Beste Anreise aus NRW

  • Hallo zusammen,


    ich bin neu im Camperdasein und in diesem Forum. Wir haben uns gebraucht einen Fiat Ducato gekauft und wollen dieses Jahr gerne im Sommer in Richtung Korsika starten. Da wir aber noch Neulinge nicht nur im Bereich des Campings, sondern auch im Fahren von weiten Strecken mit dem Auto sind, würde ich gerne wissen, welche Route ihr als am besten erachtet, wenn man aus NRW (Essen) nach Korsika möchte.

    Hatte Marseille oder Genua auf dem Plan, kann aber bei beiden Routen die Kosten (Maut, Vignette etc.) nicht so gut einschätzen und würde auch gerne eine Tagesfähre nehmen, falls möglich.
    Gibt es erfahrene Korsika-Fans, die eine Route empfehlen können? Beim Zielhafen auf Korsika sind wir noch flexibel.


    Viele liebe Grüße und Dank im Voraus,

    Lena

  • Herzlich Willkommen in dieser Runde Leevelyna


    Wir kommen auch aus Essen und reisen seit Jahren über Luxemburg und der Route de Soleil über Toulon nach Ajaccio an. Die Route über die Schweiz und norditalienische Häfen haben wir vor etlichen Jahren alle durch. Für uns und unserer Anreise haben wir davon jedoch Abstand genommen, auch wenn es minimal weiter (ca.80km anstatt zB Savona) und auch etwas teurer ist über die französischen Autobahnen zu fahren (Maut eine Strecke 66,-€).

    Toulon haben wir aus mehrfacher Hinsicht gewählt, eben unter anderem weil wir von dort nach Ajaccio übersetzen können und somit eine eklatant verkürzte Strecke auf der Insel selber fahren müssen mit unserem12m Bootstailergespann. Da unser Domizil (Campingplatz) nahe Propriano liegt ist das für uns der stressfreieste Weg, dass mag vielleicht der eine oder anderer anders sehen, wir sind jedoch begeistert von der Route.


    Falls Du weitere Fragen hast, immer raus damit!!


    Viel Spaß hier im Forum und bei der Planung!!

  • .[..] etwas teurer ist über die französischen Autobahnen zu fahren (Maut eine Strecke 66,-€).

    Gotthardroute:

    • Sprit für etwa 1050km (Savona, Genua) -- deutlich teuerer in IT & FR als in D, CH...
      [Der "günstigere" Streckenanteil ist damit größer als über Frankreich: Letzte "günstige" Tanke in Luxemburg nach 280km vs. Chiasso/Ch nach 830km.]
    • Einmalig CH-Jahresvignette 38 Euro bis 3,5t einschl. (also retour)
    • Como (Grenze CH/I) - Savona 16,80 pro Weg für PKW, schwerere 2-Achser 22,80 (Rechner)
    • Fährtarife --> eigenes Thema (CF vs. frz. Anbieter)


    Die "soften" Argumente sind natürlich individuell:

    • Das Fahren wird auf frz. Autobahnen idR als bedeutend angenehmer empfunden
    • Die Gotthardstrecke geht mitten durch die Berge t===&
    • Die Fährgesellschaften... ein fast religiöses Thema
    • Zielort auf Korsika (der Süden ist besser von den frz. Häfen erreichbar, Norden egal)

    Achso, @Tagesfähre:

    Wenn es nur darum geht, die Kabine zu sparen... der Mehrpreis für die Schiffskabine dürfte bei einem Camper kaum noch eine Rolle spielen schätze ich.

  • Hallo Lena,


    wenn ich dich richtig verstanden habe, habt ihr euch ein Wohnmobil gekauft ?

    Wenn du mit dem Wohnmobil (bis 3,5t) die Strecke Metz, Nancy, Dijon, Lyon, Valence, Orange (Route de Soleil ) nach Toulon fährst beträgt die Maut 110 €.

    Wenn du durch die Schweiz fährst brauchst du eine Vignette, die ~ 36€ (bis 3,5t) kostet. Was die Maut bis nach Genua beträgt kann ich dir nicht sagen, es ist aber nicht so viel.

    Ich benutze immer den ADAC - Routenplaner, wenn ich mir die Anfahrtsstrecke raussuche. Dort kann man viele Parameter einstellen: Womo, mit oder ohne Mautstrecken, der rechnet dir die Maut aus, sagt was die Vignette kostet und rechnet sogar den Spritverbrauch aus.

    Meine subjektive Meinung zu den Anfahrtsrouten:

    Die Autobahnen nach Südfrankreich sind super zu fahren. Meist dreispurig, kaum Baustellen und es gibt alle Nase lang ganz tolle Rastplätze mit Spielplätzen, kleinen Spazierwegen, natürlich Restaurants, sauberen Toiletten, .... (das Nadelöhr Lyon mal ausgenommen)

    Die Autobahn durch die Schweiz (im Herbst 2019) eine Baustelle nach der anderen, zweispurig, ein Tunnel nach dem anderen, ein Stau nach dem anderen, super kleine Rastplätze ohne viel Grün ....


