Corona/Covid-19: Fähre Stornieren oder Abwarten?

  • Hallo,


    Italien öffnet ab dem 3. Juni die Grenzen!

    Somit denke ich, dass die ital. Häfen im Juni zu erreichen sind. Jetzt kommt‘s darauf an, was die Franz. Administration weiter entscheidet. Ich behalte mein Ticket (14.6) erstmal weiter. Ggfs. muss ich den Abfahrttermin nur ein, zwei Tage nach hinten verschieben. Grenze zur Schweiz und nach Frankreich soll ja am 15.6 öffnen.


    Gruss


    Harder

    Ganz so einfach ist es nicht. Die Österreicher müssten die Grenze nach Italien auch aufmachen und dafür sieht Kanzler Kurz "keine Perspektive", wie er vorgestern im Interview sagte. Die Schweizer sind auch von der ital. Ankündigung völlig überrascht worden. Bundesrätin Keller-Sutter spricht von einer "einseitigen Entscheidung", über die die Schengenstaaten nicht informiert worden seien.

    Selbst wenn einen die Schweizer und Österreicher durchlassen, ob sie einen wiedereinreisen lassen aus Italien ist die Frage.


    Gruß

    Hans


    PS.: Momentan kommt man als Tourist bis 15.06. weder nach Österreich noch in die Schweiz rein!

  • Zurück dann mglw. via Frankreich 😜....

    Hauptsache auf Biegen und Brechen ..... so nach dem Motto hinter mir die Sintflut :thumparty:


    Diese teilweise herrschende Ignoranz hier, kotz mich einfach nur an :puke:



    Ich bin raus hier ... Account ( ohne weiter Diskussion, Belehrungen, etc ... ) löschen ... Danke

  • Hallo, mal laut denken muss erlaubt sein. Am Ende kann man nicht nach Korsika, wenn die Politik es nicht will.

    Und: Mitunter reagieren hier User nervös auf SUV, Jäger, bestimmte Schuhmarken, AfD-Wähler.


    Herzliche


    Werner

  • guten Abend, ich bin erschrocken darüber, was ich hier teilweise lesen muss. Ist es so schwer die Meinung oder Wünsche anderer zu respektieren. Oder gilt bei manchen nur noch seine Meinung?

    Viele Grüße Ellen

  • Wenn es behördlicherseits keine Versagensgründe für einen Besuch der Insel gibt, finde ich es nicht verwerflich unter Beachtung der notwendigen Verhaltensregeln die Insel zu besuchen. Ob das wirklich möglich sein kann, wird sich noch rausstellen müssen. Wollte nur meine Inspirationen zum Thema des Threads vor dem Hintergrund der doch sehr überraschenden Entscheidung aus Italien teilen. Letzter Beitrag von mir war zu dem mit einem 😜 markiert. Also nicht alles so auf die Goldwaage legen.


    Gruß Harder

  • Wenn es behördlicherseits keine Versagensgründe für einen Besuch der Insel gibt, finde ich es nicht verwerflich unter Beachtung der notwendigen Verhaltensregeln die Insel zu besuchen. Ob das wirklich möglich sein kann, wird sich noch rausstellen müssen.

    ... und ob es überhaupt Spass

    (wenn man diesen Begriff überhaupt anbringen will ... nicht das einem in aktueller Situtation vorgeworfen wird zu Urlauben und dabei noch Spass zu haben)

    macht ... je nach örtlichen Reglements ... Maske, Abstand,Hygiene ... und was sonst noch alles. Wir waren heute in einer unserer Lieblingsvinotheken. Okay ... am Tisch ist es eigentlich wie immer. Aber das ganze Prozedere aussen herum. Reservieren, Maske wen man sich vom Tisch entfernt. Trotzdem ... es war schön sich wieder mit jemanden zu treffen,das Glas Wein nicht aus dem eigenen Kühlschrank, lecker Essen ... und das Vinothekenteam händelt alles super. Aber auf Dauer ... nein ... es macht ja auch Spass mit Tischnachbarn ins Gespräch zu kommen ... geht nur sehr eingeschränkt .........

