Trip nach Korsika

  • Moin allerseits,


    ja auch wir werden euch nun belästigen mit dem bestimmt schon hundert mal gestellten Fragen und um eure Erfahrungen bitten :rollparty: Ich habe vorher aber schonmal etwas die Seite durchstöbert, und werde auch noch weiter fleissig lesen :-) Wir hoffen ihr schmeißt uns dennoch nicht gleich wieder raus :stick:


    Also, wir haben nun eine Ferienwohnung auf Korsika, genauer bei Ajaccio gefunden und gebucht. Und nun geht es eben an die weitere Planung, und offene Fragen die mir noch etwas Kopfschmerzen bereiten :-/

    Wir möchten gerne mit dem Auto nach Korsika fahren und schauen nun entsprechend welche Fährverbindungen es gibt. Wir haben uns noch nicht festgelegt, haben aber Livorno - Bastia im Blick einfach weil es die kürzeste Verbindung ist. Buchen würden wir vermutlich über Corsica Ferries weil ich denke das diese hier wohl der Platzhirsch sind und damit einhergehend hoffentlich die meiste Erfahrung haben. Wir sind aber noch für Empfehlungen was die Strecke und das Fährunternehmen angeht offen.

    Dazu hätte ich noch ein paar Fragen (wer hätte das nur gedacht :Pparty: ) Aktuell hadere ich stark ob wir mit dem unkomfortablen Diesel SUV fahren bei dem wir auf alle Assistenzsysteme und viel Komfort verzichten müssten, oder mit unserem jungen und komfortablen Kombi fahren. Hintergrund ist das der Kombi a) nach Super Plus verlangt, b) auf 19" Felgen steht und c) von Werk aus ein wenig tiefer ist da es sich um einen sportlichen Kombi handelt (Seat Cupra). Aber der ist jetzt bei weitem nicht so Tief wie so ne Rennflunder oder eine selfmade Tieferlegung. Das bereitet mir dennoch bzgl. der Fährfahrt und Straßenbedingungen auf Korsika etwas Sorgen. Oder ist das völlig unbegründet?


    Zum anderen sprechen wir kein Stück französisch, oder gar korsisch. Bei meiner Recherche nach Unternehmungen, Tankstellen die Super Plus haben oder schon bei den Einreisebedingungen (und hier suche ich noch die notwendigen Formulare vergebens) habe ich schon festgestellt das englische Webseiten hier Fehlanzeige sind. Auch unser Gastgeber spricht leider nur korsisch.
    Meint ihr das stellt auf Korsika gründsätzlich ein Problem dar, oder kann man sich da mit deutsch und halbwegs festem englisch durchmogeln?


    Und zu guter letzt nehmen wir natürlich sehr gerne Tipps für Empfehlungen und versteckte Must-Sees entgegen :phat:

    Wir sind zu zweit als Paar unterwegs, sind nicht Fussfaul, ich mag gerne mal was Strand und Erholung (Kommunikationsversuche mit dem Spa in Ajaccio laufen schon. Englisch wird auch hier nicht gesprochen).


    Vielen Dank schonmal!


    Gruß

    Nessy


    Edit:
    Achja, eins noch. Ich meine gelesen zu haben man muss eine Stunde vor Fährtermin am Fährhafen sein. Bedeutet dass ich muss in der Schlange stehen, oder angemeldet sein? Wieviel vor Fährtermin sollte ich also meine Ankunft am Hafen planen?

    Und was passiert eigentlich wenn ich trotz sorgfältiger Planung meine Fähre verpasse?... Is der Urlaub dann durch? Oder gibts vor Ort ne Warteschlange sag ich mal? Danke!


  • Guten Morgen Nessy ,


    ich schreibe dir mal unsere Autoerfahrungen. Wir sind die letzten Jahre immer mit einem Serienmäßigen VW Touran (also nich wirklich tief) unterwegs gewesen und wir haben wirklich jedes Mal irgendwie/irgendwo aufgesetzt. Mal war es die Rampe der Fähre, mal ein Absatz zu einem Parkplatz oder einfach ein Verkehrshuppel. Es hörte sich nie gut an, aber es ist nie wirklich ein Schaden entstanden.


    Mit dem benötigten Super Plus kann ich dir keine Tips geben, da wir Diesel fahren.


    Wir sprechen auch kein französisch, ein paar Brocken bekommt man mit der Zeit hin und das wird stets honoriert. Aber wir sind bisher immer gut klar gekommenen.


