Vorgehen gegen Strandbars u.ä, wie steht ihr dazu?

  • Hallo zusammen,


    in den letzten Tagen/Wochen hat sich die Diskussion um die mehr oder weniger legalen/illegalen Strandbars und ähnliche Einrichtungen auf der Insel verschärft: Bericht im corsematin


    Das Loi littoral verbietet eigentlich solche Einrichtungen am Strand, Gegner sprechen auch von einer Privatisierung der Strände. Auf der anderen Seite gehören solche Angebote ja aber auch zur touristischen Infrastruktur. Ich wäre da für eine Art Bestandsschutz, was nachweisbar schon 10 Jahre oder länger betrieben wird, soll bleiben dürfen, aber es sollen keine weiteren Einrichtungen dazu kommen. Oder nur nach strengen Vorgaben, um Wildwuchs zu vermeiden.


    Die Strände Bodri oder Ghjunchitu wären ohne die Bars in meinen Augen "ärmer", auch wenn ich deren Angebote im Lauf der Jahre immer weniger genutzt habe. Die Buden stehen schon seit Jahrzehnten dort. Der Besitzer vom Sindbad hat erzählt, daß er nicht weiß, wie oder ob es in den nächsten Jahren weitergeht und es gut sein könne, daß er den Laden zumachen muß.


    Wie ist Eure Meinung zu dem Thema?


    Grüße

    Georg

  • Eine Strandbar in verträglicher Größe, umweltfreundlich betrieben und natürlich schön eingerichtet betrachte ich durchaus als Bereicherung am Strand. Ist es doch einfach nur schön gemütlich zu sitzen und dabei einen schönen kalten Rosè (oder ...? ) im Glas zu haben ... :prost_02:



  • generell gehör ich zu den Strandbesuchern, die Strände mit so wenig Infrastruktur wie möglich bevorzugen. Vorallem weil da das Aufkommen von Familien und meist generell anderen Strandbesuchern oft geringer ist. Kurz, wir suchen gerade auch wegen der Hunde die auch planschen möchten, am liebsten Einsamkeit.

    Daraus folgt, ich habe noch nie in einer Strandbar etwas konsumiert...

    Und trotzdem finde ich das sie schon auch dazu gehören, das es schon auch eine Daseinsberechtigung gibt. Aber eben nicht an jedem Strand.

    Generell finde ich deine Idee des Bestandschutzes da gar nicht so verkehrt

    Viele Grüße

    Nina

  • Ich spekuliere in die Richtung, dass nach "Vertreibung" mehr oder weniger legaler Strandbars, auch primitiverer Art, Investoren die "bereinigten" Strände mit für sie lukrativen Bauten verschandeln werden. Ich plädiere unbedingt für einen gewissen Bestandsschutz


    Gruss aus Belgien

    von Andreas

  • Investoren die "bereinigten" Strände mit für sie lukrativen Bauten verschandeln werden.

    Davor schützt glücklicherweise "la loi littoral" ! ::)))

    HTML Online Editor Sample

    Übernachten in Nonza: www.casalisa.fr

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Capitella () aus folgendem Grund: Tippfehler korrigiert

  • Wir gehören zu denen, die selbst in einer Ferienanlage die vorhandene Strandbar nur selten nutzen. Schön aber, dass es sie gibt und wir auf sie zurückgreifen können, wenn wir dazu das Verlangen haben.

    Problematisch sehen wir sie nur an, wenn die notwendigsten sanitären Verhältnisse nicht vorhanden sind. Wir nehmen an, das meinte auch Günter mit "umweltfreundlich betrieben". Dazu gehören Toiletten und schließlich fällt in einer Bar auch Abwasch an. Die Abwasserentsorgung muss also unbedingt vorhanden sein. Wenn sie dann nicht den Strand dominiert - warum nicht.

  • Eine illegale Strandbar welches am Abwasser angeschlossen ist währe mal etwas neues.


    Ab wann ist es zuviel? Da hat doch jeder eine andere Ansichtsweise.


    Leben und leben lassen.

    Solange die Einheimischen nicht über zuviel Touristen jammern wie zB. in Barcelona geht es ja.

  • Nun ja, wenn man es auf die Touristen schiebt, die das so verlangen würden, dann macht man es sich als Strandbudenbetreiber mit der Argumentation natürlich ein bißchen arg einfach. Das Zupflastern von Stränden mit Sonnenschirmen und Liegen muss nun wirklich nicht sein.


    Aber diese Art von Kommerzialisierung der Strände muss man denke ich doch von der Strandbar unterscheiden, die irgendwo am Rand des Strandes steht und in der Fläche nicht so sehr um sich greift.


    Das Argument mit den Toiletten verstehe ich nicht ganz. Egal ob mit oder ohne Strandbar, die Leute sind doch so oder so am Strand. Muss man mehr auf's Klo, wenn man sein Getränk in der Strandbar einnimmt statt aus der Kühltasche?


    Grüße

    Georg