  • Die Schweizer Grenze bleibt (mind.) bis am 15.6. für Reisen überall zu und das auch wenn Italien auf macht. Italien hat dies ohne Absprache gemacht und will unbedingt die Touristen zurück welche mehr Bewegungsfreiheit haben sollen als die Einheimischen.

    Das muss man nicht verstehen warum gerade Italien so unvernünftig ist.


    Mit den vielen öffnungen der Läden und Restaurants erahne ich nichts gutes. Es ist sicher schon viel besser bei uns aber es ist bereits wieder etwas am steigen. Waren es fast die ganze Wo. zw. 30-40 Neuansteckungen pro Tag war es gestern bereits wieder über 50.

  • Ich bin raus hier ... Account ( ohne weiter Diskussion, Belehrungen, etc ... ) löschen ... Danke

    Hallo ingrid,


    es gibt hier in unserem Forum erfreulicherweise eine Meinungsvielfalt! :appl:Natürlich sind nicht alle User gleicher Meinung! Aber sie tolerieren überwiegend die Meinung anderer User!

    Dir ist da irgndetwas über die Hutschnur gegangen - die von Dir beantragte Löschung Deines Accounts findet innerhalb der nächsten 14 Tage statt.


    Lies dazu auch gerne: Löschung eines Nutzer-Accounts - was bedeutet das?


    Tschüss + LG

    das Team

    Viele Grüße vom
    Korsika-Forum-Team


    Bitte keine PNs oder andere Nachrichten an den Account "FORUM-TEAM" senden.

    Eingehende Nachrichten werden in der Regel viel zu spät gesehen weil das Team sich nur selten mit diesem Account einloggt.

    Bitte wendet Euch direkt an ein Team-Mitglied oder nutzt das Kontaktformular. Vielen Dank!

  • Hallo,


    ja, hier wird die Meinungsvielfalt wieder gelobt. Und sicher, generell nicht so verkehrt. Dennoch finde ich in der momentanen Situation sollte hier und da eben vielleicht auch ein bisschen sensibler mit so manchen "Scherzen" umgegangen werden.

    Verlangt nicht nur von denen, die etwas sensibler auf die Situation reagieren, dass sie doch "kulanter" sein sollen. Für so manch einen geht diese Situation schon gehörig an die Substanz. Da knallen dann auch Sicherungen durch. Nun schon die zweite... Erst Mark, jetzt Ingrid... Nachdem Mark etwas derbe reagiert hat kam die Frage, ob man nicht eventuell irgendwie auf eine Fähre und damit auf die Insel kommen könnte... Da habe ich sehr an mich halten müssen um nichts zu schreiben... Bei solchen Fragen muss man sich über solche Reaktionen nicht wundern! Und diesmal habe ich den Smiley gesehen UND tatsächlich als etwas "scherzend-provokant" verstanden, ein anderes Mal ist es mir nicht gelungen...

    Vielerlei Lockerungen machen mir momentan auch Sorgen und scheinen mir unbegreiflich. Möglichst schnell zurück zum Konsum scheint doch die Devise und für alle die, die gerade um ihre Existenz bangen, kann ich das auch sogar verstehen. Und keiner kann so wirklich wissen ob es letztlich OK sein wird, oder ob es zu früh war. Ich habe jedenfalls keine Glaskugel zu Hause...

    Ich kann nur sagen, die momentane Lage auf Korsika ist wirklich erfreulich. Sehr wenig Neuinfektionen ich würde gefühlt sagen ca. 50% der Menschen halten sich sehr vorbildlich an die Regelungen. Andere vergessen scheinbar, dass es den Virus gibt... Wir könnten hier vielleicht wirklich bald wieder fast normale Zustände haben. Aber bleibt das so, wenn Touristen kommen?

    Mein Wiederbeginn der Arbeit hat mir gezeigt wie sehr sich die, die sich getraut haben darüber gefreut haben, wieder ein bisschen Normalität zu erleben. Trotz der Maßnahmen, Unterricht mit Maske (so viel zum Thema singen...) Abstand, fehlen des gewohnten Bussi (gerade für Kinder einschneidend)... Da liefen auch Tränen! Gerade bei älteren Schülern, werden die Kinder zu Besuch kommen können, wird man die Enkel dieses Jahr sehen? Ein gewisses Alter ist erreicht, kann man da auf nächstes Jahr hoffen?