    Du schreibst, dass ihr nach Ajaccio wollt. Ist dann evtl. eine Fähre direkt dort hin (Corsica Ferries oder Corsica Linea) eine Alternative für euch? Der Weg über die Insel von Bastia nach Ajaccio ist zwar wunderschön, zieht sich aber auch, vorallem wenn ihr erst gegen Nachmittag ankommt.


    Liebe Grüße Stephanie

  • Wir hatten ie Probleme mit dem Auto

    35 Jahre nicht !

    Wir hatten mal Ferraris auf der Fähre, ca. 20 Stück

    Die sind auch heil an - und heimgekommen

    Die Straßen sind auf den Hauptrouten sehr gut ausgebaut .

    Es gibt auch genügend Tankstellen

    Die Route Bastia - Ajaccio ist sehr gut

    Also keine Sorge


    Grüße

    C

  • Hallo David, ein tiefergelegtes Auto kann schon ein Problem darstellen, zudem Ihr ja auch etwas Gepäck an Bord habt. Viele Straßen auf Korsika, auch Nebenstraßen, sind gut befahrbar. Nur, verlassen kann man sich nicht drauf. Ganz tückisch sind die Schwellen zur Geschwindigkeitsbegrenzung bei sehr vielen Orts Ein und -ausfahrten oder Fußgängerüberwegen. Das können Berge sein ;(party:. Da setzt man wenn man etwas zu schnell drüber geht oder falsch bremst selbst mit normalen Fahrzeug 100 pro auf. Mit dem SUV seit Ihr sicher besser bedient.

    Super Plus .... es gibt viele Tankstellen auf der Insel die 98er Octan anbieten. Ich meine es gibt auch eine Übersicht dazu ...müsst Ihr halt mal g**geln.

    Fähre ... da kann man nur bedingt eine Empfehlung geben. Ob CF oder ML ist eigentlich egal. Ihr müsst die Überfahrt wählen die am besten zu Eurem Reiseprogramm (und Budget) passt.

  • Guten Morgen und vielen lieben Dank für eure Antworten ;)party:


    ich hab schonmal je eine Tankstelle mit Super Plus in Bastia und Ajaccio ausgemacht, das sollte passen.

    Mich beruhigt es auch schonmal etwas das wir nicht die einzigen ohne französischkentnisse sind die in Korsika klar kommen :)party:


    Bzgl. Auto bin ich immernoch hin- und hergerissen. So wie hier auch sind die Meinungen dazu sehr verschieden. Die einen sagen das auch ein stark tiefergelegtes Auto auf der Fähre und auf Korsika kein Problem darstellt, die anderen eben wie hier auch das selbst mit etwas höheren Fahrzeugen gerne mal aufgesetzt wird. Da muss ich wohl nochmal stark in mich gehen ob ich da mit dem etwas tieferen Kombi mit jedem Komfort fahre, oder mit dem sparsamen und komfortarmen SUV. Der Kombi hat eben so Spiellereien wie den Abstandtempomaten und Navi an Board, außerdem kenne ich das Auto gut. Der SUV hat nüscht, außer das er eben höher ist :Pparty:


    Wir haben die Fähre Livourne - Bastia im Blick, weil es die kürzeste Überfahrt ist und Freunde dies uns emfpohlen haben. Aber auch hier sind wir noch nicht ganz sicher. Ich tendiere dazu einen Nacht am Fährhafen irgendwo zu verbringen um morgends um 0600 (Fähre geht um 0700) wirklich auch vor Ort zu sein und das Risiko die Fähre zu verpassen zu minimieren. Vielleicht nehmen wir aber wirklich die Fähre zurück von Ajaccio Toulon, auch wenn das 8+ Stunden überfahrt sind. Ich weiss eben auch noch nicht ob ich Seefest bin oder nicht :Sparty:


    Habt Ihr Korsika-Urgesteine denn noch Tipps was man sich unbedingt ansehen muss auf Korsika? Oder kann man sich da ruhig an etwaige analoge Reiseführer halten und ist damit bereits gut bedient?


    Gruß & Dank
    Nessy

  • "Analoge" ;)party: Reiseführer sind immer gut. Am meisten Spaß macht es doch nach eigenr Nase die Insel zu erkunden. Zu empfehlen ist auch "analoges " Kartenmaterial wie IGN 176 und 175 an Bord zu haben und wie immer der Tip zu >>> Paradisu

  • der Kombi a) nach Super Plus verlangt,

    Also nach meiner Wahrnehmung gibt es in Korsika nur drei Treibstoffsorten. Super Plus, Ultimate Diesel und Gas. Also von allem das Beste, vermutlich weil etwas anderes logistisch gar nicht machbar wäre. Aber vielleicht täusche ich mich da auch. Wir fahren einen Diesel und wir haben bis jetzt auf Korsika immer mangels Auswahlalternative Ultimate oder Excellium Diesel getankt, jedenfalls stand immer ein derartiger Zusatz an der Zapfsäule, wie es bei uns bei den Premiumkraftstoffen üblich ist.

