1. Mal Korsika im September

  • Liebe Foris,


    ich bin neu hier und möchte zuerst einmal ein dickes Lob für dieses tolle und informative Forum geben!


    Wir (mein Mann und ich - Mitte 50) möchten etwas kurzentschlossen im September mit unserem Transporter inkl. Vorzelt + Kastenanhänger das erste Mal nach Korsika.

    2 Wochen Urlaub stehen uns zur Verfügung. Wir dachten 2 Campingplätze jeweils eine Woche anzufahren.


    Entweder Ost und West oder 1 Woche am Meer und eine Woche in den Bergen? Ich hatte bereits bei paradisu.de gestöbert. Komme aber nicht so recht voran. Vielleicht hat jemand eine Empfehlung für uns. Die Campingplätze sollten nicht zu aktionreich sein, Halbschatten bevorzugt und die Sanitäranlagen sauber (da wir selbst nichts dabei haben).


    Vielen Dank!


    Viele Grüße


    Flora

  • Hallo Flora,


    erst einmal vielen herzlichen Dank für Dein dickes Lob! :handshake:

    Für einen CP "in den Bergen" würde ich Dir entweder den Ort Zonza vorschlagen (CP-Name habe ich gerade nicht parat), liegt etwas südwestlich des Bavella, oder den CP in Tattone ("Soleil"?) nordöstlich des Col de Vizzavona mit Bahnanschluss (Vivario, Corti bzw. Ajaccio) mit Terrassierung und Bahnhofsnähe.

    Für einen CP "am Meer" schlage ich wie üblich Ostriconi (Ecke Désert des Agriates bzw. Cap Corse) vor, ebene Stellplätze nahe Eingang.

    Auf weitere Hinweise von unseren Usern darfst Du gerne gespannt sein.


    LG Ernest

  • Der Campingplatz bei Zonza heißt La Riviere. Freunde von uns fanden auch den A Tizarella am Eingang des Ascotals sehr schön.

    Am Meer hat uns auch der Campingplatz Plage d'Arone sehr gut gefallen. Wir waren dort jeweils Ende Juni/Anfang Juli und waren mit der Sauberkeit der Sanitairs durchaus zufrieden. Ich habe aber von Herbsturlaubern auch schon anderes gelesen. Für diesen Zeitraum kann ich leider gar nichts sagen. Ansonsten ist je nach Stellplatz in 5 bis 10 Minuten ein sehr schöner Strand zu erreichen. An der Rezeption gibt es morgens Baguette und Croissants, ein kleiner Laden mit dem Allernötigsten, nächste Einkaufsmöglichkeit im 12 km entfernten Piana. Man hat das Capu Rossu und die Calanche direkt vor der Haustür, alles andere doch ein Stück zu fahren.

    Auch gut hat es uns auf dem Camping Côte des Nacres in Solenzara gefallen. Allerdings waren wir nach dem Brand 2014, der auch Teile des Campingplatzes betroffen hat, nicht wieder dort. Vielleicht wissen hier andere User aktuelleres. Auch hier fanden wir die Sanitairs okay, allerdings gab es von ca. 11 Uhr bis 17 Uhr in den Duschen kein warmes Wasser. Hier gab es in der Haptsaison tagsüber ein bisschen Sportanimation, war aber durchaus unaufdringlich und in eurem Reisezeitraum ist diesbezüglich auch sicher wieder Ruhe.

    Auch den Camping Ostricconi fanden wir schön. Ein Platz mit einer sehr entspannten Atmosphäre. Zum Strand läuft man ca. 15 Minuten, am Ende muss der Ostricconi-Fluss durchquert werden. Das fanden wir nicht ganz so toll, da der Fluss zumindest im Sommer das Meer nicht mehr erreicht und quasi ein stehendes Gewässer ist.

    Auf jeden Fall werdet ihr im September genügend Platz finden. Ich wünsche euch eine tolle Zeit.


    LG Kirsten

  • Hallo,

    und vielen lieben Dank für die schnellen Informationen!


    Wie sieht es mit dem Vorreservieren aus? Muss man im September auf Korsika Campingplätze vorreservieren? Oder reicht es einige Tage vorher eine Mail zu schreiben oder einfach auf gut Glück anzureisen? Da wir kein französisch können, wird es mit einer telefonischen Anfrage etwas schwierig nehme ich an!


