Kontrolle Hafen Bastia

  • Hallo zusammen,

    nachdem ich nun wieder gut zu Hause angekommen bin, hab ich auch noch folgende Geschichte :


    Abfahrt am 01.06. mir CF um 8 Uhr 30

    Der Weg von Moriani zum Hafen - kein Problem

    Auch in Bastia war noch nix los - so gegen 7 Uhr morgens.

    Sehr wenige Autos da im Hafengelände, Kontrolle von Ticket - Kabine hatte ich schon reserviert, alles relaxt.

    Personal war richtig gut drauf !


    Dann vorgefahren - Security

    O.K. Kofferraum auf - reingeschaut - fertig

    Prima dachte ich, jetzt halt warten, die Fähre war schon da !


    Plötzlich kommt eine nette junge Dame, als Security zu erkennen, an mein Auto :

    ob ich bitte raus aus der Warteschlange fahren könnte ....

    sie bugsierte mich vor einen Böller, der als Abgrenzung zwischen den einzelnen Fahrspuren war

    Mhh, ich fragte, wirklich hier?? , ja, bitte Motor aus !


    Dann mußte ich die Motorhaube aufmachen und sie leuchtete mit der Taschenlampe rein.

    Auf meine Frage, was das solle, ob ich denn so gefährlich aussehen würde...... sagte sie nur, mein Job.Security

    Dann holte sie so ein Wägelchen, da war oben ein Spiegel befestigt, und schaute damit unters Auto ....

    ich stand halt schmunzeln daneben, meine Mitreisenden auf dem Hafengelände hatten was zu gaffen !

    O.K.

    Dann nochmals Kofferraum auf, ich hab ihr die Kühltasche mit Käse gezeigt und den kleinen Karton mit den anderen Einkäufen

    Koffer hat sie nicht interessiert.

    Wir haben uns nebenher über die Hitze der vergangenen Zeit unterhalten, die Trockenheit etc.

    Gut, Kofferraum zu, hinten die Türen auf -reingeschaut, fertig !


    Von wegen :


    Dann mußte ich vom Auto wegtreten -Arme hoch - ich wurde abgescannt wie ich es vom Flughafen kenne ( ich fragte mich vorher, das das noch für ein Ding war, das sie in der Hand hatte .....)


    Dann war das Mädle zufrieden, wünschte mit noch eine gute Heimreise, hat mich wieder in die Warteschlange gewunken

    Fertig


    Keine Ausweiskontrolle, keine Taschenkontrolle ( im Rucksack war ne Flasche Orezza )

    Corona sowieso nicht

    Und meine 2 Töpfe Immortelle, die ich beim Gärtner gekauft hatte, auch nicht entdeckt ( die Gärtnerei hatte mich noch gewarnt )- ist Ausfuhr nicht erlaubt ??


    Eh es dann aufs Schiff ging, hab ich diese Story per Whats Up meine Familie und Bekannten geschickt

    Na, da kam was zurück sag ich Euch


    Die kontrollieren lieber Omas, die meckern nicht

    Die bösen Buben lassen se lieber durch

    Terroristenoma

    Und dann noch Schwäbin ------

    Ich saß im Auto und hab mich über die Antworten amüsiert


    Dann aufs Schiff, runter auf Deck 1 ( war ich auch noch nie ), aber schön Platz

    Fähre unter der Woche - und Camper fahren eher um 14 Uhr


    Hatte ne Tageskabine auf Deck 8 , sauber, nix zu meckern !

    Ankunft pünktlich in Livorno, ab auf die Autobahn und bis Bellinzona durchgefahren.

    Päusle, Bernardinotunnel, Bregenz, um 23 Uhr war ich zu Hause


    Nach Korsika ist vor ! Korsika, gell ?


    Schöne Feiertage, und, wer heute und morgen fährt

    rechtzeitig los und gute Fahrt !

    Gen Süden war in Lugano bis Chaise ein Riesen Stau - 18 Uhr abends ....

    Chiasso übrigens kein Problem, die Tunnels sind sehr gut neu gemacht, breiter, heller !



    Es grüßt


    Cornelia, die sich fragt :


    WAS HABEN DIE GESUCHT ??



    ::,,II8::,,II8

    Alle Erinnerungen die Korsika betreffen sind schöne Erinnerungen !

    Die gilt es zu bewahren!

  • Was eine Geschichte... :)


    Also ich vermute ja fast folgendes (vielleicht eine gewagte These...)


    • ich habe grundsätzlich bei diesen Kontrollen nicht das Gefühl, dass man wirklich etwas finden will... Ggf. dienen sie der Abschreckung, vielleicht müssen sie einfach gemacht werden...
    • Wahrscheinlich müssen sie pro Fähre 1 -x Autos wie nun bei dir en-Detail kontrollieren... Das steht so in ihrem Auftrag... Da wählt der Mensch den Weg des geringsten Widerstandes und sucht sich die PKW heraus, bei denen man davon ausgehen kann nichts zu finden und vor allem auch einen Gegenüber hat, der es einem sozusagen leicht macht und keinen Ärger bereitet... Wenn dann noch ein nettes Gespräch dabei heraus kommt, umso besser... :)
  • Tatsächlich kam mir auch schon der Gedanke, daß man es sich möglichst leicht machen möchte und halt den Vorschriften genügen. Blos nix finden, sonst geht der Papierkram los...


    Zumindest nach meiner Beobachtung wurden dort immer eher "unverdächtige" Autos und Insassen gefilzt. Letztes Jahr hatte ich die von Cornelia geschilderte Szenerie mit einem Rentnerpärchen beobachtet. Vielleicht wird einfach auch nur irgendwie gezählt und stur jedes hundertste Auto rausgezogen.


    Grüße

    Georg

  • Ich denke eher, das ist wie am Flughafen. Da gibt´s neben den normalen Kontrollen auch eine Quote, nach der automatisiert ausgewählt, zufällig Leute speziell kontrolliert werden. Das soll die Kontrolle für mögliche Terroristen unberechenbarer machen. Die wissen ja auch, auf welche Personenkreise speziell geachtet wird.


    Grüße

    Alex

  • hi, bei unserer Rückfahrt Fähre bastia-nizza 29.5. mussten alle pkw kofferraum öffnen und bei uns wurde sogar der wohnwagen inspiziert. Was immer die auch suchten🤷‍♀️keine Ahnung