Korsika- 1. Mal Roadtrip

  • Hallo ihr Lieben,


    aus diversen Gründen bin ich, für meine Verhältnisse, sehr spät dran mit der Reiseplanung. Morgen werd ich aber die Fähre nach Korsika in den Pfingstferien buchen.


    Wir kommen also in Bastia an und sind für ca. 10 Tage auf der Insel.

    Geplant hätte ich jeweils 3 Mobilhomes fest zu buchen.

    Nur in welchen Regionen ungefähr?


    Wir, das bin ich mit meinen 2 Mädels 15 und 12 Jahre alt. Wir mögen gerne schöne Buchten, kleine Ausflüge, kleine Städte auch mal ein bisschen wandern.


    Ich denk das ich auf alle Fälle in den Norden möchte aber weiter bin ich noch nicht gekommen mit meinen Überlegungen. Natürlich ist für jeden etwas anderes „schön“.

    Könnt ihr mir bitte helfen?

  • Mir wurde die Region von Bonifacio empfohlen und ich hab gesehen das es einen Campingplatz in Saint Florian gibt.

    Wären das 2 Ausgangspunkte?

    Dann bräuchte ich nur noch einen 3. Ort.

    Würde das so Sinn machen?


    Dankeschön

  • Hallo Kerstin, schön das Du im Korsika Forum gelandet bist. 10 Tage Korsika kann man machen ..ja.

    Aber, bitte nicht übel nehmen ... schau Dir die Insel auf z.B g**gle mal an. Bonifacio und St. Florent sind quasi Welten auseinander. Das eine im Süden ...das andere im Norden. Du wolltest Dich auf den Norden konzentrieren. Mein Tipp ... sich mal näher mit der Insel zu befassen. Es lässt sich dann deutlich gezielter Fragen stellen. Klar wären beide Orte/Regionen innerhalb von 10 Tagen möglich und beides sehr schöne Location. :)party:

    • Offizieller Beitrag

    Hi Kerstin W. Kerstin, zunächst einmal sei herzlich willkommen hier im Forum!


    Zehn Tage Korsika sind durchaus machbar, ich würde jedoch nicht 3 Standortwechsel machen. Was hältst Du von dem Vorschlag, Dich für diese Zeit in der Mitte der Ostküste oder im Westen einzuquartieren und von dort aus geschmeidig ein paar Ziele im Norden und auch Bonifacio anzufahren? Ich tat dies schon mehrfach von der Gegend Bravone aus. Aber auch der CP Cotes des Nacres (Solenzara) hat ein paar schöne Mobilhomes direkt am Strand. Von dort aus bist Du flott ganz im Süden.

    Mobilhomes werden fast immer nur wöchentlich vermietet. Alle 3 Tage umziehen wäre für mich mit Kids nicht so lustig, wenn es denn ginge. Mädels in dem Alter sind der Erfahrung nach weniger für "Umzüge" zu begeistern sondern brauchen auch einen schönen Strand. Oder wie ist es bei euch?


    Wenn Du Dich auf den Norden konzentrieren möchtest, ist in der Tat die Westküste primär ins Auge zu fassen, ansonsten empfehle ich Dir den Süd-Osten.


    Grüße soweit

    wolfgang

  • Hallo, mal allgemein in die Runde ... ist jetzt eher allgemein zu verstehen und ich will Kerstin deswegen auch nicht zu nahe treten. Es ist aber des öfteren festzustellen das es Rat--/Tippsuchende oder wie auch immer gibt die wohl sehr wenig Info zu Corse haben. Schön ist es dort ... mehr weiss man nicht. Ich würde sogar behaupten wollen das es einige gibt die nicht mal wissen welche Staatsangehörigkeit die Korsen haben. Es soll jetzt nicht belehren sein ...ich frage mich wie wir das gemacht haben als wir vor über 40 Jahren dieses fremde Eiland betraten . Es gab kein Mr g**gle den man heute problemlos befragen kann. Was haben wir gemacht ::,,II8 ... ich glaube es gab noch Bücher. Genau. Die haben wir befragt . Und für uns auch eine Antwort bekommen. Diese Antwort hat uns nun über 40 Jahre regelrecht auf der Insel gefangen :)party: .