    Besten Dank!


    Viele Grüße


    Flora

  • Nein, im September muss man nicht mehr reservieren. Auf vielen Campingplätzen auf Korsika ist das auch gar nicht möglich. Reserviert haben wir nur bei Anreise in der Hauptferienzeit,also ab Mitte Juli bis Ende August. Wobei es sich auch in den letzten Augusttagen schon zu entspannen beginnt. In den letzten Urlauben mit Anreise zwischen Ende Juni und dem 10. Juli sind wir einfach hingefahren und fündig geworden. Wir hatten immer einen Plan B, falls der Platz doch voll ist oder uns nicht gefällt, haben wir aber nie gebraucht. Und es ist viel mehr Raum für Spontanität.


    Ich wünsche euch weiterhin viel Freude bei der Planung.


    LG Kirsten

  • Oder reicht es einige Tage vorher eine Mail zu schreiben oder einfach auf gut Glück anzureisen?

    Im September könnt Ihr einfach anreisen. Da braucht es auch in der Regel kein Glück.

    Viele Campingplätze schließen Anfang/ Mitte Oktober. Ab da macht es wieder Sinn sich vorher zu informieren.

  • Hallo Zusammen,

    vielen Dank!


    Wir werden uns dann ein paar Campingplätze vormerken und dann vor Ort abwägen, welchen wir nehmen.


    Noch eine Frage zu den Fähren.

    Wie sind die Storno Bedingungen zu Corona Zeiten - habe darüber nichts brauchbares gefunden.


    Sollte die Reise wegen Corona Reisewarnung nicht stattfinden, kann man dann die Fähre kostenlos stornieren? Oder bucht Ihr grundsätzlich den Flextarif?


    Viele Grüße


    Flora

  • Hallo,

    Wir haben uns nun doch etwas umentschieden!

    Da wir nur 10 Tage auf der Insel sind, möchten wir doch nur einen Campingplatz nehmen und von diesem aus unsere Ausflüge starten!
    der Aufwand alles nach ca 5 Tagen wieder abzubauen ist uns einfach zu groß!

    Die Ausflüge werden wir ausschließlich mit dem Motorrad machen.


    Welchen Campingplatz könnt ihr uns da empfehlen? Es sollte von da aus gut auf Tour gehen! Meer und schöner Strand wäre gut, Campingplatz schattig und nicht zu uneben!


    vielen Dank!


    viele Grüße


    Flora

  • Hallo Flora


    aus meiner Sicht ist es sinnvoll zu überlegen, was Ihr bevorzug machen wollt, bzw. welche Gebiete Euch eher zusagen. Was ist Euch denn wichtig beim Motorradfahren? Viel Kurven oder eher gemütlich. In der Freizeit eher in die Berge oder eher an den Strand? Dann was für ein Strand - langer flachabfallender Sandstrand oder Sandbuchten wo es auch schon mal nach 10 m tief wird ? Wasser ruhig oder wellig ? Wenn Ihr das ein wenig einschränken würdet, ist es einfacher bestimmte Gebiete zu empfehlen.


    Gruss Chriss

  • Ostküste ist doch ideal als Ausgangspunkt für schöne Motorradtouren. Die Ostküste besteht ja nicht nur aus der langen geraden Hauptstraße! Abseits davon in Richtung der Berge kann man sich tagelang schwindelig fahren ohne das einem langweilig wird. Wer behauptet die Ostküste sei langweilig hat die Hauptstrasse wohl nicht verlassen:rollparty: Die Westküste hat ganz sicherlich auch ihren Reiz und ich habe dort auch meinen Spaß gehabt. Aber Die Ostküste bietet hier mit den großen Stränden und schön gelegenen CP´s doch einiges für einen schönen entspannten Urlaub. Ich bin ab Mitte September für 1 Woche im Inselinneren mit Motorrad, Zelt und Wanderschuhen unterwegs und danach noch 1 Woche schön Badeurlaub an der Ostküste mit gelegentlichen Motorradtouren. Hoffen wir mal das uns Corinna da keinen Strich durch die Rechnung macht:huhparty:.

