Korsika zum 1. Mal - und dann auch noch mit Hund

Liebe Mitglieder und User von Korsika-Forum.info,

 

am 25. Mai 2018 ist die neue Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft getreten.

Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.

Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu ab sofort in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

 

Euer Team von Korsika-Forum.info

 

  • Zur Information über die verlassenen Orte Fiumenale Sopprano und Fiumenale Sottano:L`Breizh au coeur und an alle Interessierten:


    "Die letzte Person, die in Fiuminale lebte, blieb hier bis 1981; etwa hundert Menschen lebten hier bis in die 1950er Jahre; es gab viele Gärten, viele Kastanien, Viehzucht, gemischte Landwirtschaft".

    Jean-André Santini, ebenfalls ein Ziegenkäsehersteller in Orneto, ist heute der einzige, der sein Haus in Fiuminale unterhält. Zu diesem Anlass hatte er sein Haus geöffnet und das "fucone" angezündet: "Es ist unser einziges Heizmittel im Winter wir kommen regelmäßig für den Tag und wir zünden es immer an. Traditionell trocknen sie die Kastanien oben in den Regalen und räuchern dort unsere Wurstwaren", erklärt er.

    Familien und Freunde kamen treu und zahlreich, um die Demonstration zu unterstützen. Ein enger Verwandter von Jean-André Santini spricht von diesem Ereignis als einem Akt des Widerstands: "Wir sind seit fünf Jahren jeden ersten Mai hier, dieses Ereignis erlaubt es dem Weiler, sich selbst zu erhalten, es ist eine Form des Widerstands, die wir führen, indem wir hierher kommen! »


    "Sempre Fidati"

    Der Verein San Ghjiseppu di Fiuminale wurde 2008 von motivierten Freiwilligen gegründet, um die Sanierung der Kapelle San Ghjiseppu, die 2012 nach umfangreichen Arbeiten zur Reinigung und Reparatur des Daches abgeschlossen wurde. Auf der massiven Tür der Kapelle des Tischlers Pantaleon Alessandri steht "Sempre Fidati" (immer treue Übersetzung). "Jetzt, da wir die Kapelle saniert haben, werden die Gewinne, die wir im Verein erwirtschaften, es uns ermöglichen, die niedrigen Mauern und Wege zu erhalten. Wir können nicht in Privatbesitz eingreifen, der sich leider in Einzelfällen befindet. Die Herausforderung besteht heute darin, eine Veranstaltung aufrechtzuerhalten--


    Text aus dem Internet: Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator

    Grüße

    Helen

  • Bonasera nun aus dem heute recht wolkigen Sachsen!


    Nun ist es also Realität, nach einer Zwischenübernachtung in Italien sind wir heut Nacht wieder in der Heimat angekommen.

    Wir schauen nicht mehr auf die Berge um Cervione und die nächsten Tage werden wohl eher damit zugebracht, den Garten wieder auf Vordermann zu bringen, als zu planen,welches schöne Fleckchen korsischer Erde wir besuchen.

    Was bleibt von diesem "ersten Mal Korsika - und dann auch noch mit Hund"?

    Fast alle Planung schmeißt diese tolle Insel mit Macht über den Haufen. Sie ergreift von einem Besitz und bestimmt auf ihre eigene Weise, wie man sie kennen lernt, wenn man sich wirklich auf Korsika einlassen will.

    Wir durften/konnten nur einen kleinen Teil kennen lernen, aber allein das hat gereicht, uns in Korsika zu verlieben.

    Es waren in unserem Fall die tief grünen Berge und Täler der Castagniccia,die raue Schönheit ihrer großen Berge, auch wenn sie uns regelmäßig den Ausblick von ihren Gipfeln verweigerte, die bezaubernden kleinen Dörfer und das Wandern in ihren schon märchenhaft schönen Wäldern.

    Es war aber auch die imposante Kulisse in und um Corte, die wundervolle Atmosphäre in St. Florent oder der fast menschenleere Strand bei uns in Moriani.