    Deswegen Kirstin ... ich hatte gesagt "nicht übel nehmen" das sollst Du auch so verstehen ... wie andere auch. Wenn man aber ein bisschen an Grundwissen zu Korsika hat und vielleicht eine eigene Idee was einem zusagen würde lässt es sich viel einfacher und viel gezielter fragen. Und es gibt ganz sicher auch zielgerichtete Antworten.

    Was Wolfgang Dir vorgeschlagen hat ist sicher sinnvoll ...widerspricht aber erst einmal Deinen Vorstellungen ... Bonifacio ... St. Florent war ja schon relativ klar.

  • Hoppala, das sollte noch gar keine Antwort sein! Wurschtfinger zu dick…


    Nun denn: Guten Abend!

    Ich würde mich auf eine Region beschränken, um keine Zeit für Packen usw. zu verschwenden. Womöglich wartet man am nächsten Ort noch stundenlang auf die Schlüsselübergabe…

    Auch ich würde den Osten im Süden, den Westen im Norden wählen. Von dort aus kann man wunderbar Tagesausflüge in die schönsten Gegenden der Insel machen, die bestimmt euch allen gefallen.


    Und beim nächsten Mal könnt ihr in eine andere Ecke der Insel fahren.


    Lieben Gruß


    Sabine

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Kerstin Kerstin W. , schönen Dank für Deine Anfrage an unser Forum und Deine Registrierung bei uns hier,

    Auch mehrere Restaurants an der Küste (Bravone, Aleria, Allistro), die als offen genannt werden, haben noch zu.

    Was aber witzig ist, die Restaurants, die hier im Ort und auch in Prunete gelegen sind und tatsächlich das ganze Jahr geöffnet

    haben, sind dort gar nicht aufgeführt.

    Erneut (für mich: erfreulicherweise!) ist die Welt nicht so beschränkt wie es uns internet-weite Monströsen weismachen wollen! :thumbupparty:


    Wären das 2 Ausgangspunkte?

    Dann bräuchte ich nur noch einen 3. Ort

    Wir, das bin ich mit meinen 2 Mädels 15 und 12 Jahre alt. Wir mögen gerne schöne Buchten, kleine Ausflüge, kleine Städte auch mal ein bisschen wandern.

    Hallo Kerstin, schau doch mal intensiv nach nach den Wünschen Deiner Nachwachsenden?! :hmm:

    Wollen sie Dir wirklich überzeugt folgen in all die Strände oder gar tlw. unwirtlichen Berge? :Sparty:

    Für 2 Wochen auf der Insel reichen 2 Stationen maximal!

    So ihr einen fahrbaren Untersatz habt!


    Meine LG aus Teemitrum

    Ernest

  • Hallo Kerstin W. ... Du schreibst .. Dir wurde empfohlen "... die Region von Bonifacio empfohlen und ich hab gesehen das es einen Campingplatz in Saint Florian gibt "

    Saint Florian ist wohl eigenmächtig der Textautomation z.B. Deines handys zu verdanken und sollte wohl tatsächlich Sainte Florent sein.

    Könnte das auch mit "Bonifacio" passiert sein?

    Nämlich eigentlich Bonifato (Forêt de Bonifato) ... das wäre eine Region und liegt im Norden (Hinterland Calvi / Ile Rousse).

  • Könnte das auch mit "Bonifacio" passiert sein?

    Nämlich eigentlich Bonifato (Forêt de Bonifato) ... das wäre eine Region und liegt im Norden (Hinterland Calvi / Ile Rousse).

    Das halte ich für ausgeschlossen, denn niemand würde die „Region“ Forét de Bonifatu empfehlen. Das wäre dann eher Calvi oder vielleicht noch das Fangotal, oder nicht?


    Viele Grüße

    Jürgen

  • unwahrscheinlich.

    die textkorrektur würde doch eher „florentine“ vorschlagen und sich damit gendertechnisch korrekt verhalten.

    dann wär auch „sainte“ richtig, da es sich ja auf einen weiblichen vornamen und nicht wie „saint“ in „ saint-florent“ auf einen männlichen beziehen würde.


    oder so. :popcorn:

  • ... keine Ahnung ob das jemand in der Form empfehlen würde ... andererseits, warum nicht ...

    wenn jemand zum Wandern in der Ecke war ... lohnenswert ist es ja allemal.

    Kann ja Kerstin vielleicht beantworten was letztlich empfohlen wurde.

    • Offizieller Beitrag

    Ey, wohin driftet ihr?


