Im August reservieren?

  • Hallo Korsika-Fans,


    ich plane ab Mitte August für 3 Wochen eine Rundreise mit Übernachtung auf Campingplätzen.

    Ungern möchte ich einem starren Plan folgen, sondern viel lieber bleiben oder weiterziehen je nach Lust und Laune.

    Ich habe jedoch gelesen, dass in der Hochsaison eine Reservierung zwingend notwendig ist, da es übervoll ist auf den Plätzen.

    Die Frage ist, wie sich das Ganze im Corona-Jahr verhält.

    Die meisten Deutschen machen ja bekannterweise dieses Jahr zuhause oder in Deutschland Urlaub.

    Wie ist es aber bei den Franzosen?

    Für Infos wäre ich Euch dankbar, da das Zeitfenster ja immer kleiner wird.


    Liebe Grüße

    Inge:)party:

  • Hallo Inge,


    ich denke, das kannst du "riskieren" ohne vorher alles durch zu reservieren, wenn du mit Zelt und Auto unterwegs bist.


    Mit WoMo / Campingbus kann es wieder anders aussehen. Vielleicht wird es da um Bonifacio schwierig oder um Porto-Vecchio. Nur eine Vermutung... Kommt auch darauf an, wie viele Campingplätze nun geöffnet haben.


    Gruß

    Tom

    On ne peut pas être triste en faisant du vélo.

  • Die meisten Deutschen machen ja bekannterweise dieses Jahr zuhause oder in Deutschland Urlaub.

    Wie ist es aber bei den Franzosen?

    Ich denke, dass von denen nur wenige Urlaub in Deutschland machen werden.


    Kommt auch darauf an, wie viele Campingplätze nun geöffnet haben.

    Ich würde sagen: Fast alle außer 7.

  • Die Insel füllt sich !

    Ich würde die Route anschauen und am gedachten Platz vorher anrufen. Reservieren im vorab eher nicht. Nur kurzfristig.

    L G

  • Mach‘ mir keine Angst Cornelia! Wir wagen es dieses Jahr mal ab dem 20. August auf die Insel, in der Hoffnung, daß es nicht zu voll sein wird. In einem „normalen“ Jahr würde ich mich das nicht trauen. Damit aber meine Frau wenigstens ein paar Tage Korsika genießen kann, müssen wir heuer so früh fahren.


    Grüße

    Georg

  • Ich habe schon mehrmals hier in Forum gelesen, dass man auf der Insel viele Franzose trifft. Es könnte sich auch um Urlauber handeln, die auf dem festland leben. Die Schüler haben momentan Ferien und zwar bis 1. September (siehe hier https://vacances-scolaires.education)


    Grüß

    Frank

  • Mach‘ mir keine Angst Cornelia! Wir wagen es dieses Jahr mal ab dem 20. August auf die Insel, in der Hoffnung, daß es nicht zu voll sein wird. In einem „normalen“ Jahr würde ich mich das nicht trauen. Damit aber meine Frau wenigstens ein paar Tage Korsika genießen kann, müssen wir heuer so früh fahren.


    Grüße

    Georg

    Hallo Georg, da würde ich mir gar keine Gedanken machen. Ende August leert es sich ohnehin recht flott und dann siehst Du meistens nur noch die Süddeutschen - viele davon abends ab 20 Uhr in Ihren Wohnmobilen mit flackerndem Fernseher :hmm:

  • da würde ich kein Problem sehen, schon gar nicht in diesem Jahr. Es wird sich überall ein Plätzchen finden

  • also ehrlich gesagt fühlen wir uns im August, wenn auch viele Italiener und Franzosen da sind, wohler. Da herrscht auf unserem Platz immer eine sehr angenehme und fröhliche Stimmung.


    Wenn die Deutschen dann die Übermacht ergreifen sehe ich leider oft viele mürrische (deutsche) Gesichter und ein Womo reiht sich an das andere. Ab 21 Uhr ist dann Totenstille....


    habe absolut nix gegen Womos (hatten selbst schon einige) aber wenn Du mit einem kleinen Zelt inmitten der Schlachtschiffe stehst dann kann das schon mal beklemmend wirken. Das ist Freunden von uns schon so gegangen. Ich schau mal ob ich das Bild noch finde......

  • War letztes Jahr ab dem 25. August unten, die ersten paar Tage wusste ich, warum wir den August normal meiden.

    ...Leute, sorry Schorschi (ich schätz Dich ja durchaus :)party:) ... ich kann das ständige für mich allein haben .... zu voll , alles überlaufen , und , und und ... nicht mehr hören.

    Natürlich sind im Juli /August viel mehr Leute zum Urlauben unterwegs.

