Sturm auf Corse

  • Hallo ihr Insulaner, ich habe gerade gelesen, das gestern abend ein Sturm gewütet hat. Wie geht es euch und wie schlimm war es? Einen guten Samstag morgen aus dem regnerischen Norden Deutschlands. VG Birgitta

  • Ja, es liest sich nicht gut !


    Hier haben wir 80 km/h, das ist schon übel,

    auf Corse bis zu 180 km/h

    Grüße aus dem auch stürmischen Ländle ( und der Schnee ist auch wieder weg, auf der Alb !)

  • Bei uns hats zwar heftigst geblasen, aber nichts was wir nicht schon deutlich schlimmer erlebt hätten...

    Strom nur kurz weg, Telefon tut seltsamerweise immer noch.

    Anderswo muss es deutlich heftiger gewesen sein, aber vorbei ist der Sturm noch nicht: am Nachmittag solls wieder auffrischen und erneut mit bis 180kmh blasen, dafür heute strahlend blauer Himmel und kristallklare Luft.


    stürmische Grüsse

    Thomas

  • Danke der Nachfrage,


    die Böhen waren beeindruckend. Die halbe Nacht ohne Strom, viele Haushalte sind noch immer ohne Strom. Wir haben es glücklicherweise gut überstanden. Kleinzeug ging zu Bruch und ein paar Blumen hat es einfach weg geweht...


    Hoffe, dass es bei allen anderen auch soweit gut ausgegangen ist.


    Grüße aus dem Süden!

  • Wir sind es ja mittlerweile gewohnt dass in den letzten 10 Jahren

    der Wind bis hin zu doppelt so stark weht. Hier ist alles Sturmfest

    verschraubt und verzurrt. Das gestern hier war für uns normal, da

    haben wir schon heftigere Winde gehabt. Im Norden und Süden war

    es schlimmer. Hoffentlichist da nicht so viel zu Bruch gegangen. So

    lange wie es keine Verletzten oder garTote gibt ist es gut, Material

    kann ersetzt oder repariert werden. Wer hier schon länger wohnt

    hat sich da schon eingegrooved oder hat dann nichts dazugelernt.

    (kann Spuren von Senf enthalten)

    Mark, der mit dem Holz tanzt.

  • Naja, aber bis zu 180km/h find ich schon ganz schön heftig. Da muss man in Deutschland schon exponiert wohnen, um solche Windstärken abzubekommen. Ich glaube, Kyrill hatte 2007 bei uns auf dem Fichtelberg solche Windgeschwindigkeiten.

    Schön, wenn der Fiamingu Mark alles verzurrt hat - wäre ja schade drum. Allen anderen auf der Insel wünsche ich, dass es bestenfalls bei ein paar weggewehten Blumen bleibt und ihr das heil übersteht. Die ElliRey Ellen hat ja auch noch ein paar Tierchen, die das dann hoffentlich auch schadlos überstehen.

    Also dann - euch allen einen trotz allem besinnlichen und einigermaßen ruhigen 3. Advent .


    VG

    Mario

  • ElliRey

    wie gesagt: kristallklar ... würde mich nicht wundern, wenn man heute bis zum italienischen Festland sehen kann, ist nach solchem Wind+Regen (gestern sogar Schneeregen) öfter mal so.

    Da ich aber heute nicht aus dem Haus gehe, kann ich es leider nicht überprüfen.

    Was Strom+Telefon angeht bin ich ja froh, daß da wenigstens nichts war, bei unserer abgeschiedenen "Wohnlage" kann das nämlich gerne mal dauern bis alles wieder funktioniert, das längste waren mal zwei Monate ohne Telefon und Internet... und Handyempfang haben wir im Haus sowieso nicht...


    Gruss

    Thomas

  • Hab grade mal in älteren Bildern gesucht...

    folgende Aufnahme habe ich letztes Jahr im Dezember auch nach einem Sturm am Cap gemacht. Ok, ist jetzt wirklich kein Qualit#tsfoto, aber man erkennt gut die Berge des Apennin, bei den weissen Flecken bin ich mir nicht sicher ob es einzelne Schneefelder sind oder die Marmorsteinbrüche von Carrara.


    Gruss

    Thomas

  • Giacchetto


    ja, das ist das Positive an diesen Stürmen, man hat eine Supersicht danach.

    Dieses Jahr erleben wir das nicht live, sondern nur über die Nachrichten und sehen das ganz

    entspannt aus dem auch recht stürmischen Deutschland.


    LG Franziska