Hundetoiletten auf den CF Fähren

  • Hallo,


    wir reisen im nächsten Sommer erneut mit unserer Pharaonenhündin Nelly auf die Insel. In diesem Jahr hatten wir auf der Hin- und Rückfahrt die Nachtfähre incl Kabine. Das hatte zur Folge das Nelly entsprechend entspannt mit uns in der Kabine genächtigt hat ohne ein Geschäftsbedürfnis zu haben.


    Nun spielen wir die Fährpassage für 2017 derzeit durch und denken über eine Rückfähre tagsüber ohne Kabine nach. Hier stellt sich uns jetzt die Frage wie wir mit dem "natürlichen Rythmus" umgehen an Bord, wo sie ja nicht unbedingt einen Baum oder Strauch vorfindet... sie ist da sehr wählerisch und macht keinesfalls in JEDE Ecke die sich finden lässt. Zumal ja auch entsprechend Betrieb an Deck ist und sie da auch kaum die benötigte Ruhe für ihr "Geschäft" findet.


    Irgendwo stand mal, dass auf den Fähren Mega Express und Mega Express II eine "Tiertoilette" wäre.... wie hat man sich das vorzustellen und sind das die einzigen beiden Fähren auf denen sich diese "Örtlichkeiten" befinden? Sicher sind hier im Forum viele Hundebesitzer die auf der Überfahrt die gleichen Probleme plagen...


    Wie macht Ihr das mit euren Vierbeinern??


    Danke im Voraus für Eure Antworten

  • Hallo Marcus,
    ja, auf den Mag Express Schiffen gibt es oben ein mit Stein gefülltes Hundeklp, ca. 1,50 m auf 2,50 m.
    Mein Boxermädchen hat zwar interessiert geschnuffelt - das wars.
    Fährst Du [definition=1][definition='3','0'][/definition][/definition] - Livorno ?
    Das sind 4 Stunden - null Problem. Vorher halt richtig leermachen lassen, den Hund.Am besten so eine Stunde vor Hafeneinfahrt rumtoben lassen.
    Meine ist dann froh, wenn sie hinliegen kann und macht keinen Muks -
    Zur Vorsicht nicht so viel an Deck mit dem Hund laufen - Küchenrollenpapier und Hundetütchen mitnehmen, falls sie vorher nix macht -klappt aber immer !
    Unsere saust vorher am Strand von [definition=1][definition='3','0'][/definition][/definition] rum - in der Vorsaison kein Problem und die Korsen triffst du da auch mit Hund.( Plage Arinella )
    Vom Süden kommend gut zu finden kannst ja mal googeln.
    Klar mit Tütchen !!! Wir schon - die Korsen eher nicht !
    Ich hatte eher ein Problem bei der Nachtüberfahrt - einmal ging des Gemaunze um zwölf nachts los - o.k.
    Wenn Du noch Fragen hast - nur zu
    Auf Schnee hoffende Grüßle
    Cornelia

  • ...also Hinfahrt Mega Express 5 wäre 22.30h - 7.00h von Toulon nach Ajaccio >> 9,5h :.k
    zurück Mega Express 1 Ajaccio / Toulon 15.00h - 21.00h >> 6,0h


    ...dieses Jahr waren es beides Nachfähren incl Kabine...das war völlig easy... aber Aufgrund des enormen Preisanstieges im nächsten Jahr (vielleicht auch wegen unseres Bootes im Schlepptau ?-00 ) wollen wir uns halt eine Tagfähre und im Anschluß eine Übernachtung im Hotel am Festland gönnen....preislich stehen wir uns damit deutlich besser.. :blah:


    Gruß aus dem Ruhrpott d%$c)4

  • domise:


    JA, das klappt ganz gut - allerdings macht meine eher ein Pipi an Bord morgens.
    Aber wie heißt es - mit einem Wisch .....
    A bisserl trinken kriegt sie in der Kabine - das Wasser von der Fähre aber säuft sie allerdings nicht.
    Sonnige Grüssle , kommt gut ins neue Jahr!
    Cornelia

  • Hallo Marcus,
    wie oben bei meinem ersten Beitrag beschrieben, gibt es auf dem obersten Deck ein " Hundeklo "
    Meine hat intensiv geschnuffelt - und dort !! nix gemacht !
    Also machen lassen und wegwischen !
    Gruß
    Cornelia
    Oh, die ballern hier schon wie gestört herum !!