  • Also wenn ich die Wahl hätte würde ich den SUV vorziehen. Seit ich selbst solche Autos fahre habe ich mir auf Korsika keine Gedanken wegen den Straßen mehr machen müssen. Auf Korsika brauchst Du sicherlich keinen Abstandstempomat und das Navi ist eigentlich auch nicht wirklich nötig. Eine gute Michelin Karte tuts auch (gibts an vielen Tanken).


    Ich denke heute noch wehmütig an die alten Zeiten mit dem 74 PS T3 und würde damit sofort wieder losziehen, wenn ich den nur noch hätte. Kein Navi, keine Klima, Fenster werden gekurbelt, keine Servolenkung…..) Das war immer das entspannteste Fahren auf der Insel - der Weg ist das Ziel. Die Fähre nach Bastia hat den großen Vorteil, dass Ihr dann auf der Fahrt nach Ajaccio (ca. 3 Stunden) schon mal einen ersten Eindruck dieser grandiosen Insel habt - macht ab und zu zwischendrin mal einen Stop und genießt die herrliche Landschaft. Korsika entschleunigt den Geist 8)party:


    Von Ajaccio kann man sehr gut Ausflüge in den Golf von Porto (Calanches) und in die andere Richtung nach Bonifacio machen. Auch die Berge sind nicht allzu weit - also ein strategisch guter Ort (auch wenn er nicht meine 1. Wahl wäre).


    Lasst das Ganze einfach auf Euch zukommen und plant nicht zu viel vorher - es kommt eh meistens anders.


    Einen schönen Urlaub wünsche ich auch und freue mich auf einen Erfahrungsbericht :thumbupparty:

  • Meines Wissens gibt es auf der Insel nur 95er Benzin! 98er Super Plus habe ich die letzten Jahre an keiner mir bekannten Tankstelle auf der Insel gesehen. Weder in Bastia und auch Ajaccio habe ich keinen 98er Sprit gesehen.
    Vor ein paar Jahren gabs noch 98er aber irgendwann wurde das weniger und dann gabs nir noch 95er. Mit dem Auto war ich nur mit nen Diesel auf der Insel. Mit dem Motorrad habe ich auch eigentlich lieber den 98er aber das gibt's halt leider nicht mehr. ;(party:

    VG Arne

  • in Ajaccio habe ich eine (!)Tankstelle gefunden, ansonsten Fehlanzeige. Das wird schwierig. An vielen Tankstellen kann man nur noch mit Karte und PIN zahlen.

    Gruß Urgestein

  • Hallo Nessy


    Was die Fähre angeht, könnte man ab Livorno auch Moby in Betracht ziehen. Die haben an Eurem Datum möglicherweise "Moby Night" im Angebot, sprich man schifft am Vorabend ein und verbringt die Nacht auf der Fähre, die dann morgens ablegt. Das spart Euch die Unterkunft an Land und das extrem frühe Aufstehen.


    Philipp

  • Schönen Guten Abend und vielen Dank erstmal für die vielen hilfreichen Antworten :-)


    ich werde dann mal versuchen alles zu beantworten und auf alles einzugehen :-)


    Also Tankstellen mit 98 Oktan habe ich gefunden, das sollte passen. Mindestens eine in Ajaccio, und eine in Bastia. Ich bin nun allerdings aktuell stark am Kopf zerbrechen welches Auto wir schlussendlich nehmen... Aber das können wir noch spontan entscheiden und da schlafe ich nochmal ein paar Nächte drüber.


    Die Ferienwohnung haben wir in Villanova bei Ajaccio im Blick, hätten aber noch die Möglichkeit uns anders zu entscheiden wenn ihr da einen heissen Tipp habt :-) Aktuell ist nur der Zeitraum fix (Ende August bis Anfang September).

    Da wir mit dem eigenen Auto unterwegs sein werden, sind wir aber auch dazu geneigt gerne eine gute Strecke zu auf Korsika zu fahren und uns einiges anzusehen. Wir wären also für "Sehenswürdigkeiten" und Tipps was man unbedingt gesehen haben sollte auf ganz Korsika dankbar. Ja mir ist klar dass man dazu Monate bräuchte, aber ich nehme mal an ein paar Dinge gibt es immer die man mitnehmen sollte. Wir wären also für Tipps in der großen Gegend an "Must see's" dankbar, oder auch für Tipps für einen anderen fixen Standort der sich lohnen würde statt Villanova.