    VG Arne

  • neo71 Wer behauptet die Ostküste sei langweilig hat die Hauptstrasse wohl nicht verlassen:rollparty:
    _________________________________________

    So ist es! Siehe mein kurzer Beitrag oberhalb.


    VG

    Jürgen

  • Hallo, der Campingplatz Acqua Dolce in St. Florent ist sehr schön

    Touren ans Cap Corse, rüber an die Ostküste, gen Süden nach Calvi.

    Alles drin. Fussläufig ins Städtle, direkt am Strand.

    Schauts Euch mal an

    L. G

  • Hallo, super vielen Dank! Da wird die Wahl zur Qual- es sieht alles sehr schön aus und unsere Vorfreude wird immer größer!


    Wie sieht es eigentlich mit dem Frischwasser auf den Campingplätzen aus? Liegt es auch an den einzelnen Plätzen an? Oder muss man sich dieses mit einem transportablen Wassertank holen?
    Strom ist ja immer mit buchbar und mit einem langen Kabel zu bekommen.


    viele Grüße

    Flora

  • Hallo, Wasser an jedem Platz wirst Du ganz sicher nicht vorfinden. Strom ist an vielen CP's buchbar ... langes Kabel ist unerläßlich und ... einen Adapter.

  • Hallo Flora,


    wir waren bereits 2 mal mit dem Motorrad auf Korsika und ich kann Dir den CP Cotes de Nacres in Solenzara wärmstens empfehlen. Der hat einfach eine tolle Lage, weil Du gleich in der Bavella bist, die Euch unendlich tolle Möglichkeiten zum Motorradfahren gibt. Du kannst von dort auf die Westseite rüber oder ins Landesinnere, oder weiter durch die Castangniccia, die mir persönlich sehr gut gefällt und zum Ausspannen schön schwimmen gehen. Im Meer oder in der Solenzara.


    Wohin auch immer es Euch verschlägt, viel Spaß auf dieser tollen Insel.


    LG Connylein

  • Von dem würde ich abraten. Bin vor 2 h da vorbei gefahren. Sieht öd und leer aus.

    Bavella ist ziemlich viel los und erst recht am Polischellu und Purcaraccia

    Die Parkplätze und die Straße entlang, alles zu geparkt.

    Grüße Helen

  • Der Teil, den man von der Straße aus einsehen kann, sieht wirklich etwas öde aus. Insbesondere der Bereich mit den Bungalows. Es gibt auf dem Platz aber durchaus schöne Stellplätze, und im September dürfte man auch eine gewisse Auswahl haben. Sehr schön der Bereich an der Solenzara. Und sollte es nicht gefallen, ist man auch relativ schnell in Ghisonacchia. Eine Eigenheit hat der Platz aber schon: zwischen 11 Uhr und abends ( ich glaube, es war 18 Uhr) gibt es in den Duschen kein warmes Wasser.

    Grüße Kirsten

  • Hm, hatte mich mal etwas belesen mit dem Campingplatz und es wird immer wieder bemängelt das die Sanitäreinrichtungen zu wenig sind und sowohl beim Abwasch und bei den Duschen zeitlich begrenzt kein warmes Wasser zur Verfügung steht.

    Wenn es auch etwas „versnobt“ klingt, aber darauf lege ich schon wert! Und ich denke das es dann zur Nachsaison noch mehr eingeschränkt wird( auch bei den anderen Campingplätzen sicherlich)

    Da wir mit Bus und Zelt unterwegs sind und keinen Wasseranschluss oder Abwasser haben, geschweige denn eine Toilette, sollten diese Dinge sauber und ausreichend vorhanden sein. Diesen „Luxus“ möchten wir gern haben!

    Der Campingplatz sollte am Meer liegen und gegen einen Pool habe ich auch nichts. Restaurant, gern ein kleines, sollte noch offen haben und man sollte vom Campingplatz schöne motorradtouren unternehmen können, gern etwas anspruchsvoll. Möchten gern schöne Ortschaften kennenlernen, aber auch die Natur lieben wir. Nur keine großen Wanderungen, Fahrräder ohne Elektro haben wir auch dabei! Boot ausleihen wäre auch noch eine Option, mein Mann hat den Bootsführerschein See.

    Oje, ich hoffe mit meinen Wünschen könnt ihr etwas anfangen.
    viele Grüße

    Flora