  • wie domise: cool ein Hunde Treat :appl:
    bin allerdings grade in Traurigkeit, weil mich mein Carlo grade nach 10 gemeinsamen und 13 Hundejahren verlassen musste.
    Ich habe bisher immer die Fährverbindungen ausgesucht, die am schnellsten waren. Vorher noch mal Gassi und dann hat es immer geklappt. Meine Hunde waren immer so gestresst von dem Ankommen auf dem Schiff - viele Menschen, Gedränge und enge Treppen - die waren froh, wenn sie dann in einer Ecke liegen konnten und mussten dann gar nicht. Beantwortet aber natürlich die Frage nicht...

  • Also machen lassen und wegwischen !



    Wie unhygienisch ist das denn? Je nach Hundegröße ist das nicht nur wisch und weg! n((//
    Jetzt wird auch klar warum es an Bord immer wieder mal so stinkt. Da kann ich nur die Leute bedauern, die mit ihren Schlafsäcken am Boden campieren oder die kleinen Kinder die dort spielen.


    Das wäre doch ein Thema für Ernests [definition=43][definition='9','0'][/definition][/definition] Rucksack! @Teemitrum:Hundeproblem


    mit grausigen Grüßen
    Helen

  • Wenn s richtig weggemacht wird, stinkt da gar nix !!!!


    Im Namen aller Hundebesitzer hier im Forum weise ich die Klarheit !!! zurück, Hunde seien der Grund, dass es ab und zu an Bord so stinkt, energisch zurück !


    Die Ausdünstungen der in den Gängen campenden Herrschaften beschreib ich lieber nicht !
    Wenn da die Schuhe ausgezogen werden ....Das ist sogar meinen Enkeln aufgefallen


    Ich hab mich schon einige Male mit der Besatzung wegen dem " Hundeproblem " unterhalten,
    Es gibt keins !


    Außerdem möchte ich mal pauschal feststellen, dass ca. nur 2 % - max 5 % der Hunde an Deck was machen, das nur im Notfall !!
    Normalerweise ist das an Deck so, wie zu Hause in der Wohnung - da wird nix reingemacht und da da stinkt s ja auch nicht nach ....
    Und jeder verantwortungsvolle Hundebesitzer hat seine Utensilien dabei.


    Gerüche auf dem Schiff den Hunden zuzuschreiben, geht ja gar nicht !
    Hunde pinkeln selten an Deck wenn sie besoffen sind, erbrechen auch keine Unmengen Alkohol und versauen die öffentlichen Toiletten dass es einem graust.
    Da haben wir schon ganz tolle Dinger erlebt !
    Da grauste es einem ab und zu vor Menschen mehr, als vor Hunden !
    Seit 36 Jahren Hundebesitzer und 31 Jahren mit Hund an Deck


    Grüße


    Cornelia

  • Hallo,


    gleich 15 Ausrufenzeichen in einem kurzen Text?
    Das war wohl das berühmte Wespennest...
    Erbrechen würde ich aber auch als Notfall bezeichnen, denn die meisten tun das, weil sie seekrank sind, nicht, weil sie saufen.
    Ich möchte pauschal mal behaupten, dass Nicht-Hunde-Besitzer ein ganz anderes Ekel-Level, was Hunde-Exkremente betrifft, haben als Hunde-Besitzer, ob die Hinterlassenschaft weggewischt wurde oder nicht.
    Das wird man nicht angleichen können.