    Wir selbst weitestgehend zwangsläufig auch.

    Wie auch anders. Sind halt Ferien und wenn man auf die angewiesen ist.

    Seit doch froh das Korsika (immer) noch so ist wie es ist >>>beispielhaft siehe Strände in Spanien, an der Adria ... ,

    Es gibt natürlich stark frequentierte Strände die halt per Postkartenmotive in aller Munde sind. die lassen sich ja gut meiden wenn man nicht will.

    Wer ruhige wunderschöne Strände/Strandbereiche sucht findet die auch in der Hochsaison. Und das nicht unbedingt fernab.

    Man muß halt manchmal ein paar Meter mehr laufen und Sonnenliege, Schirm, Windschutz und sonstiges Getöns ein paar Meter weiter durch Sand , Maccia oder über Felsen schleppen.... ich sprech jetzt von den Hotspots.

    Schöne Plätzchen abseits vom Trubel ....für die die unbedingt die Einsamkeit suchen ...findet man rund um die Insel allemal.

    Wir fahren jetzt seit über 40 Jahren ziemlich regelmässig auf die Insel ... meist 3 1/2 Wochen ... in früheren jahren zwischen 4-6 Wochen :rollparty: (nächstes Jahr mal wieder mind. 5 Wo ...so die Planung).

    Gefühlsmässig war vor 2000 und insbesonderen während der Balkankrise mehr los, zumindest auf den CP's ... das hat sich, sicher auch bedingt durch die Fliegerei und größeres Fewo-Angebot, sicher verändert.

    Unsere italienische Freunde finden sich deutlich weniger auf der Insel ein als in Jahren zuvor ... das ist auch Fakt.

    Meine/ unsere persönliche Meinung .... es ist auch schön wenn etwas Trubel ist (natürlich sollte es auch da Grenzen haben).

    Es macht keinen Spaß allein in einem Strandlokal zu sitzen ... wenn überhaupt geöffnet.

    Es macht auch keinen Spaß quasi alleine auf einem CP zu sein ... hatten wir auch schon erlebt.

    Wir haben sehr viele enge gepflegte Freundschaften aus den vielen Korsikajahren ... und trifft sich entweder in der Heimat oder auf Corse oder beides.

    In der Einsamkeit hätten wir diese Freunde nicht kennengelernt... wäre sehr, sehr schade.


    ;)party:

  • ... da muss ich Günter recht geben. Wir haben in ebenfalls in den letzten 35 Jahren sehr viele nette Menschen aus verschiedenen Ländern kennengelernt, das meistens eigentlich während der Saison.


    Einige wenige davon zählen wir mittlerweile eigentlich schon zur Familie

  • Das ist doch alles Geschmackssache. Die einen freut es, wenn ein bisschen was los ist und die anderen freut es, wenn es nicht so überlaufen ist. Das kann man nicht diskutieren sondern nur für sich persönlich herausfinden. Und das ist auch gut so:)party:

  • Das ist doch alles Geschmackssache

    Das ist ganz sicher richtig. Mir gefällt's persönlich auch einen leeren Strand vorzufinden, die Ruhe im Gebirge oder auf anderen schönen Plätzchen zu genießen. Um das geht es aber gar nicht. Es geht um eine Erwartungshaltung in der Saison. Wenn ich in der Hochsaison urlauben muß erwarte ich keine leeren Strände. Das ist nun mal so. Und wer die Einsamkeit sucht kann diese trotzdem finden. Das funktioniert auf Korsika hervorragend.

    Wir sind viel im Pfälzer Wald unterwegs . An Wochenenden sind manche Wanderparklplätze und die Hütten brechend voll. Trotzdem findet sich immer ein Plätzchen um seinen Schorle zu trinken und eine Portion Leberknödel ... oder so ... zu essen. Dann muß man etwas länger warten, sitzt bei "Fremden" am Tisch und hat meist eine nette Unterhaltung. Bin ich im Wald verläuft sich alles. Es gibt da sicher den einen oder anderen beliebteren Weg ... dazu hat es aber immer Alternativen.Und wennicht in eine Hütte will hat es die Marschverpflegung im Rucksack. Ein ruhiges Picknickplätzchen mit vielleicht sogar schöner Aussicht

    findet sich immer.


    :)party:

  • Hallo Leute,


    jetzt habe ich es schwarz auf weiß von einer Inselbewohnerin die an der Rezeption eines

    Campingplatzes arbeitet.

    Sie schreibt: Mit Zelt und Auto brauchst du dieses Jahr auf gar keinen Fall reservieren.

    Es ist kein Campingplatz ausgebucht. So leer wie im Moment, hat man die Insel vor 20

    Jahren das letzte Mal gesehen.


    Gruß

    Inge