    Jetzt lassen wir doch die Kerstin erst einmal antworten. DANN können wir immer noch über Tastaturen reden.


    Nur, weil jemand gesagt hat, dass es sowohl in St. Flo als auch in Bonifacio schön ist, heißt es ja nicht automatisch, dass sie beides bedienen kann oder will. Sie fragte deshalb ja hier nach!

    Ich empfehle, falls der Norden erwünscht ist, die Balagne und wenn eher der Süden und Strand für die Mädels im Vordergrund steht, den Süd-Osten. Beides ist in 10 Tagen nur schwer und mit der Gefahr pubertären Gemeckers zu machen. So zumindest meine Erfahrung.


    LG

    wolfgang

  • Kerstin W.

    hallo Kerstin,


    trau Dich, hau rein in die Tasten - frag nach...

    Plan Deine 10 Tage und sei Dir gewiss, egal wo Du auf der Insel landest - es wird Dir -respektive Deinen Mädels gefallen :appl:


    es ist doch so schön hier...

  • Hallo in die Runde,


    als erstes Mal Danke für Eure Antworten.


    Ich muss gestehen sie haben mich beim 1. durchlesen dann erstmal verschreckt und mir ein bisschen die Freude genommen.

    Sowohl bei der Reiseplanung, als auch an diesem Forum und so hab ich beides erstmal ruhen lassen.


    Ich war selbst viele Jahre ein einem ähnlichen Forum tätig und kann daher verstehen, das man ein bisschen genervt ist von den naiven Fragen so mancher Neulinge. Tatsächlich habt ihr natürlich Recht. Im besten Fall recherchiert man ausführlich über einen Ort und entscheidet sich dann. Aus Gründen bin ich aber sehr spät dran mit der Reiseplanung. Ich muss meinen Beruf, meinen Alltag, unseren Haushalt alles alleine stemmen und nebenbei allein einen Urlaub planen- manchmal ein bisschen viel…

    Von daher hab ich um Hilfe gebeten.


    Zu meinen Kindern: beide haben kein Problem mit Autofahren, sind überhaupt nicht Tenniemäßig-motzig unterwegs im Urlaub, sondern freuen sich vielmehr auf die Möglichkeiten die ich ihnen biete. Sie sind als Kinder einer Alleinerziehenden schon sehr viel rum gekommen in der Welt und tatsächlich dankbar dafür, weil sie wissen das das nicht selbstverständlich ist. Da mir immer ein wenig die Vorstellung fehlt was machbar ist und was nicht, haben sie schon viele Abenteuer mit mir erlebt…🙄🥴. Auch wenn sie in der Situation dann vielleicht ein bisschen mosern, hinterher finden sie es immer mords cool was wir wieder gemacht haben. So sind schon sehr viele schöne Geschichten und Erinnerungen entstanden.


    Grundsätzlich gebe ich Euch absolut Recht, das es am besten wäre sich auf einen Teil der Insel zu beschränken. Auf Sardinien waren wir z.B. im Norden und Osten unterwegs. Auf Korsika ist es jetzt aber so, das wir auf alle Fälle nach Bonifaccio zum Gumpenspringen/wandern möchten.  Das ist quasi gesetzt. Vielleicht hat jemand einen Tip für einen Campingplatz mit  Mobilhome da in der Nähe. 

    Und damit besteht natürlich ein gewisses Problem. Den da runter muss ich sowieso. Der Osten ist sicher schön, lange Sandstrände interessieren mich aber weniger. Eigentlich denke ich, wird uns der Norden besser gefallen- das funktioniert aber nicht, wegen der Bonifaccio Idee.


    Hm, vielleicht so. 4 Tage den Norden erkunden. Dann 3 Tage Mitte Osten bleiben und relaxen. Die restlichen Tage in Bonifaccio dann in einem Rutsch hochfahren und die letzte Nacht in Bastia da die Fähre ja schon früh morgens geht.

    Was haltet ihr von dieser Idee?


    Ach ja, auf Campingplätzen Mobilhomes für wenige Nächte zu buchen ist kein Problem. Das hab ich des Öfteren schon gemacht. Ist halt einfach ein bisschen teurer dann. Aber einen festen Standplatz haben und dann täglich Ausflüge zu machen ist nichts für mich.


    Ich bedanke mich auf alle Fälle schon mal bei Euch für Eure Zeit.