60 Finnwale vor Korsika



  • 60 Finnwale vor Korsika beobachtet


    Am 23. Juli beobachteten Forscher der CIMA-Forschungsstiftung an Bord des Schiffes Mega Regina von Corsica Ferries Dutzende von Delfinen, einen Zyphus, eine Schildkröte, zwei Finnwale und nicht weniger als 60 Finnwale


    Am vergangenen Freitag gingen Forscher der Forschungsstiftung CIMA an Bord des Schiffes Corsica Ferries Mega Regina von Savona nach Ile Rousse und machten einige außergewöhnliche Beobachtungen. Dutzende von Delfinen, ein Zyphus, eine Schildkröte und zwei Finnwale wurden zwischen Ligurien und Korsika gesichtet, und auf der Rückfahrt wurden sogar mehr als 60 Finnwale beobachtet.


    "Die Route Nizza/Ile Rousse/Nizza gehört zu den Routen, auf denen Finnwale am häufigsten anzutreffen sind, aber die Zahl, die während der Überwachung am 23. Juli festgestellt wurde, muss als außergewöhnlich angesehen werden: mehr als 30 Finnwalsichtungen, viele in Gruppen von 2 bis 4 Tieren, insgesamt mehr als 60 Tiere. Der am stärksten "überfüllte" Bereich ist der zentrale Teil des Abschnitts mit einer Tiefe von über zweitausend Metern. Diese besondere Ansammlung ist sicherlich auf günstige Umweltbedingungen zurückzuführen, die das Vorhandensein von Nahrung (Krill) für diese Tiere garantieren", sagt Paola Tepsich, Forscherin der CIMA-Forschungsstiftung, gerührt.


    Dank der Überwachung, die seit 2007 in Zusammenarbeit mit Corsica Ferries durchgeführt wird, konnte die CIMA-Forschungsstiftung die Entwicklung des Vorkommens der Art im Pelagos-Schutzgebiet aufzeichnen und auf außergewöhnliche Jahre wie 2013 hinweisen. Im Rahmen des Projekts SICOMAR PLUS werden Daten gesammelt, um die Gebiete mit dem größten Vorkommen der Art entlang der Verkehrskorridore zu bestimmen, um kollisionsgefährdete Gebiete zu ermitteln.


    Corsica Ferries war das erste Unternehmen, das sich an dem Projekt beteiligte. Mehr als 100 Agenten nahmen an einer speziellen Schulung zum Aufspüren und Erkennen von Walen und Delfinen auf See teil. "An Bord der Schiffe gibt es außerdem informative Poster mit einem QR-Code, der zu einem Lehrvideo führt, in dem sich die Passagiere über die Anwesenheit, das Verhalten und das Aussehen der Wale informieren können, denen sie während ihrer Überfahrt begegnen könnten", sagt Cristina Pizzutti, Kommunikations- und Marketingmanagerin von Corsica Ferries. "Die Besatzungen haben wieder einmal bewiesen, dass sie aufmerksam und vorbereitet waren, indem sie gemeinsam mit den Forschern die Anwesenheit von Finnwalen beobachteten und eine sichere Überfahrt ermöglichten", kommentiert Paola Tepsich, Forscherin bei der CIMA Research Foundation

  • Mr. Bricolage

    hallo Jürgen - vielen Dank für diesen Post....


    vor vielen Jahren, als wir damals noch mit einer "NGV" von Savona nach Ile Rousse gefahren sind, hatten wir das Erlebnis mit Finnwalen und Delphinen... das war damals schon kurz vor der Insel... ein schönes Erlebnis, welches mir in Erinnerung bleibt, weil wir diese wunderschönen Tiere quasi auf gleicher Höhe gesehen haben...


  • Mannae Manfred, ja, und es gab immer wieder Zusammenstöße von NGV’s und Walen, die dann stets tödlich für den Wal endeten :|party:. Ich meine es war die SCNM NGV-Fähre „Asco“ die nach einer Walkollision einmal manövrierunfähig durch Ruderschaden in den Hafen geschleppt werden musste.


    Viele Grüße


    Jürgen

  • Jürgen, das funktioniert auch auf Nachtfähren. Schon einige Jährchen zurück tauchten die Delphine pünktlich zum Sonnenaufgang auf und sind genau vor der aufgehenden Sonne rumgesprungen. Ziemlich kitschig... ;)party: Morgens sieht man ab und an mal welche. Vor ein paar Jahren hatte sich gar nicht lang nach der Abfahrt in Savona ein Wal in der Nähe des Schiffes gezeigt.


    Grüße

    Georg

  • Wir sind immer sehr vorsichtig, wenn jemand seinen ersten Beitrag ohne Begrüßung und Namen schreibt, dazu noch in einem alten Thread.

    wolfgang

    Nicht immer das „Gras wachsen hören“. Er hat einen Wal gesehen (eas mir leider bisher nicht vergönnt war), wo also ist das Problem? 


    Viele Grüße 

    Jürgen

    • Offizieller Beitrag

    wolfgang

    Nicht immer das „Gras wachsen hören“. Er hat einen Wal gesehen (eas mir leider bisher nicht vergönnt war), wo also ist das Problem?


    Viele Grüße

    Jürgen

    Hi!

    Genau das wird sich zeigen.

    Wer sprach von einem Problem? Ich mag es eben, wenn man einen Erstbeitrag mit z.B. mit Moin, Hallo oder Tach beginnt. Von meinem Wunsch nach weiterer Höflichkeitsfloskeln muss ich mich leider immer mehr verabschieden.

    Viele Fakebeiträge, die hier gar nicht groß auftauchen, sind diesem sehr ähnlich. Deshalb fragte ich höflich nach.

    LG

    wolfgang

  • Cornelia  ElliRey

    Hallo Claudia, Hallo Ellen,


    ich werde für Euch Aussicht halten - und dann berichten...

    vielleicht kann ich Euch ein Bild senden, wenn ich im September am Cap unterwegs bin...

    Cornelia & ElliRey

    wir hatten auch bei der letzten Rückfahrt am 01.07. diesen Jahres (Route Bastia - Genua) am späten Nachmittag das Glück (gegen 16.00 Uhr) einige Finnwale zu sehen... waren leider zu weit weg für ein gutes Foto... dennoch bin ich guter Dinge für den nächsten Monat... ich berichte...

  • Wir hatten ja, wie bereits geschrieben, letzten Freitag früh einen einzelnen Delfin Höhe Folelli nahe am Strand und am vergangenen Samstag vor Toulon von der Fähre aus auch nochmal 2-3 Stück beobachten können.

  • Der Delfin war wahrscheinlich der gleiche, der letztes Jahr Anfang September öfters mal am Strand vor CP Merendella vorbeigeschaut hat ;-)