Strandgebühren ...ob das in Korsika wohl auch mal möglich sein wird ?

  • och...mir würde da noch einiges mehr einfallen...

    - Tamaricciu/Palombaggia

    - Restonica/Melo

    - Lac de Creno

    - Solenzara (oder gehört die schon zur Bavella?)

    - Fango

    - Scandola

    ... die Liste würde wohl gerne auch noch länger ausfallen..

    Gruss

    Thomas

  • Ich meine, bin mir da aber nicht sicher, das das Restonicatal schon mal gesperrt (per Auto) wurde weil zu viele im Tal waren ....

    Bavella ...wie wir dieses Jahr oben waren war es eigentlich relativ entspannt. Absolut überlaufen war der Parkplatz beim Hahnenpiss und entsprechend sicher auch das Flußtal.

  • selbst am Piscia di Ghallo so verlaufen, daß man erst 4 Tage späte

    :)party:


    Das passiert im "harmlosen" Pfälzer Wald des öfteren, wenn auch nicht gerade 4 Tage bis man gefunden wird.

    Obwohl, eine Frau hatte sich verlaufen und wurde erst nach 9 Tagen völlig erschöpft aufgefunden.

  • Wir verbringen im kommenden Jahr unseren Urlaub auf Korsika im Juni. Es kommen also, spaßig gemeint, zwei Touris weniger in der Hauptsaison:hmm: (Städte wie Solenzara oder Porto Vecchio meiden wir schon längst in der Hauptsaison, weil der Rummel mittlerweile unerträglich ist).

    Wir sind aber auch gespannt, ob wir in der Vorsaison etwas mehr Ruhe genießen können.


    LG Wolfang von WoMa62

  • Ich meine, bin mir da aber nicht sicher, das das Restonicatal schon mal gesperrt (per Auto) wurde weil zu viele im Tal waren ....

    Bavella ...wie wir dieses Jahr oben waren war es eigentlich relativ entspannt. Absolut überlaufen war der Parkplatz beim Hahnenpiss und entsprechend sicher auch das Flußtal.

  • Das Restonica Tal war tatsächlich vor langer Zeit, ca. 10 Jahre ist das her - so genau weiß ich das nicht mehr - für den gesamten Autoverkehr gesperrt! Nachdem die vielen PKW der Tages-Besucher im permanten Stau standen und die Belastung des Tals zu hoch war. Die Stadtverwaltung hat einen kostenlosen shuttle Verkehr im Sommer eingerichtet, funktionierte und war toll - mann konnte bis zur Bergerie kommen und dann wandern. Die Idee war so gut, daß sie nach kurzer Zeit wieder eingestellt wurde.Nun blockieren sich die Auto - Touris dort wieder .....

  • Lieber Ernest,


    genau umgekehrt wird es wieder: Welche Strände haben "die Korsen" denn noch ? Gibt es "die Korsen" überhaupt ? Was hat Stichwort "Murtoli" mit der kleinen Strandbar aus Holz einer Familie aus dem Dorf gemein?M.E. sehr wenig. Die großen Resto Ketten bauen in bester Lage Mensaähnliche Großrestaurants in Strandnähe, natürlich schick mit Holzverkleidung. Drinnen werkeln Osteuropäer zum Hungerlohn - dafür sind die Essen - Preise für Mini Proportionen unverschämt hoch. Regionale Lebensmittel in der Werbung, tatsächlich wird fast alles importiert.

    Glücklicherweise gibt es noch ein paar Alternativen wenn man sich auskennt. Und Korsen, die sich dafür einsetzen. Oft zusammen übrigens mit der Präfektur/ Verwaltung , als "letztes Bollwerk" gegen diesen Wahnsinn der egoistischen, wirtschaftlichen Ausbeutung einer ganzen Insel.

  • Glücklicherweise gibt es noch ein paar Alternativen wenn man sich auskennt. Und Korsen, die sich dafür einsetzen. Oft zusammen übrigens mit der Präfektur/ Verwaltung ,

    Ja, Gott sei Dank !

    AAAber : Man muss heute schon wissen, wohin man geht !