    Ich hoffe ich konnte dir helfen.


    Liebe Grüße Steffi

  • Hallo Zusammen,


    wir kommen auch aus NRW/Münsterland und fahren mit 7m Womo zu zweit im September von Livorno mit Mobylines nach Bastia/Korsika.

    2018 sind wir auch von Livorno rüber nach Sardinien.

    Als Route wählen wir immer den Weg durch die Schweiz, zumal ich halber Schweizer bin und die liebe Verwandschaft dort wohnt.

    Als Zwischenübernachtung fahren wir zum Campingplatz Eienwäldli in Engelberg/CH.

    Ich liebe es durch die Schweiz zu fahren da die Landschaft umwerfend ist.

    Ist natürlich einfacher zu fahren mit Womo, als mit 12m Gespann!


    Gruß

    darec

  • Moin,

    ich komme aus der nähe von Essen und fahre seit ein paar Jahren nach Korsika. Zuerst mit Wohnwagen, seit ein paar Jahren mit dem Cali. Über die Jahre fahren wir Oberhausen, Frankfurt, Karlsruhe, Basel, Gotthard, Mailand, Savona, Nachtfähre. Auf dem Hinweg eine Übernachtung Höhe Freiburg, über den Pass, Einkaufen in dem Einkaufscenter in Mailand und Abendesse auf der Platte in Savona. Ziel ist die Gegend von Porto Vecchio.

    Nach dem wir bei Bruochs mal in einem Lokal Bekanntschaft mit den Schweizer Lebenshaltungskosten gemacht haben, fahren wir nur noch durch oder besuchen Freunde in Zürich.

    Für den Rückweg gleiche Strecke, alternativ Nachfähre bis Nizza, auf den Blumenmarkt und dann Oceoanische Institut in Monaco.

    Der Ducato kostet ordentliches Geld auf der Fähre.....

  • Also, wir haben für 7,5m Womo mit 2 Personen ca. 270,00€ für die Fähre (Livorno - Bastia - Livorno) bezahlt. Abfahrt im September um 08:00 Uhr morgens.

    ...das ist wohl eine sehr subjektive Sichtweise der Sachlage, wenn man sich die Preisentwicklung generell ansieht... im Hochsommer und nicht ausgerechnet die KÜRZESTE Verbindung wählen und schon zahlst Du mehrere hundert Euro mehr... wie oben gefragt wollen sie im Sommer und ggf ab Südfrankreich aus fahren...

  • Ja, darec ,

    So geht’s mir auch !!

    Ich liebe die Bernardinoroute.

    Wenn das Wetter mal mitmacht werde ich ein paar Tage oben in Splügen verbringen. Wunderschön dort.

  • Hallo zusammen,

    Also, wir haben für 7,5m Womo mit 2 Personen ca. 270,00€ für die Fähre (Livorno - Bastia - Livorno) bezahlt.

    ich finde das einen akzeptablen Preis sofern der Ducato aufs LKW-Deck muss wg. Höhe.

    Wenn das Wetter mal mitmacht werde ich ein paar Tage oben in Splügen verbringen

    Gehst Du dann auf den CP dort oben oder suchst Du Dir was anderes? CP kenne ich ...


    Meine LG aus Teemitrum

    Ernest

  • Ja, darec ,

    So geht’s mir auch !!

    Ich liebe die Bernardinoroute.

    Wenn das Wetter mal mitmacht werde ich ein paar Tage oben in Splügen verbringen. Wunderschön dort.

    Die Autoroute du Soleil ist aber auch nicht zu verachten. Augen auf, links und rechts davon gibt es einiges zu sehen. Das wäre meine Variante ab Essen und wenn des eilt. Sind aber doch annähernd 1200 km. Zwei Tage pro Weg würde ich da einsetzen.
    Wenn man etwas mehr Zeit hat: Die Route Napoleon führt durch die französischen Alpen. Wunderbar zu fahren, braucht aber ein paar Stunden mehr Zeit als reine Autobahn.
    Das Highlight, aber bitte nicht mit dem WoMo / Wohnwagen / Gespann: Die Route des Grandes Alpes. Auf dem Hinweg die einen Pässe, zurück die andern. Pro Weg sind 4 - 5 Fahrtage einzurechnen. Kaum zu übertreffen wenn man Zeit und das entsprechende Fahrzeug hat.


    Der Hafen wäre dann für mich in allen Fällen Toulon und eine Nachtfähre. 10 Stunden auf dem Deck sitzen wäre für mich verlorene Zeit. Kommt dazu, dass man morgens halbwegs ausgeschlafen auf der Insel aufschlägt und dann alle Zeit der Welt hat um sich zum Tagesziel durchzukämpfen.