Tipps Rother Wanderführer

  • Hallo an alle n///briid,


    Könnte uns jemand die besten Wanderungen im Rother Wanderführer empfehlen?


    Wir, junges Paar Mitte Zwanzig, sind zum ersten Mal auf Korsika und haben den Rother Wanderführer meiner Eltern (Auflage 1999!) mit dabei.

    Von der Tour zum Monte Tolu, zum Capo d‘Ortu und zum Capo Rosso waren wir begeistert!!

    Welche weiteren Touren in dem Führer könnt ihr empfehlen? Unsere Camping-Reiseroute: Porto - Südspitze - Solenzara - Bastia (für eine Top-Wanderung würden wir die Route aber auch anpassen;)party:).


    Vielen Dank im Voraus für alle Antworten!

  • Hallo Corinna,


    wir sind schon viele Touren vom Rotherführer gegangen. Verstehe ich das richtig, ihr seid von Porto Richtung Bonifacio und dann rauf nach Solenzara unterwegs?

    Die drei Touren, die du aufgezählt hast, waren wir auch schon gemacht..


    Von meiner Seite her kann ich euch auf jeden Fall die Küstenwanderung zum Capu di Muru empfehlen, ebenso auch die Wanderung zum Punta di a Vacca Morta, (hier haben wir sogar einen Feuersalamander gesehen ;)party:), weiters auch die Tour zum Monte Inducine (allerdings sind wir nicht dieTour gegangen, die im Rotherführer beschrieben wird, sondern über das Refugio "Matalza", Gite d' Etape, Fahrt über Zicavo od. Aulene). Für mich persönlich eine der schönsten Bergtouren, die es in Korsika gibt. Man kann hier auch eine Rundwanderung machen, so dass man bei der Matalza-Hütte wieder ankommt.

    Sehr schön sind auch die Küstenwanderungen bei Bonifacio. Auch die Wanderung zu den Cascaden du Polischellu. Zu denen gelangt man von Solenzara aus...

    Das sind mal nur ein paar Vorschläge.. unser ältester Rotherfüher ist vom Jahr 2002. Denke, es wird sich da nicht soviel verändert haben.


    Wenn du dazu Fragen hast, melde dich einfach.. wenn ich sie dir nicht beantworten kann, dann sicher mein Mann, oder eine/r der vielen Forum-Teilnehmer hier.


    Lg,

    Margarete

    PS: es ist fast egal, welche Wanderung man macht, es sind fast alle wunderschön.. :rollparty:

  • Hallo Corinna,


    ebenso wie Margarete liegt vor mir der Rother Korsika 2002.


    Nicht nur darauf basierend folgende erwanderte Vorschläge meinerseits in Ergänzung der von euch schon begangenen "Pflicht"-Touren:


    - Tavigniano-Tal ab Corte (bis zur Brücke an der "Talteilung") - ich bitte die Parkregelungen auf dem Parkplatz unterhalb des Forts am direkten Zustieg zu beachten!

    - Melo- und Capitello-See ab Bergerie de Grotelle (am Ende Restonica) - bitte unbedingt die Zufahrtsmöglichkeit vorher prüfen!

    - Besteigung des Monte Renoso ab Bergerie de Capanelle (Übernachten auf P dorten + Service nach persönlicher(!) Absprache mit dem Hüttenwirt war dort möglich)

    - Bavella-Pass: Touren nach Norden (Aiguilles de Bavella, z.T. kettengesichert) und Süden (Trou de la Bombe) möglich und erstrebenswert, Parken und/oder Übernachten war nach Absprache mit dem Hüttenwirt (z.B. incl. Abendessen + Dusche!) auf dem Gelände der Hütte möglich, P am Pass selbst war gesperrt in der Nacht!

    - Küstenwanderung ab St-Flo entlang der Agriates-Küste (Getränke ausreichend einpacken!!)

    - Küstenwanderung ab Ostriconi entlang der Agriates-Küste (Getränke ausreichend einpacken!!)

    - Radtour ins Fangotal ab z.B. Tuarelli (Gumpen!) (an einer Zwischenstation gibt es kaltes Pietra!!)

    - u.v.a.m. ...


    Unsere eifrigen und immer top-aktuell beitragenden User werden sicherlich hier Berichtigungen + Ergänzungen zu den von mir präsentierten Vorschlägen vermelden - ich danke ihnen schon mal dafür! :gamer: :thumbupparty:


    Und sie werden wahrscheinlich noch tausend andere Vorschläge präsentieren können/wollen ... :rollparty:


    Meine LG aus Korsikaforum

    Ernest

  • Hallo,


    ich möchte hier gar keine Tipps geben. Bislang waren alle Touren, die wir gemacht haben, empfehlenswert. Ich würde mir einfach anschauen, was in der Nähe ist. Dann muss man für sich einschätzen, welche Streckenlänge in Kombination mit technischer Schwierigkeit und Höhenmetern man bewältigen möchte. Dann gibt es Touren mit Gipfelblick und -glück, herrlichen Gumpen, Wasserfällen oder auch Küsten-/Klippenwanderungen. Was man dann lieber hat, ist Geschmackssache. Ich würde einen Mix empfehlen.


    Viel Spaß:bergheil:

  • Hallo,


    ich schließe mich absolut Pablo an. Ihr seid Jung und habt einen Wanderführer dabei. Macht Eure eigenen Erfahrungen, dass ist 100x mehr wert als Wanderungen, die anderen gefallen, nachzulaufen. Schaut ins Büchlein, schaut auf Eure Kondition und was Euch gefällt bzw. das Wetter zulässt (Wetter/Trittsicherheit/Kondition sind wesentlich wichtiger, und das könnt nur Ihr beurteilen) und dann auf ins Vergnügen!!! Ihr könnt nichts falsch machen! Nur besser, weil EURE Tour! Und Korsika lohnt sich ÜBERALL! Man schafft eh nicht alles und Ihr kommt so oder so wieder!!!... ;)party:

    VIEL SPAß!!!