    Dieses kleine Bisschen zurück zur Normalität steht und fällt mit der weiteren Entwicklung der Zahlen. Und die sehe ich mit "unbedachtem Verhalten um seinen Urlaub machen zu können" doch sehr in Gefahr! Nein, ich unterstelle Euch kein "unbedachtes" Verhalten, aber wie schnell passiert es, dass man "wie gewohnt" die Hand gibt, die Beispiele Flugzeug, Fähre brauchen gar nicht kommen, das schaffen die nicht zu Regeln, wie schon einmal beschrieben, ein Besuch im Supermarkt reicht um das zu wissen!

    Nun letztlich würde ich mir wünschen, dass nicht nur von denen, die sensibler auf das ganze Thema reagieren mehr "Offenheit" gefordert wird, sondern, dass auch die, die "entspannter" damit umgehen etwas mehr Sensibilität an den Tag legen, dann können denke ich beide Seiten miteinander kommunizieren.

    Was wie richtig ist, weiß doch im Moment so oder so keiner...


    Viele Grüße von der Insel!

  • Dass Italien die Grenzen Anfang Juni öffnet hat auch bei uns die Diskussionen neu aufleben lassen.

    Wir sind ja seit Jahren immer am ersten Juli Wochenende beim Fiat 500 Treffen des Club Italia in Garlenda bei Albenga/Alassio. Nicht weit von Savona für die Fährenprofis.

    Das Treffen ist als Großveranstaltung inzwischen abgesagt aber wir haben bei Abreise 2019 wie jedes Jahr mündlich ohne Vertrag und Anzahlung unsere Ferienwohnung auf dem Agriturismo für 2020 zugesagt.


    Die Absage des Treffens ist ein harter Schlag für die Campingplätze, Vermieter und Restaurants, die auf einige Tausend Besucher an diesem Wochenende verzichten müssen. Wir überlegen daher auch, den Urlaub doch anzutreten. Wir würden uns dann eben entweder am Strand oder im Agriturismo aufhalten. Viel selbst kochen oder grillen. Pizza nur abholen und die Hygienegeschichten mit Mundschutz etc. beachten.


    Wir werden das mit der Vermieterfamilie besprechen und dann ganz kurzfristig entscheiden.

  • Hallo zusammen,

    ich war ja jetzt eine Weile nicht hier unterwegs bzw. hab nur sporadisch mitgelesen. Das hat dann ganz offensichtlich gereicht, bei dem Unsinn, der hier teilweise verzapft worden ist - angefangen bei der unrichtigen Klassifizierung von FFP Masken in medizinische und nicht medizinische bis zu den auch hier verbreiteten Verschwörungstheorien in diversen Threads. Erschrocken haben mich die eigentlich nicht nötigen Ersuchen von Usern, deshalb gleich ihren Account löschen zu lassen. Man kann in der derzeitigen Situation durchaus geteilter Meinung sein, über Sinn und Unsinn bestimmter Maßnahmen oder ihrer Umsetzung (besonders das förderale Chaos in Deutschland). Unstrittig ist aber, dass dieser Virus in der Welt ist und seine Gefährlichkeit. Wer dies nicht glaubt, möge sich bitte die Übersterblichkeitszahlen (welch furchtbares Wort) der einzelnen Länder bezogen auf die letzten 4 Jahre anschauen, womit man auch die Grippewelle 2017/2018 erfasst hat.

    Wer jetzt noch glaubt, nach reichlich 2 1/2 Monaten könnte man zur Normalität übergehen, der sollte doch einfach den gesunden Menschenverstand einschalten. Auch wenn die meisten von uns diesen Virus relativ unbeschadet überstehen, so können wir ihn doch verbreiten. Wem das egal ist, der möge sich in ein Pflegeheim seiner Wahl begeben, in dem der Virus reihenweise Bewohner hat sterben lassen, so wie z.B. in meiner Heimat im Stätdchen Werdau, wo bisher 10 Bewohner durch den Virus starben. Ich mag auch nicht die Diskussion führen, ob sie durch oder nur mit dem Virus starben, letzten Endes hat er zumindest den letzten Tropfen geliefert.