    Wir haben soviele Dinge nicht geschafft,die uns im Vorfeld unseres Urlaubes als lohnenswerte Ziele genannt wurden oder die wir selbst recherchiert hatten. War der Urlaub deswegen unvollendet - nein,es war einer der schönsten Urlaube der letzten Jahre!

    Ich möchte mich trotzdem für all die vielen Tipps bedanken,die wir im Vorfeld erhalten haben,seien es Ausflugtipps oder Ratschläge für den Hund.

    Wir haben damit z.B. das "Problem" Fähre und Hund gut gelöst.

    Ich wünsche mir bzw. diesem Forum, dass Neulinge weiterhin gut informiert werden,auch wenn manche Fragen "alten Hasen" merkwürdig erscheinen, ich würde mir aber auch wünschen, dass sich so mancher Neuling etwas besser auf seine Reise vorbereitet - auch über die Suchfunktion hier im Forum. Das ist Mühsam, aber es haben sich auch ganz viele Leute die Mühe gemacht, dieses Forum mit Informationen zu füttern. Das heißt hier auch, sich auf einen bestimmten Teil der Insel zu konzentrieren und Korsika nicht nach Art einer Städterundfahrt zu verkonsumieren.:meinung:

    Ich wünsche der Insel den sorgsamen Umgang mit ihr von Einheimischen und Urlaubern, damit sie ihren Zauber behält. Ich wünsche der Insel immer den Regen, den sie braucht (vielleicht beim nächsten Mal nicht so viel bei uns :winking2:).

    Was kann ich nun als meinen Infobeitrag zum Thema leisten?

    -mit Hund auf der Fähre immer eine Kabine, wesentlich entspannter

    -auf eine Region konzentrieren

    -beim Wandern immer ehrlich die eigene Leistungsfähigkeit und die eures vierbeinigen Begleiters beurteilen,korsische Wege sind nicht immer mit den Unseren zu vergleichen

    -nehmt beim Autofahren auch mal den unbekannten,nicht direkten Weg - Korsikas Straßen bieten ungewöhliche Ausblicke

    ... und ganz wichtig, genießt es !!!


    mein liebstes Bild,es zeigt,wie sich uns die Castagniccia in diesem Jahr gegeben hat



    Avvèdeci Korsika

  • Hallo Mario,


    wir sind nun seit einer Woche daheim... in deinem Bericht spüre ich ganz viel Ehrfurcht und Wertschätzung für Korsika. Das taugt mir ungemein. Und ein kleines oder auch großes Stück Wehmut. Ich kann dir gut nachfühlen wie es dir/euch nun daheim geht. Denn uns geht es jedesmal ähnlich, obwohl wir schon sehr oft auf dieser schönen bezaubernden Insel waren. Sie läßt einem einfach nicht mehr los.

    Ich möchte dir an dieser Stelle danke sagen für deine Berichte. Ich habe sie gerne mitverfolgt.

    Und ich finde, du hast ein besonderes Talent zu schreiben. Du schaffst es einem Korsika ganz ganz nahe zu bringen. Fast würde ich sagen, du könntest ein Buch über Korsika schreiben... das die Menschen im Innersten berührt.

    Danke!

    Wünsche euch eine gute Zeit daheim! Wir werden sicher im September wieder diese schöne herrliche Insel besuchen. Da es uns mittlerweilen nicht mehr genügt, nur einmal im Jahr auf der Insel zu sein!

    Lg Margarete

  • Hallo Margarete,

    vielen Dank für soviel Lob. Aber für ein Buch gibt es wohl im Forum durchaus geeignetere Leute, mit der gleichen Leidenschaft für die Insel aber einem viel größeren Wissen. Ich freue mich schon, wenn meine Berichte ein paar Infos aus der Sicht eines Neulings bieten und dem einen oder anderen gestandenen Forianer ein Lächeln ins Gesicht zaubern.


    Viele Grüße Mario

  • Hallo Mario,


    von Deiner Liebeserklärung an die Insel sind wir richtig gerührt und ich möchte Dir auch noch einmal für Deine

    authentischen Posts ganz herzlich Danke sagen$fd$


    Liebe Grüße

    Franziska