    Grüße von Korsika
    Ellen
    Casa Lysandra - Ferienhaus auf Korsika

    http://www.casalysandra.com

  • Ok, ihr seid ja noch jung und frisch:-)


    Da ihr offenbar begeistert von Wanderungen an sich seid, würde ich in Erwägung ziehen, auch dem Zentrum um Corte einen Besuch abzustatten. Von da aus sind zig Bergtouren möglich, die aufgrund der Höhe doch eine andere und meiner Meinung nach noch spektakulärere "Bergwelt" offenbaren. Im Süden gibt es auch tolle Touren, die teils auch nicht ganz so anstrengend sind, aber rein subjektiv würde ich zum Wandern eher gen Zentrum blicken.


    Etwas abgelegener, aber auf eurer Route vielleicht halbwegs einzubauen, wäre die Wanderung zu den Bergeries des Pozzi. Der Beginn an der Skistation Val d´Ese ist nicht so toll, aber nachdem man die Skipiste erklommen hat, ist die gesamte Tour (unbedingt Rückweg über Foce d´Astra!) wunderschön.


    Hier mal meine Berichte mit einigen Kurzeindrücken zu Touren:


    Balagne und das nördliche Zentrum im September 2017

    Reisebericht aus der Erinnerung

    Korsikas Südwesten im Herbst 2015


    Und jetzt viel Spaß beim Planen/ der Vorfreude und dann vor allem bei den Touren selbst!

  • Hallo liebe Forum-Mitglieder!


    Wir sind wirklich total begeistert von euren vielen Vorschlägen und fühlen uns geehrt so viele Antworten zu erhalten!

    Ich habe mir alles aufgeschrieben und auf der karte nachgeschaut...so viele tolle ideen!


    man weiß wirklich nicht wo anfangen auf dieser tollen Insel 8)party:


    Nochmal vielen herzlichen dank für alle Rückmeldungen!

  • Bin spät dran mit Tipps und weiß auch nicht, ob das im Rother drin ist,

    aber wer in Solenzara Station macht sollte unbedingt nach Sari-Solenzara hochfahren und zum Monte Santu hochwandern.

    Strecke ist markiert und ausgeschildert und dauert hochzus nicht ganz eine dreiviertel Stunde.

    Der Lohn ist ein Prachtblick ins gesamte Bavella-Massiv, was so annähernd mühelos nirgendwo anders geboten wird.

    (Im Bild links unten ein Kloster, zu dem auch abgestiegen werden kann, hab ich aber selbst noch nicht probiert.)

  • Hallo Teemitrum, ich kann deine Post grad nicht deuten,

    weil das geschriebe Wort nicht transportiert wie es gemeint ist.

    Findest du das jetzt gut oder schlecht mit dem "Geheimtipp"?

    Viele Grüße,
    Swen

  • Hallo Swen,


    hab jetzt in der vorletzten Ausgabe vom Rotherführer nachgeschaut. Die Tour ist mit der Nr. 53 angeführt.

    Vielen Dank für den Tipp!!:)party:

    Wir schauen immer wieder im Rotherführer nach, ich mag ihn sehr, aber diese Tour ist uns noch nicht wirklich aufgefallen.

    Wir werden sie wahrscheinlich in Kürze gehen, da wir so in ca. 2 Wochen nach Korsika fahren werden..:dancer:


    Lg,

    Margarete

  • und wieder ist ein "Geheimtipp" öffentlich!! :rofl: :klatsch1:

    Naja Geheimtipp ist was anderes... Monte Santu ist ein Klettergebiet und steht folglich auch in den Führern drin; als wir mal dort waren, herrschte ziemlich reger Andrang -- sowohl von Kletterern, als auch Spaziergängern. In der aktuellen Auflage vom Rother ist es übrigens Nr. 55...

    Nebenbei ist der größere Teil des Zustiegs schattig (unter Bäumen) und oben heraus kann auch der Wanderer mal eine kleine Klettersteig-Einlage genießen!

  • Teemitrum

    flachlandtiroler


    so isses, Martin....der Monte Santu taucht in wohl jedem deutsch- und auch französischsprachigen Wanderführer auf und in nahezu jeder Broschüre des office de tourisme. Geheimtip ist also wirklich was anderes....

    wahrscheinlich meinte es Ernest einfach nur ironisch ...?


    Margarete

    aufpassen bei Nässe !! die Felsen -nix auch nur ansatzweise schwieriges- werden bei Feuchtigkeit (Regen, Tau) schweineglatt, vor allem bei nicht adäquatem Schuhwerk. Falls ihr Kinder habt, solltet ihr sie im Bereich des Gipfels im Auge behalten, es geht senkrecht runter !!

    Eventuell besucht ihr auch das Nonnenkloster am Fusse des Monte Santu ( an der Orientierungstafel in der letzten Kurve vor Sari der Piste geradeaus folgen) und schaut in ihrem kleinen Laden vorbei.


    Thomas

  • Hallo Thomas,


    danke für den Hinweis auf das Nonnenkloster. Und auch auf den glatten Felsen bei Regen usw. Finde ich echt nett von dir! :)party:

    Werden darauf achten.. passendes Schuhwerk haben wir, das wir auch immer verwenden, da wir sehr viel in den Bergen, ob auf Korsika, in Österreich oder der Schweiz unterwegs sind. Trotzdem tut der Hinweis von dir gut!


    Lg,

    Margarete