    Ich kann mich an ein Interview erinnern, welches ein schweizer Herzchirurg gab, der erbost fragte, ob man die Mediziner für verblödet halte, die da einschätzten, die Patienten wären an dem Virus gestorben und woher sie dieses Wissen nähmen. Ob man diese Menschen hätte "retten" müssen, kann man ja mit dem unsäglichen Herrn Palmer aus Tübingen diskutieren.

    Ich möchte auch alle bitten, die meinen, jetzt wieder Knall auf Fall zur Normalität übergehen zu können, an die Menschen zu denken, die in den letzten Wochen als systemrelevant harte Arbeit geleistet haben - physisch wie mental. Angefangen bei den Verkäuferinnen, die zumindest anfangs einer permanenten Infektionsgefahr ausgesetzt gewesen sind um sich dann noch von total verblödeten (ich nehme das Wort nicht zurück) Kunden vollblaffen zu lassen, bis zum medizinischen Personal, vor allem in den besonders hart betroffennen Regionen. Auch ich würde mich bedanken, wenn ich durch unachtsames Verhalten anderer wieder "systemrelevant" Schichtdienst mit rollender Woche und Urlaubssperre arbeiten müsste.

    Ich unterstelle bewusst niemandem hier verantwortungslos zu sein, aber so manche Äußerungen würden das schon vermuten lassen. Die ganze Situation ist garantiert nicht dazu angetan, dies alles wie eine Zockerei a`la "Fährenroulette" abzutun, da helfen auch keine Smileys.

    Ich gönne und wünsche jedem hier einen schönen Urlaub auf Korsika, auch wenn uns nun leider Ghisonaccia in diesem Jahr nicht erfreuen wird, Aber man sollte sich schon fragen, wieso beispielsweise Interchalet auch jetzt noch alle Buchungen mit Anreise 14.06. kostenlos storniert, sofern es sich nicht um das eigene Heimatland handelt. Wie würde man denn bitteschön auch nur ansatzweise Hygieneregeln auf den eventuell proppevollen Fähren durchsetzen wollen? Man sollte auch die immer noch höheren Neuinfektionszahlen in Italien beachten im Vergleich zu Deutschland - und das bei schärferen Ausgangsbeschränkungen!

    Wir sind auch nicht dafür zuständig, die Tourismusbranche und alle damit zusammenhängenden Gewerbezweige in den jeweiligen Ländern zu retten, dies ist nämlich ein Problem ganz vieler europäischer Regionen - auch solcher, die auf Grund ihrer Größe nicht so im Fokus stehen. Unseren Urlaubsorten helfen wir mehr, in dem wir bei unserem Urlaub nicht auf permanent "Geiz ist geil" setzen. Den vom Tourismus abhängigen Regionen zu helfen ist Sache - idealerweise einer europäischen - Politik. Unsere Aufgabe ist es, aufzupassen, dass eben nicht börsennotierte Unternehmen nach 6 Wochen Lockdown Milliarden Euro abfassen und sich dann zeitgleich staatliches Mitspracherecht verbeten, siehe Lufthansa, zeitgleich aber viele Klein- und Mittelständler mit Almosen ihren Ruin nur verlängert bekommen.

    Ich möchte jedem nur empfehlen, um auf den Ursprung des Threads zu kommen, alle Risiken für sich und besonders für Andere genau abzuwägen und so schmerzlich das ist - ich weiß wovon ich spreche - zumindest derzeit seine Urlaubspläne auf Eis zu legen. Für den Spätsommer oder Herbst mag das ganz anders aussehen.

    Also dann, allen eine entspannte Zeit, bleibt schön gesund.


    VG

    Mario

  • Ab wann darf man denn dann deiner Meinung nach wieder seinen Urlaub antreten, ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen? Würde mich mal interessieren...

  • Kleine Darstellung der Situation die für mich sehr schön zeigt WARUM es so wichtig ist weiterhin aufzupassen und nicht einfach so zu tun, als ob alles "wieder gut ist". Korsika ist noch grün. Kein Cluster! Damit fing das ganze Dilemma im März nämlich an....


