vielschichtig ist das Thema. Ich finde die Information über die Haltung Korsikas sehr sympathisch. Das macht mir meinen nächsten Urlaub auf Korsika (obwohl eigentlich nicht mehr möglich ist) noch angenehmer.

  • Es war wohl doch nicht so weit her mit der vorgeblichen Hilfsbereitschaft von Korsika. Die Ocean Viking hat vor einigen Tagen in Toulon angelegt:

    Frankreich: »Ocean Viking« legt mit 230 Migranten in Toulon an - DER SPIEGEL

    (Es sollen wohl nur drei Erkrankte per Hubschrauber vom Schiff nach Korsika geflogen worden sein.)


    Ich kann mir auch gar nicht vorstellen, dass man in Korsika so begeistert von den Migranten sein soll. Die Probleme mit den "pieds noirs" der 1960er Jahre will wahrscheinlich niemand. Auf der Insel gibt es ernste Ressentiments zu kulturnahen Festlandsfranzosen und wie in vielen Episoden hier im Forum zu lesen und auch aus eigenem Erleben ist man dort ja selbst Touristen gegenüber erst mal skeptisch, und die bringen Geld und verschwinden wieder. Und da sollen Migranten herzlich willkommen geheißen werden? Daran glaube ich nicht.


    Viele Grüße,
    Fren

  • Ich schrieb mehrfach, dass zw. Flüchtenden mit Asylanspruch und Einwandernden aber auch zw. Schleppern und Seenotrettenden unterschieden werden muss. Das Problem ist vielschichtig und verzwickt.

    Blablabla. Wohlfeil.


    ...und ich weiß nicht ob sich dieses Thema sachlich und kompetent hier im Forum ausdiskutieren lässt.

    Die Frage ist, ob Sachlichkeit und Kompetenz in dieser Frage überhaupt gewünscht ist. Welche Kriterien legen wir jeweils an?


    Philipp

  • philipp ... dafür gibt's einen Daumen runter ... d.h. ja nichts anderes als das alleine Deine Meinung die richtige seine muss. Ist die Frage ob diese sachlich und auch von der Kompetez her Brstand hat....so interpretierr ich Deine Aussage ...

  • philipp ... dafür gibt's einen Daumen runter ... d.h. ja nichts anderes als das alleine Deine Meinung die richtige seine muss. Ist die Frage ob diese sachlich und auch von der Kompetez her Brstand hat....so interpretierr ich Deine Aussage ...

    Lieber Guenter

    Wo habe ich denn meine Meinung als maßgeblich bezeichnet? Welche Meinung unterstellst Du mir überhaupt?


    Philipp

  • Blablabla. Wohlfeil.


    Die Frage ist, ob Sachlichkeit und Kompetenz in dieser Frage überhaupt gewünscht ist. Welche Kriterien legen wir jeweils an?


    Philipp

    Wem unterstellst du denn, dass er er sich Sachlichkeit und Kompetenz nicht wünscht?

    Ich denke , dieser wunsch ist hier im Forum unbestritten!

    Und mit Kommentaren wie Blablabla Wolferl machst du dich nicht unbedingt beliebt!

  • Danke Guri  - das kommt hier nach den ersten Beiträgen wirklich nicht mehr rüber. Und über das Wichtigste – ein humanitäres Anliegen und das Verhalten von Regierungen in Europa gegenüber Menschen in Seenot – werden wenig Argumente ausgetauscht, oft nichts mehr hinterfragt. 

    Sinnvolle Lösungsvorschläge umzusetzen, das gelingt nicht weil so viele immer noch glauben das geht irgendwie an Ihnen vorüber. Man will nichts damit zu tun haben und seine Ruhe haben. Wird es eine toxische Ruhe?


  • Damit meinte ich, dass ich die unsachliche Art der Konversation daneben fand. Eben gar nicht nice.


    Da versuchten Leute, ihren Standpunkt darzulegen, sachlich zu argumentieren, und werden mit Schlagworten überfahren.

  • Guten Morgen, philipp,


    es ist nicht meine Aufgabe, Standpunkte anderer zu erläutern oder gar zu rechtfertigen.

    Du hättest im Ton ordentlich abrüsten müssen.

    Scrolle nach oben, lies deine Kommentare, dort gab es schon entsprechende Reaktionen:

    den Daumen nach unten, der zurecht so selten in diesem Forum vergeben wird, egal worüber diskutiert wird.


    Dachte eigentlich, der Igel sei mittlerweile gekämmt.


    Viele Grüße

    Sabine

  • Ich denke mir, dass ihr diesen Thread abschließen solltet.


    Denn, so ist meine persönliche Erfahrung mit Mails oder wir hier, mit Standpunkte klarzustellen.


    Erstens, fehlt bei grundsätzlichen Diskussionen das "vis a vis"!!


    Zweitens, fehlen bei jeder Art von Kommentaren, die Emotionen, die nicht ausgedrückt werden können.


    Nehmen wir mal ein Beispiel.

    Wenn ich schreibe "du hast doch einen Riss in der Schüssel " dann liest dieses mein Gegenüber mit seinen Emotionen. Und ist mein Gegenüber mal schlecht drauf, würde meine Aussage zur einer "never ending Story" ausarten. (wie zurzeit hier)

    Ist er gut gelaunt, dann denkt er sich sein Teil und belässt es dabei.

    Und hier ist es doch schon die ganze Zeit so. Ich habe, wenn ich alles Lese das Gefühl, jeder möchte jedem seine Meinung aufzwingen.

    Wenn eine Diskussion konstruktiv ist, wäre doch nichts dagegen einzuwenden.

    Nur läuft es hier ein wenig aus dem Ruder.

    Jeder hat seine Meinung und Einstellung zu diesem Thema. Und es ist auch gut so, wenn diese geäußert wird.

    Aber bitte liebe Leute, bleibt bitte sachlich, ohne einem auf den Schlips zu treten.

    Dazu fällt mir folgender Spruch von Markus Keimel ein:

    **Das Anrecht auf Respekt, Anerkennung und Wertschätzung hat ein Mensch nur dann, wenn er als Spiegelbild und Reflektor seiner eigenen emotionalen Bedürfnisse agiert.**

    Habt euch wieder alle lieb. :prost_03:

    Salut Nobby