    Wir möchten uns auch nicht jeden Tag voll verplanen, sondern das ganze auf uns zukommen lassen. Aber natürlich möchten wir uns nachher auch nicht ärgern nach dem Motto "Ach Mist, das wäre super gewesen. Hätten wir das mal eher gewusst".


    Danke für den Tipp mit dem Moby Night Check-In, das habe ich direkt geprüft. Aber leider sind die Kabinen bereits allesamt ausgebucht.


    Gruß & Dank

    Nessy

  • Hallo Nelli,


    die Insel ist eine „Sehenswürdigkeit“ und alles genauere findest du in jedem Reiseführer.


    Zum Thema „eine gute Strecke“ gibt es folgendes zu sagen:

    Von Ajaccio zum Cap Corse sind es rund 200km. Dafür benötigt man aber auf Korsika nicht wie hierzulande 2..2,5h, sondern 4,5….5h. D.h. reine Fahrzeit sind mindestens 9h. Mit anderen Worten, ohne Übernachtung könnt ihr das vergessen, es sei denn der Weg ist das Ziel. Dafür aber wäre mir der Urlaubstag zu schade.


    Meine Empfehlung: Bewegt euch im Raum Ajaccio, Sagone, da könnt ihr tolle Ferien verbringen.


    Viele Grüße und tolle Tage auf Korsika


    Jürgen

  • Wir möchten uns auch nicht jeden Tag voll verplanen, sondern das ganze auf uns zukommen lassen. Aber natürlich möchten wir uns nachher auch nicht ärgern nach dem Motto "Ach Mist, das wäre super gewesen. Hätten wir das mal eher gewusst".


    Warum bucht Ihr Euch nicht einfach für die ersten 2-3 Tage im Raum Ajaccio (oder ganz woanders) ein und entscheidet dann ganz spontan, wohin die Reise gehen soll. In dem Zeitraum solltet ihr eigentlich problemlos kurzfristig überall Unterkünfte kriegen.


    Eine der Tatsachen auf Korsika, die ich sehr schätzen und lieben gelernt habe, ist: nichts planen, einfach treiben lassen…


    Schaut auf http://www.Paradisu.de - eine bessere Reiselektüre gibt es nicht t&&)(


    Die Zeit, die man sich mit dem Lesen nimmt, steigert die Vorfreude auf den Urlaub ungemein und ist gleichzeitig extrem informativ

  • Vielen Dank wieder für die Super Rückmeldungen, damit kann ich doch arbeiten :-)


    Was meint Ihr wielange wir von Bastia -> Ajaccio brauchen? Laut Google Maps, unter 3 Stunden. Kommt das auf Korsika hin, oder allein schon von der Strecke her nicht machbar? Zwischenstops und immer mal anhalten und schauen kommt natürlich oben drauf :-) Nur damit wir nen groben Richtwert haben.


    Und ich habe zufällig gelesen das es mit Corica Ferries momentan wohl Probleme gibt was die Einhaltung der Buchungen, und die Parksituation angeht. Ist da was dran, und sollte ich doch lieber richtung Moby oder einem anderen Unternehmen schauen? Hab eigentlich keine Lust wegen einer kurzfristigen Fährenproblematik den Urlaub zu canceln, oder gar am Urlaubsende noch Stress zu haben. Das ist ja nicht Sinn der Sache.

    Eigentlich hatte ich direkt auf CF gesetzt da ich dachte mit dem augenscheinlich renommiertesten Unternehmen kann man nicht viel falsch machen.


    Edit: Ich habe gerade mal die Bewertungen der letzten Wochen zu Corsica Ferries auf Google, tripadvisor und noch einigen weiteren Portalen gelesen. Die sind ja vernichtend. Fahrten 24h vorher storniert, Fahrten die einfach ohne Storno nicht stattgefunden haben, und Hilfe bekommt man weder vor Ort, noch per Telefon oder Mail. Ganz zu schweigen von Rückzahlungen, die einem in dem Moment aber eh nicht helfen würden. Oo


    Gruß & Dank

    Nessy

  • Ja, anscheinend. Das scheint aktuell ja wirklich katastrophal zu sein. Ist nur die Frage ob es eine zuverlässigere Alternative gibt :-/