    Die Grafik wurde von der Réanimation in Ajaccio öffentlich gepostet, außerdem ist unten im Bild die Herkunft abgezeichnet insofern hoffe ich, dass das posten des Bildes OK ist.


    Wenn ich mir jetzt vorstelle da steigen welche ins Flugzeug oder gehen auf die Fähre...


    Und ganz ehrlich, wir stecken in einer KRISE, und das scheinbar größte Problem (ich meine nicht nur das Forum, sondern auch diverse Berichte in den Nachrichten) ist wo und wann dann der "wohlverdiente" Urlaub gemacht werden kann. Danke Mario L`Breizh au coeur für Deine schöne Einschätzung!!! Ja, ich denke auch, dass nicht der Reisende dafür verantwortlich ist die Reisebranche in dieser Situation am Leben zu halten, sondern die Politik. Und zwar vor allem, die Kleinen! Und nicht Lufthansa und Co... An erster Stelle steht die Gesundheit und dann kommt alles weitere....

    Was für eine Wohlstandsgesellschaft, wenn das das große Problem ist! Hat für mich genau die gleiche Logik wie aus der Krise raus mit neuen Autos... Klar, war auch meine erste Idee... :dash:

    Und wie gesagt, ich habe Verständnis für alle die, die es schwer haben und hoffe auf eine Balance zwischen dem was geht und dem was eben vermieden werden muss... Allerdings schwinden meine Hoffnungen mit allen weiteren "schnellen Lockerungen"...


    Eine schöne Woche an alle! Neue Zahlen von Korsika habe ich noch nicht... Wochenende...

  • Und ganz ehrlich, wir stecken in einer KRISE, und das scheinbar größte Problem (...) ist wo und wann dann der "wohlverdiente" Urlaub gemacht werden kann. ...


    Was für eine Wohlstandsgesellschaft, wenn das das große Problem ist! ... :dash:

    Mit Verlaub,


    niemand hat hier m.E. den Urlaub auf Korsika zu einer Frage von existentieller Bedeutung erhoben. Harmlose Erwägungen diesbezüglich mit der Moralkeule zu erwidern, finde ich mindestens so unangemessen.


    Und vergessen wir eins nicht: Wir Touristen aus D/A/CH leben ja nicht in einem Paralleluniversum. Wir haben (fast) alle ein Lockdown-Programm durchgemacht, wenn auch im Detail in unterschiedlicher Intensität. Fast alle haben die herrschenden Regeln internalisiert, weshalb es nicht schwerfallen wird, sie auch im Ausland zu befolgen. Das tatsächlich problematische Begrüßungsbussi gehörte eh' nie zur deutschen Alltagskultur.


    Ich plädiere also für ein bisschen weniger Moralin in der Diskussion.


    Philipp

  • Hallo Zusammen,


    habe letzte Woche von Mobylines die Absage für Pfingsten bekommen.

    Angebot von denen Umbuchen oder Gutschein.


    Mein Problem ist das ich für kommendes Jahr komplett andere Urlaubspläne habe und ich einen Gutschein nicht nutzen kann.


    Leider Stellt sich Mobylines komplett Quer und ich müsste mich an die Zentrale Italien melden.


    Hat jemand ähnliche Erfahrungen und wie geht ihr damit um?

  • Leute, das hier ist nun mal ein Korsika-Forum. Da geht es nun mal um Korsika in allen Facetten: Land&Leute, Brauchtum&Kulinarisches und ja, auch eben um Urlaub. Das ist mit Sicherheit für keinen das wichtigste Thema. Aber eben eines, das hierher gehört.

    Viele Grüße von einem der dieses Jahr verzichtet und stattdessen Kneipen im 200 Kilometer-Radius unterstützt :)

  • Hallo, der Mario hat völlig Recht. Unser Urlaub ist ja erst in drei Monaten. Und wirklich kann ich mir die Reise jetzt nicht vorstellen. Aber ein bisschen davon träumen. Am Samstag habe ich das letzte Feige-Nuss- Marmeladenglas aufgemacht und im Laufe der Woche bekomme ich 30 Pietra geliefert.

    Den Rest werden wir sehen.


    Gruß


    Werner