    Essen gehen :

    Kleiner Tipp :

    Da, wo nachmittags viele korsische Autos stehen, isst man meistens gut !

  • Teemitrum

    Hat den Titel des Themas von „...ob das in Korsika wohl auch mal möglich sein wird ?“ zu „Strandgebühren ...ob das in Korsika wohl auch mal möglich sein wird ?“ geändert.
  • ob das hier auch mal möglich sein wird ??

    wurde ja schon mal angedacht für die touristischen "Highlights" der Insel auch Zugabgsbeschränkungen einzuführen, ist aber wohl bisher im Sande verlaufen.

    Hallo Thomas,


    Stintino ist mit Abstand der Strand mit der dichtesten Belegung auf Sardinien, irgendwie kommen da die anderen vielen Strandkilometer (mehr als 200km) auf der Insel viel zu kurz. Also eine andere Situation als auf Korsika mit seinen relativ kleinen Stränden - auf denen es dann schneller enger wird.

    Webcam Stintino


    Meine LG aus Teemitrum

    Ernest

  • Hallo Thomas,


    Also eine andere Situation als auf Korsika mit seinen relativ kleinen Stränden - auf denen es dann schneller enger wird.

    Meine LG aus Teemitrum

    Ernest

    ::,,II8Komt drauf an, welche Strände man nutzt.

    Wir lieben die weitläufigen Strände von Tropica über Corsica Natura bis Bagheera. Hier gibt es Platz für alle genug, und wer noch 100 m von den Ferienanlagen weg wandert, immer schön am Strand entlang, der findet sogar Plätzchen ganz für sich allein.


    LG Wolfgang von WoMa62

  • Ich war dieses Jahr auf Sardinien.

    Morgends direkt von der Fähre Porto Torres zu einem wunderschönen Strand mit kostenlosem Parkplatz kurz vor Stintino. Absolute Klasse, Platz für alle umsonst. Nachmittags wollten wir einen draufsetzen und den erwähnten La Pelosa besuchen.

    Fazit: schon aus der Ferne sah man, total überfüllt in der Vorsaison, Sonnenschirm an Sonnenschirm, keine Parkmöglichkeit für das Wohnmobil.

    Brauche ich nicht und umgekehrt. Da Eintritt zahlen? Ich müßte Geld bekommen um an den La Pelosa zu gehen.

    Ähnlich ist es in San Teodoro "La Cinta" und "Cala Brandinchi". Morgends früh fährt schon eine Karavane in Zweier Reihen in Stop and Go zu großen, teuren Parkplätzen mit Schranke. Liegestuhl an Liegestuhl. Zwar absolute Traumstrände, dagegen ist Palombaggia nichts, aber zu überfüllt. Eintritt kostet es offiziell nichts, aber der ist ja mit den horrenden Parkgebühren und Liegestuhlgebühren schon bezahlt.

    Trotzdem haben wir auf Sardinien tolle, kostenlose und nicht überfüllte Traumstrände gefunden und zwar direkt an den Campingplätzen Selema und Capo Coda Cavallo.


    Zu Korsika

    Eintritt für Strand oder Liegestuhlpflicht würde ich nie zahlen!

    Palombaggia habe ich 2005 im Juni mal mit erträglichen Besucherzahlen gesehen und nahet am Strand bei einem merkwürdigem Sarden Namens Giuseppe an einer Strandbude auf einem primitiven Stellpatz gestanden, war nicht schlecht. Würde ich wieder machen, gibt es aber glaube ich nicht mehr.

    Santa Giulia war ich ein paarmal mit der Enduro. Mit dem Wohnmobil zwecklos und total überfüllt.

    In den letzten Jahren waren wir am Plage Ostriconi und Plage le Bodri auf dem Camping und hatten jeweils fußläufig Traumstrände mit reichlich Platz für alle und kostenlos.

    Page de Arone auch nicht schlecht.


    Zu den Stränden an der Ostküste bei Bagheera, Riva Bella ist mein Eindruck: Platz reichlich, aber eben keine Traumstrände und jeder Alt-Hippy baut sich seine Strandburg aus Strandgut und läßt auch seine verrostete Liege und Sonnenschirm für die nächste Saison dort liegen. Brauche ich auch nicht.