    Gruß
    Bernd

  • Aha, dann haben Eltern die Windeln wechseln, Altenpfleger, Krankenhauspersonal etc einschließlich auch Ärzte wohl auch ein anderes Empfinden.
    Na ja, Gott sei Dank kann man hier wohl sagen.
    Aber Hundebesitzer sind ja Kummer gewohnt.
    Gott sei Dank haben sie eins:
    Erwiesen mehr Lebensqualität.
    An an Deck eine Fähre hab ich noch keinen Hundekot liegen sehen. An korsischen Stränden sehr wohl.
    Verschneite Grüßle




    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  • Aha, wußt ichs doch: "Hunde sind die besseren Menschen",Zitat ?


    zufrieden Cornelia und alle verteidigten Hundebesitzer ?


    Das Problem von "auslaufenden" Hunden bleibt leider trotzdem und "wisch und weg" ob an Deck oder in der Kabine auch. Soweit ich hörte, werden deshalb an Tierbesitzer nur Kabinen auf dem Ruby Deck vermietet. ::,,II8


    weiter will ich mich gar nicht einlassen auf die emotionale, subjektive "Verteidung des Hundes an Bord"


    Grüße
    Helen
    PS: ich mag Hunde

  • Aha, dann haben Eltern die Windeln wechseln, Altenpfleger, Krankenhauspersonal etc einschließlich auch Ärzte wohl auch ein anderes Empfinden.


    Ja natürlich, und nur darum ging es in meiner Bemerkung. Hundebesitzer sind den Umgang mit den Exkrementen gewohnt und ekeln sich nicht davor oder dem Gedanken, dass, wo jetzt nichts mehr zu sehen ist, etwas gelegen haben könnte, andere Leute tun es.


    Andere finden vollgesch... Windeln ekelig, Eltern sind es gewohnt.


    Und als Zivi bin ich das erste Mal bei einem verwahrlosten Rentner mit Nekrosen aus den Latschen gekippt, nach ein paar Tagen hatte ich mich daran gewöhnt.


    Mir ging es nicht darum, wer der Böse oder Gute ist, nur um das unterschiedliche Empfinden.


    Aber Hundebesitzer sind ja Kummer gewohnt.


    Diesen Satz gibt es auch als:
    Ja, wir Eltern/Raucher/Ausländer/Autofahrer/Fußgänger/Radfahrer/etc. sind eh immer Schuld, hat aber noch nie dazu beigetragen, andere Ansichten zu tolerieren.


    An an Deck eine Fähre hab ich noch keinen Hundekot liegen sehen. An korsischen Stränden sehr wohl.


    Das hat auch keiner behauptet und dem stimme ich voll zu! Wer Probleme mit Hunden oder deren Hinterlassenschaften hat, sollte Korsika meiden.


    Grüße
    Bernd

  • Cornelia:


    du benimmst dich wie ein trotziges Kind dem man das Eis geklaut hat :respekt:


    und deine Aussage von wegen Lebensqualität ist sowas von daneben, ... hätte ich dir nie zugetraut :appl:



    wenn man ( so,wie ich schon mehrmals ) zugeschaut hat wie Hunde jeglicher Gösse und Gattung mitten im Restaurant auf den Teppichboden
    urinieren und hinsxheissen , die Besitzer dann so tun als wäre nichts gewesen und sich von dannen schleichen und gar nicht daran denken den "Schaden" zu beseitigen, der mag die ganze Sache vielleicht mit "etwas" anderem Auge betrachten

  • Na endlich mal eine kontroverse Diskussion hier in dem Laden, manchmal dotze ich mit dem Kopf auf den Schreibtisch beim lesen. :respekt:


    Natürlich ist das Thema ein Wespennest Bernd.


