• Hallo,

    ich habe grade auf der Seite vom Auswärtigen Amt - Reisewarnungen - für Korsika folgendes entdeckt:


    Auf Korsika kommt es zu Übergriffen mit eindeutig kriminellem Charakter auf Touristen. Dabei kann es auch zu Überfällen im Straßenverkehr kommen.


    Ist irgendjemand was darüber bekannt ?

    Oder wissen unsere Insulaner etwas ? Tagespresse vor Ort ?


    Gruß Lars

  • ::,,II8Das steht doch schon ne halbe Ewigkeit dort. Ich habe in über 40 Jahren auf der Insel nur ein mal ein Problem gehabt. Da wurde Nachts versucht das Auto zu klauen! Die Täter sind aber gescheitert und ausser Sachschaden (Seitenscheibe und Lenkradverkleidung) ist zum Glück nichts passiert. Das ganze ist aber auch schon ne Weile her. Auch schon länger her, das bandenmäßig Aussenborder von Booten am Strand geklaut wurden. Ansonsten kann ich eigentlich nur sagen das es auf dem Festland nicht viel sicherer ist. Ich glaube für Südfrankreich gilt glaube ich die gleich Warnung des AA.

    VG Arne

  • Hallo, ich sage es mal so:


    Parkt man ein vollbeladenes Fahrzeug in irgendeiner Stadt oder wer weiß wo und geht dann auf Sightseeing- oder Shopping-Tour oder übernachtet irgendwo, muss man wohl überall davon ausgehen, dass dieses Fahrzeug das Interesse gewisser Leute weckt.


    Handelt man umsichtig und mit gesundem Menschenverstand, ist man auf Korsika oder in Italien nicht viel schlechter aufgehoben als zu Hause. Garantien gibt es nirgendwo.


    Viele Grüße und eine bedenkenlose Reise

    Stefan

  • Bei uns ist in 35 Jahren auf Corse nie was passiert.

    In Italien auf der Rückreise bei Venedig,ja !!

    Volles Auto auf Hotelparkplatz.

    Über Nacht - ist 30 Jahre her ....

    Dokumente im Zimmer, Gott sei Dank


    Seitdem sind wir immer durchgefahren!

    Rast nur kurz in der Schweiz!

  • das Leben ist lebensgefährlich, und überlebt hat´s noch keiner...


    war das jetzt blasphemisch?


    Gruß aus Ostbelgistan

    von Andreas

  • Sorry, Lars Schneider66 ,

    Deine Frage ist wegen der Nachricht verständlich. Meine Antwort lautet: So ein Unsinn aber auch! Wer das wieder geschrieben hat, war ganz sicher nicht auf Korsika!

    Super ist auch die Nummer mit "Bombenanschlägen" .

    Sehr gut, dass Du uns hier fragst, Lars!


    Tipp: Hinfahren, wenn es denn wieder gehen sollte.

    LG

    wolfgang

    Es grüßt

    wolfgang, klein geschrieben

  • Harder , das ist schon klar. Ich meinte nur, wenn man es auch mit sich vereinbaren kann. Es wird nämlich ab Herbst nicht mehr möglich sein, wenn nun alle wie die Heuschrecken einfallen. WETTEN, dass man sich eher weniger an die Regeln hält?


    Wir werden 2020 nicht fahren.


    Aber Thema Sicherheit "Gewalt...": Alles bestens!

    Schneider66 Lars, liest Du die Beiträge?

    Es grüßt

    wolfgang, klein geschrieben

  • Hallo, wir werden mit dem Virus leben müssen und auch können, so wie wir das bei anderen Viren auch geschafft haben. Ich denke, dass man im Herbst sehr wohl verreisen kann und das, obwohl sich nicht mehr alle an die Vorgaben halten. Was nicht gehen sollte, sind größere Veranstaltungen, Dorffeste, etc. Da würde alles aus dem Ruder laufen, weil die Leute wieder raus und normal leben, feiern und sich einfach mal unterhalten wollen. Wir Menschen brauchen das auch. Manche mehr, manche weniger...

  • „...Heuschrecken...“ ???


    Ich sitze in diesem Moment in Bonifacio am Hafen. Hier gibt‘s ne Auslastung von deutlich unter 20% zur vergleichbaren Vorjahreszeiträumen. Hier darben Alle und viele Geschäfte und Restaurants haben am 4.7 noch immer nicht geöffnet. 4! Yachten im Hafen!! Kaum vorstellbar, dass es dieses Jahr hier noch Probleme mit der Einhaltung von Abstandsregeln geben wird.

    Grüße Harder

  • Harder, ich sagte nicht, DASS alle wie Heuschrecken einfallen sondern WENN. Dass sie es nicht tun, lässt sich ja überprüfen. Und ich bin auch froh drum, dass sie es nicht tun, die Leute.


    Danke für Deinen kurzen Lagebericht.

    Gruß

    wolfgang

    Es grüßt

    wolfgang, klein geschrieben

  • Wir sind seit 6.7 hier und die auslastung hier ist ca 20 % . Einkaufen mit Maske kann man, muss man aber nicht überall. Die Fähre war fast "leer"


    wolfgang, ja ich lese Beiträge, aber auch nicht alle. Ich fahre auch schon seit 30 Jahren auf die Insel und uns ist noch nie was passiert. Ich hatte auch nur gefragt ob es etwas aktuelles gibt.

  • Schneider66 danke für den (Kurz)Bericht zur aktuellen Situation auf Korsika. Wir planen die letzte August- und die erste Septemberwoche unsere alljährlichen Ferien auf Korsika zu verbringen. Mal sehen wie sich die Lage bis bis in sechs Wochen entwickeln wird. Who knows?


    Viele Grüße Und noch schöne Tage


    Jürgen

  • Wir sind seit dem 02.07. auf der Insel, zunächst im N/W in dem Bergdorf Lama und seit gestern in Solenzara und was wirklich auffällt (im Straßenverkehr) sind die wenigen Kennzeichen aus Italien. Wird wohl mit der angespannten finanziellen Situation aufgrund Corona zu tun haben. Eigentlich ist es auch schön, wenn nicht alles so überfüllt ist, aber für alle Tourismusabhängigen natürlich schwierig.

  • Man sieht "relativ" viele Schweizer und deutsche Autos . Gestern am lac de melu auch viele Franzosen aus allen Regionen und einiges an Leihwagen.