    Es braucht keine Gebühren um mich vor Overtourism-Orten abzuhalten, ich meide diese Plätze grundsätzlich, denn es gibt genug andere Angebote


    Gruß Hannes

  • In der Hauptsaison ?

    Bisher sind wir seit 1992 immer in der Hauptsaison dort gewesen. Platz ist in dem Gebiet um die genannten Anlagen immer ausreichend vorhanden. Leider wird der Strand durch die Dünung von Jahr zu Jahr schmaler. Trotzdem ist das üüüberhaupt kein Problem.

  • In der Hauptsaison ?

    Ein Platz für sich ganz allein wäre vielleicht übertrieben ... aber es hat Platz ...keine Sardinenbüchse


    >>> mitten in der Hauptsaison.

    Sicher nicht der Traumstrand. Aber schön genug.

    Und WoMa62 ...der Strand geht und kommt .

    Ändert sich jedes Jahr und auch mal über Nacht wie während wir z.B. da waren.

    Da ging es nämlich recht rauh zu ... die Nordsee könnte es nicht besser. Am nächsten Tag wwr der Strand um die Häfte geschrumpft

  • Hallo!

    Ich verstehe die Begriffe "Traumstrand", "Strandhighlight" und die Nummer mit Palombaggia eh nicht. Im Winter sind viele Strände schön, im Sommer, wenn sie voll sind, einfach nur abstoßend. Da reißt es so eine Pinie auch nicht raus.

    Schade ist es jedoch wegen des wirklich schönen Motives und natürlich wegen des Baumes, weil dieser dahin scheidet.

    Letztes Jahr gingen wir an Pfingsten mal dorthin, zum Gucken, weil mich interessierte, wie er nach Jahren aussieht. Und? Viele Leute dicht an dicht, wenig Fläche und laut.

    Wenn er nicht überall auf Kalendern zu finden wäre und in den Medien so ein Zirkus gemacht würde, dann wäre es besser.


    Das dürfte auch auf Sardinien so sein. Kaum wird eine Ecke als "Traum...", "Must have...", "Hotspot" oder "Highlight" beworben und Bilder gezeigt, die eigentlich im Winter oder Frühling aufgenommen wurden, dann strömen die Massen. Ein Kalender oder eine Reportage mit realen Sommeraufnahmen wäre doch mal cool.


    Um die Pinie tut es mir leid! Vielleicht pflanzen sie ja eine neue hin, bei der Kirche San Michele von Murato ging das ja auch so. Nur den Esel habe ich nicht mehr gesehen, den haben die wohl vergessen zu erneuern.


    Strandgebühren: Ich bin zweierlei Meinung. Ansich bin ich ein Gegner, weil Natur nicht verkauft werden sollte. Eine Eintrittgebühr würde die Masse der Menschen nicht reduzieren sondern höchstens mehr Geld zur Beseitigung der Schäden bereitstellen. Das wiederum wäre ein Argument dafür. Zu diskutieren wäre eine Art Kurabgabe. Weil aber die meisten Leute umherfahren, sollte diese für die Insel gelten.

    In Sankt-Peter-Ording und auch Büsum gibt es Strandgebühren zu bestimmten Zeiten. Der Unterhalt der Strände aber auch der Dünen usw. kostet sehr viel Geld. Dieses Geld wird aber auch wirklich zweckgebunden eingesetzt, was in Korsika natürlich sichergestellt werden müsste.


    Sogenannte Hotspots, die sich auch durch übertriebene Angebote (JetSki, Bar usw.) hervortun und somit auch einer Veranstaltung gleichkommen, könnte man doch auch mit Eintritt belegen. Die Leute wollen doch sowieso bezahlen. Wenn man einen Strand schon so vermarktet, darf man sich nicht wundern, wenn die Menschen kommen, die man rief.


    Grüße zum Sonntag, bei uns diesig

    wolfgang -----Gestern gekocht: Soße aus Chili Habanero rot, Himbeeren, Koriander, Ingwer, Knobi, Zimt usw.

    Es grüßt

    wolfgang, klein geschrieben