    Lasst mich auch mal was sagen, wo die höhere Lebensqualität sein soll, verschließt sich mir auch Cornelia: kann man wohl auch nicht unbedingt sagen. Wir beide haben sehr viele Gemeinsamkeiten, bei Hund als Haustier unterscheiden wir uns halt, macht doch nix. Für uns käme ein Hund auf Reisen absolut nicht in Frage, denn wir genießen es wieder ohne Kinder zu Reisen und würden uns nur ungern von einem Hund in Abhängikeit bringen lassen, so sind wir freier. Natürlich kann ich nachvollziehen, wieviel Bedeutung ein Hund als Familienmitglied hat, soweit verstehe ich alle Hundehalter noch. Womit ich allerdings wirklich ein Problem habe, wenn Hunde in der Kabine reisen. Ein Grund, warum Camper gerne Camping on Bord machen, gibt es leider nicht nach Korsika, wobei ich die französischen Routen nicht kenne.


    Was ich allerdings auch nicht verstehe, sind die Fährgesellschaften, wenn ich schon Hunde an Bord lasse, dann muss ich auch dafür sorgen, dass es für die "Bedürftigkeiten" eine Lösung jenseits der das wischen wir schnell weg Methode gibt, die kalkulierten Kosten müssten dann allerdings auf den Fährpreis umgelegt werden.


    So nebenbei finde ich es auch unmöglich eine Nachtfahrt ohne Kabine zu gestatten, diese rumlungerei in Gängen oder auf den Sitzmöbeln der Restaurants geht garnicht. Bei der Firma GNV und bei Irish Ferries ist eine Nachtfahrt nur mit Kabine oder Pullmansitzen möglich.


    Wir können gerne noch ein anderes Fass aufmachen, für mich wäre es unumgänglich an Fähren ein absolutes Rauchverbot sowohl innen als auch im Aussenbereich zu verhängen, wer nicht 5 Stunden ohne Zigaretten auskommt ist ein Süchtiger. Dessgleichen ist es ein Unding am Strand die Kippen in den Sand zu stecken, also Rauchen am Strand verboten. Wenn ich an den Strand gehe, will ich frische Luft und keinen Rauchgestankt, den man auf mindestens 50m riecht.


    Aber bleiben wir bei den Hunden, auf Campingplätzen ist in der Hauptsaison oft das mitführen von Hunden verboten, warum? Ganz einfach, Hunde haben nicht immer das Sozialverhalten, dass die Besitzer gerne attestieren möchten und auch Hunde von denen es keiner für möglich halten würden beißen zu. Ja ihr lieben Hundebesitzer nicht jeder teilt eure Leidenschaft und da bitte ich doch um Augenmaß und da jetzt Vergleiche in Richtung Altenpflege und Kinder anzuführen ist unpassend, aber sonst, alles gut, sprecht euch nur aus.


    Grüße vom Det

  • Hallo ihr Lieben,


    Erst einmal euch allen ein gutes neues Jahr! :beer:


    Ich werde u.U. auf der [definition=43][definition='9','0'][/definition][/definition] 2017 evtl. (je nach Andrang!) die Chance haben am Stand von "France Átout" euer/eure Anliegen am Tresen von [definition=8][definition='5','0'][/definition][/definition]/[definition=12][definition='1','0'][/definition][/definition] anzusprechen.


    In der Tat finde ich auf der [definition=8][definition='5','0'][/definition][/definition]-Homepage adhoc (Allgemeine Bedingungen - [definition='11','0'][/definition] Sardinia Ferries, dort Abs. 18) nur relativ Unverbindliches, besser/präziser z.B. auf der Homepage von [definition=36][definition='17','0'][/definition][/definition] unter Überfahrt und Einschiffung | Information | [definition='17','1'][/definition] ...
    Was wären eure Kommentare zu diesem Unterschied?
    Habt ihr Erfahrungen zu diesem Unterschied?


    Aus Fährenrouletteorum
    Ernest

  • nur mal so noch ne Ergänzung.
    Hunde Fahren nicht entgeltlos auf der Fähre mit, kann ja jeder nicht Hundebesitzer bei dem allseits beliebten Fährenroulett selber mal bei einer Fiktiven [definition=57]Probebuchung[/definition] Ausprobieren wie sich die Verfügbarkeit und der Preis verändert. :search:
    daß sollte eigentlich genügend Umlage sein :miffy:
    Das Thema Kabinen Hatten wir hier im Forum auch schon X mal. Anstatt Sommerloch ist jetzt Winterloch angesagt oder wie h/%
    Bei [definition=8][definition='5','0'][/definition][/definition] gibt es, egal auf welchem Schiff übergesetzt wird, einige Kabinen(ja das sind die mit dem Linoleumboden) die für "Dogs on Tour" Reserviert werden.
    Da diese Kabinen nicht in unbegrenzter Stückzahl vorhanden sind, sollte man beim Fährenroulett nicht zu lange zögern mit der Buchung der selbigen. :dead:
    Wenn Teemitrum: so nett wäre nochmal die aktuell genauen Gegebenheiten bei [definition=8][definition='5','0'][/definition][/definition] auf der [definition=43][definition='9','0'][/definition][/definition] zu erfragen. Danke Dafür t===&


    Die achso groß angepriesene Hundetoilette kennt unsere Leni von den Schiffen Regina,Victoria, Mega Express und der größten Dame Mega Smeralda.
    Sie sehen überall gleich aus, ca. 1,00 X 1,50m groß, Metallkiste, ausgekleidet mit ein paar größeren Kieselsteinen und von liebevollen Menschen aufgefüllt mit 1000senden Kippen und sonstigem Scheißdreck. th()oo
    Einfach mal darauf achten, immer hinten oben am Rußschleuderkamin stehen die Kisten, ich weiß sie sind schwer zu erkennen, Ihr dachtet bestimmt immer, toll so ein großer Aschenbecher.... :cabezazo:


    Über [definition=36][definition='17','0'][/definition][/definition] kann ich nicht viel berichten, da wir nur eine Überfahrt in all den Jahren hatten.
    1997 wurde bei [definition=36][definition='17','0'][/definition][/definition] keine Extra "Hundekabine" zum Buchen angeboten, man (Hund) durfte, trotz Aufgezogenem vorgeschriebenem Maulkorb, sich während der ganzen Überfahrt Genua - [definition=1][definition='3','0'][/definition][/definition], nur auf dem Außendeck aufhalten.
    :fie:

  • "Gut gebrüllt Löwe" Det!

    Womit ich allerdings wirklich ein Problem habe, wenn Hunde in der Kabine reisen. So nebenbei finde ich es auch unmöglich eine Nachtfahrt ohne Kabine zu gestatten.

    Oha, wie sollen all die Hundehalter sonst auf die Insel kommen, nicht jeder kann sich ein eigenes seetüchtiges Boot leisten. Gut mit einem Schlauchboot ging's vielleicht auch. Wäre wohl auch ökologisch sinnvoller als die stinkenden, rußverpestenden Fähren, die fast im Stundentakt die Insel anlaufen. [definition=1][definition='3','0'][/definition][/definition] kann davon ein Lied singen.
    Sinnvoll fände ich, wie du auch, eine wirklich entsprechende Hundebedürftigkeitslösung (tolles Wort) der Fährgesellschaften. Der Aufpreis von 25 Cent würde den Kohl auch nicht fetter machen bei den schon üppigen Anfahrtskosten, zumal der Hund nicht umsonst mitfährt.

    für mich wäre es unumgänglich an Fähren ein absolutes Rauchverbot sowohl innen als auch im Aussenbereich zu verhängen, wer nicht 5 Stunden ohne Zigaretten auskommt ist ein Süchtiger.

    Aja, jetzt stinken die Raucher, dann machen wir mal zu erst einen Deckel auf den Schornstein der Fähren, die stinken noch schlimmer und dazu die grauenvolle Lärmbelästigung der Dieselmotoren, unerträglich! Die Süchtigen haben sich zu zügeln, genau: Null Zigaretten, also auch kein Alkohol, wie ein Gläschen genussvollem Wein, das Pietra heben wie für die Insel auf, sind ja nur noch fünf Stunden. Kotzen kann man ja da immer noch. Du bist doch kein Troll, oder?

    ist es ein Unding am Strand die Kippen in den Sand zu stecken, also Rauchen am Strand verboten.

    Tja, kann schon sein, dass so mancher seine Kippen in den Sand stecken, wirklich ein Unding, fällt aber kaum auf neben dem restlichen Müll, die Andere hinterlassen. Gleich deswegen das Rauchen verbieten? Wegen "das Fass aufmachen" und Verbote: Mit einem dicken SUV plus Gespann die korsischen Straßen verstopfen, dazu literweise wertvoll Ölressourcen verbrauchen, die Macchiageschwängerte Luft verpesten und großzügig Stellplätze beim Camping in Beschlag nehmen, das dürfte auch nicht sein.


    Sind wir doch etwas tolerant und überlassen ein Jeder nach seinem Geschmack und Vorlieben die Insel zu bereisen.


    Nix für Ungut
    Dieter


    PS: Die höhere Lebensqualität als Hundehalter bedeutet für mich, jeden Tag raus an die frische Luft, das stärkt das Immunsystem und beugt Herz- und Kreislaufbeschwerden vor. Viel Freude meinen Hund an meiner Seite zu haben, aufmerksam die Landschaft und die Wechsel der Jahreszeiten zu genießen und das nur unter Anderem.

  • Hunde als "Störfaktor" sind immer wieder ein dankbares Thema, wenn es nichts anderes zu berichten gibt. Da sieht dann jeder das, was er will. Ich selbst habe auf den Überfahrten nach Korsika noch keinen Hundedreck bemerkt. Vielleicht, weil ich zu sehr mit der Vorfreude auf den Urlaub beschäftigt war und mit dem leckeren Cappuccino in der Bar? Mehrmals jedoch entspann sich dort ein Gespräch (meistens mit Italienern unter Einsatz von Händen und Füßen) über meinen mitgeführten Zwergpudel unter Vorzeigen aller Handyfotos der jeweiligen Haustiere und vieler Ausrufe, die zwar wie "bello, bello!" klangen, jedoch nicht "Hund" bedeuteten, sondern "schön". So verging die Zeit auf der Fähre ganz angenehm, natürlich noch mit neuen Fotos der jeweiligen Hunde.


    Aber nicht alle Überfahrten waren so angenehm, z.B. tobte einmal ein ziemlich heftiger Sturm, so dass die Wellen bis an die Fenster im oberen Bereich klatschten. Zum Glück bin weder ich noch mein Zwergpudel seekrank geworden, andere hatten jedoch durchaus Schwierigkeiten und bald sah man überall Reinigungspersonal mit sehr effektiven Putzgeräten ( so eine Art Schaumreiniger-Wassersauger?) im Einsatz.


    Wenn man das nüchtern betrachtet, so ist eine Fähre ein Transportmittel und kein "schwimmendes Hotel", auch wenn manche sich das wünschen. Verbote (Hunde, Raucher, Bodenschläfer, Proviantvertilger und andere potentielle Dreckquellen) werden immer nur dann ausgesprochen, wenn es die Wirtschaftlichkeit erlaubt. So gibt es in der Hauptsaison oft Schikanen, die in der Nebensaison keine Rolle spielen (z.B. höhere Preise oder Hundeverbot auf Campingplätzen usw.) Wenn es ein Überangebot für Touristen gibt, dann werden auf einmal auch Hunde und Kinderwagen auf Ausflugsbooten extra per Plakat willkommen geheißen ( gesehen in der Bretagne, schade, dass ich es nicht fotografiert habe). Übrigens sind wir auf diesen Werbegag tatsächlich hereingefallen und haben einen sehr schönen Ausflug auf der Vilaine gemacht.


    So ist die Welt, zum Glück nicht schwarz-weiß, sondern bunt.


    Ein gutes Neues wünscht euch allen Biggi :prost_04: